schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Canon EOS 400D DIGITAL

124 Bilder
1 2 3 4 5 6 nächste Seite  >>
Hellisøy fyr. Der Leuchtturm auf der Insel Fedje wurde 1855 in Betrieb genommen und ist 32,3 m hoch; 14.06.2009
Hellisøy fyr. Der Leuchtturm auf der Insel Fedje wurde 1855 in Betrieb genommen und ist 32,3 m hoch; 14.06.2009
André Breutel

Sonstiges / Seezeichen, Leuchtfeuer weltweit / Norwegen

16 1200x801 Px, 17.10.2017

Alnes fyr. Der Leuchtturm von Alnes befindet sich an der Nordseite der Insel Godøy und markiert die Zufahrt zu den Giskesund und weiter nach Ålesund. Der Turm wurde 1853 errichtet und ist 22,5 m hoch. Giske, 07.10.2009
Alnes fyr. Der Leuchtturm von Alnes befindet sich an der Nordseite der Insel Godøy und markiert die Zufahrt zu den Giskesund und weiter nach Ålesund. Der Turm wurde 1853 errichtet und ist 22,5 m hoch. Giske, 07.10.2009
André Breutel

Sonstiges / Seezeichen, Leuchtfeuer weltweit / Norwegen

18 1200x801 Px, 17.10.2017

Latarnia Morska Gdańsk Nowy Port. Der Leuchturm vom Hafen Danzig bildet mit dem daneben liegenden Hafenamt ein schönes Ensemble. Die Anlage liegt an der Hafeinfahrt, gegenüber der Westerplatte. Der achteckige aus Verblendziegeln errichtete Leuchtturm wurde 1894 in Betrieb genommen. Gdansk, 12.09.2017
Latarnia Morska Gdańsk Nowy Port. Der Leuchturm vom Hafen Danzig bildet mit dem daneben liegenden Hafenamt ein schönes Ensemble. Die Anlage liegt an der Hafeinfahrt, gegenüber der Westerplatte. Der achteckige aus Verblendziegeln errichtete Leuchtturm wurde 1894 in Betrieb genommen. Gdansk, 12.09.2017
André Breutel

Latarnia Morska Hel. Nachdem das alte Leuchtfeuer von Hel, dass das geographische Ende der Putziger Nehrung anzeigte, den Kriegswirren von 1939 zum Opfer fiel, wurde 1942 der neue Turm mit eine Höhe von 41,5 m errichtet. Da fast alle Leuchttürme der pommerischen Leuchtkette zur Besichtigung freigegeben sind, kann man auch den Leuchtturm von Hel gegen ein kleines Eintrittsgeld von 6 Zloty besichtigen. Daher gibt es hier ein grossen  Leuchtturmtourismus . Neben Polen und Deutschen kam meine Frau und ich grad hier mir Spaniern und Engländern in ein fachsimpelndes Gespräch. Der Ausblick von oben ist traumhaft. Hel, 08.09.2017
Latarnia Morska Hel. Nachdem das alte Leuchtfeuer von Hel, dass das geographische Ende der Putziger Nehrung anzeigte, den Kriegswirren von 1939 zum Opfer fiel, wurde 1942 der neue Turm mit eine Höhe von 41,5 m errichtet. Da fast alle Leuchttürme der pommerischen Leuchtkette zur Besichtigung freigegeben sind, kann man auch den Leuchtturm von Hel gegen ein kleines Eintrittsgeld von 6 Zloty besichtigen. Daher gibt es hier ein grossen "Leuchtturmtourismus". Neben Polen und Deutschen kam meine Frau und ich grad hier mir Spaniern und Engländern in ein fachsimpelndes Gespräch. Der Ausblick von oben ist traumhaft. Hel, 08.09.2017
André Breutel

Sonstiges / Seezeichen, Leuchtfeuer weltweit / Polen

12 796x1200 Px, 14.10.2017

Latarnia Morska Rozewie I. Der erste Leuchtturm von  Rixhöft wurde 1822 in Betrieb genommen und hat eine Bauhöhe von 32,7 m. Die kuriose Bauform führt auf zwei Umbauten zurück. Der Ursprüngliche Turm bestand aus einem vierstöckigen gemauerten Bauwerk. Da die Vegetation das Licht verdeckte, wurde der Turm 1910 mit einem 5 m hohen, kegelförmige Gussteil erhöht. Doch die Bäume wuchsen weiter. Somit wurde er 1978 noch einmal mit einem zylindrischen Gussteil um weitere 8 m erhöht. Rozewie; 08.09.2017
Latarnia Morska Rozewie I. Der erste Leuchtturm von Rixhöft wurde 1822 in Betrieb genommen und hat eine Bauhöhe von 32,7 m. Die kuriose Bauform führt auf zwei Umbauten zurück. Der Ursprüngliche Turm bestand aus einem vierstöckigen gemauerten Bauwerk. Da die Vegetation das Licht verdeckte, wurde der Turm 1910 mit einem 5 m hohen, kegelförmige Gussteil erhöht. Doch die Bäume wuchsen weiter. Somit wurde er 1978 noch einmal mit einem zylindrischen Gussteil um weitere 8 m erhöht. Rozewie; 08.09.2017
André Breutel

Sonstiges / Seezeichen, Leuchtfeuer weltweit / Polen

21 800x1199 Px, 12.10.2017

Latarnia Morska Stilo. Der 33,4 m hohe Leuchturm Stilo bei Łeba wurde 1906 in Betrieb genommen.; 08.09.2017
Latarnia Morska Stilo. Der 33,4 m hohe Leuchturm Stilo bei Łeba wurde 1906 in Betrieb genommen.; 08.09.2017
André Breutel

Sonstiges / Seezeichen, Leuchtfeuer weltweit / Polen

14 796x1199 Px, 12.10.2017

Der Kanał Elbląski oder Oberländische Kanal wurde zwische 1844 und 1860 unter der Leitung des königlich preußischen Baurats Georg Steenke erbaut. Der Kanal hat eine Länge von 82 km und verbindet die Ostsee über das Frische Haff bei Elblag mit den Masurischen Seen bei Ostroda. Mit weiteren Zweigabschnitten kommt der Kanal sogar auf eine Länge von 130 km.
Das Herzstück des Kanals ist ein 9,6 km lange Abschnitt zwischen Caluny und Buscyniec. Auf dieser Strecke überwindet der Kanal einen Höhenunterschied von 99,2 m über fünf Rollberge. Diese einzigartigen Rollberge machen den Kanal weltbekannt. 
Im Bild zu sehen ist der Rollberg Jelenie. Dieser Rollberg ist 433 m lang und überwindet einen Höhenunterschied von 22 m. Jelenie, 09.09.2017
Der Kanał Elbląski oder Oberländische Kanal wurde zwische 1844 und 1860 unter der Leitung des königlich preußischen Baurats Georg Steenke erbaut. Der Kanal hat eine Länge von 82 km und verbindet die Ostsee über das Frische Haff bei Elblag mit den Masurischen Seen bei Ostroda. Mit weiteren Zweigabschnitten kommt der Kanal sogar auf eine Länge von 130 km. Das Herzstück des Kanals ist ein 9,6 km lange Abschnitt zwischen Caluny und Buscyniec. Auf dieser Strecke überwindet der Kanal einen Höhenunterschied von 99,2 m über fünf Rollberge. Diese einzigartigen Rollberge machen den Kanal weltbekannt. Im Bild zu sehen ist der Rollberg Jelenie. Dieser Rollberg ist 433 m lang und überwindet einen Höhenunterschied von 22 m. Jelenie, 09.09.2017
André Breutel

Kanäle / Polen / Kanal Elblaski (Oberlandkanal)

18 1200x800 Px, 06.10.2017

Die Gesellschaft Żegluga Ostródzko-Elbląska führt den touristischen Betrieb auf dem Oberländischen Kanal durch. Sie wirbt mit dem Slogan,  Mit dem Schiff über die Wiese.  Dabei kann man die Strecke von Elblag nach Buczyniec fahren oder nur eine Kurztrip von Buczyniec nach Olesnica über drei Rollberge machen. Mit der Fahrt von Elblag nach Buczyniec erfüllte ich mir am 09.09.2017 einen langen Kindheitstraum.
Auf dem Foto wird die M/S  Ostroda  über den Rollberg Jelenie transportiert. Das Schiff überwindet auf 433 m Länge einen Höhenunterschied von 22 m. Jelenie, 09.09.2017
Die Gesellschaft Żegluga Ostródzko-Elbląska führt den touristischen Betrieb auf dem Oberländischen Kanal durch. Sie wirbt mit dem Slogan, "Mit dem Schiff über die Wiese." Dabei kann man die Strecke von Elblag nach Buczyniec fahren oder nur eine Kurztrip von Buczyniec nach Olesnica über drei Rollberge machen. Mit der Fahrt von Elblag nach Buczyniec erfüllte ich mir am 09.09.2017 einen langen Kindheitstraum. Auf dem Foto wird die M/S "Ostroda" über den Rollberg Jelenie transportiert. Das Schiff überwindet auf 433 m Länge einen Höhenunterschied von 22 m. Jelenie, 09.09.2017
André Breutel

Obwohl eine Fahrt über den Oberländischen Kanals durch die phantastische Region der Masuren führt, ist der Highlight beim Kanalbesuch die alte Technik, die sich noch im Originalzustand befindet. Die Antriebsmaschinen der Trogwagen auf den Rollbergen werden mit Wasserkraft betrieben. Dabei wird das Wasser aus dem oberen Kanalteil entnommen und nach geleisteter Arbeit dem unteren Kanalteil wieder zugeführt. Im Bild sieht man das Maschinenhaus vom Rollberg Buczyniec; 10.09.2017
Obwohl eine Fahrt über den Oberländischen Kanals durch die phantastische Region der Masuren führt, ist der Highlight beim Kanalbesuch die alte Technik, die sich noch im Originalzustand befindet. Die Antriebsmaschinen der Trogwagen auf den Rollbergen werden mit Wasserkraft betrieben. Dabei wird das Wasser aus dem oberen Kanalteil entnommen und nach geleisteter Arbeit dem unteren Kanalteil wieder zugeführt. Im Bild sieht man das Maschinenhaus vom Rollberg Buczyniec; 10.09.2017
André Breutel

Kanäle / Polen / Kanal Elblaski (Oberlandkanal)

15 1200x800 Px, 06.10.2017

Bei einer Fahrt über die Rollberge wurde mir bewusst, wie genial die Idee dieser technischen Lösung ist. Bei der Planung des Oberländischen Kanals wurde zur Überwindung des Höhenunterschieds von 100 m fünf Schleusenanlagen mit insgesamt 20 Kammern geplant. Aus Kostengründung entschied man sich für den Bau der fünf Rollberge. Für die Überwindung von 22 m Höhenunterschied benötigt ein Schiff hier 15 Minuten. Zum Vergleich zu einer Schleusenanlage mit fünf Kammern wähle ich die 1892 in Betrieb genommene Vrangfoss sluser am Telemarkkanal in Norwegen. Hier benötigt ein Kanalschiff zur Überwindung von 23 m eine Stunde!
Auf dem Bild wird die M/S  Marabut  über den Rollberg Jelenie talwärts transportiert; 09.09.2017
Bei einer Fahrt über die Rollberge wurde mir bewusst, wie genial die Idee dieser technischen Lösung ist. Bei der Planung des Oberländischen Kanals wurde zur Überwindung des Höhenunterschieds von 100 m fünf Schleusenanlagen mit insgesamt 20 Kammern geplant. Aus Kostengründung entschied man sich für den Bau der fünf Rollberge. Für die Überwindung von 22 m Höhenunterschied benötigt ein Schiff hier 15 Minuten. Zum Vergleich zu einer Schleusenanlage mit fünf Kammern wähle ich die 1892 in Betrieb genommene Vrangfoss sluser am Telemarkkanal in Norwegen. Hier benötigt ein Kanalschiff zur Überwindung von 23 m eine Stunde! Auf dem Bild wird die M/S "Marabut" über den Rollberg Jelenie talwärts transportiert; 09.09.2017
André Breutel

Die M/S  Ostroda  nähert sich auf dem unteren Kanalteil dem Rollberg von Jelenie. Zunächt umfährt sie die Seilscheibenanlage, bevor sie den Trogwagen erreicht. Die Unteren Seilscheiben lenken das Verbindungsseil zwischen den beiden Trogwagen um. Die unteren Seilscheibenanlagen bestehen aus drei Rädern. Jelenie, 09.09.2017
Die M/S "Ostroda" nähert sich auf dem unteren Kanalteil dem Rollberg von Jelenie. Zunächt umfährt sie die Seilscheibenanlage, bevor sie den Trogwagen erreicht. Die Unteren Seilscheiben lenken das Verbindungsseil zwischen den beiden Trogwagen um. Die unteren Seilscheibenanlagen bestehen aus drei Rädern. Jelenie, 09.09.2017
André Breutel

Nachdem die M/S  Ostroda  auf dem Trogwagen festgemacht wurde, beginnt nun die 433 m  lange Bergfahrt über den Rollberg Jelenie; 09.09.2017
Nachdem die M/S "Ostroda" auf dem Trogwagen festgemacht wurde, beginnt nun die 433 m lange Bergfahrt über den Rollberg Jelenie; 09.09.2017
André Breutel

15 Minuten nach der Ankunft vor dem Rollberg in Jelenie verlässt die M/S  Ostroda  den Bereich vom Rollberg auf dem oberen Kanalstück und setzt ihren Weg in Richtung Rollberg Olesnica fort. Im Hintergrund nähert sich bereits die M/S  Marabut , die in wenigen Minuten talwärts transportiert wird. Jelenie, 09.09.2017
15 Minuten nach der Ankunft vor dem Rollberg in Jelenie verlässt die M/S "Ostroda" den Bereich vom Rollberg auf dem oberen Kanalstück und setzt ihren Weg in Richtung Rollberg Olesnica fort. Im Hintergrund nähert sich bereits die M/S "Marabut", die in wenigen Minuten talwärts transportiert wird. Jelenie, 09.09.2017
André Breutel

Die M/S  Marabut  nähert sich im oberen Kanalteil den Rollberg Jelenie. Dieses Kanalteil, zwischen den Rollbergen Jelenie und Olsenica ist 2,9 km lang; 09.09.2017
Die M/S "Marabut" nähert sich im oberen Kanalteil den Rollberg Jelenie. Dieses Kanalteil, zwischen den Rollbergen Jelenie und Olsenica ist 2,9 km lang; 09.09.2017
André Breutel

Die M/S  Marabut wird mit dem Trogwagen aus dem oberen Kanalteil gehoben und überquert in wenigen Augenblicken den Scheitelpunkt vom Rollberg Jelenie. Links im Bild sieht man den Wärter vom Rollberg vor seinem Wärterhäuschen. Die Rollbergwärter haben ihre Position am Scheitelpunkt der Rollberge. Von hier können sie sowohl den Schiffsverkehr im oberen und unteren Kanalbecken, als auch den Transport über den Rollberg beobachten. Mittels mechanischer Signaleinrichtung stehen sie in Verbindung mit dem Maschinisten im Maschinenhaus, was hinter dem Schiff zu erkennen ist. Im Hintergrund sieht man die Seilscheiben zum Umlenken des Zugseils vom Rollberg zur Fördermaschinen. Jelenie, 09.09.2017
Die M/S "Marabut wird mit dem Trogwagen aus dem oberen Kanalteil gehoben und überquert in wenigen Augenblicken den Scheitelpunkt vom Rollberg Jelenie. Links im Bild sieht man den Wärter vom Rollberg vor seinem Wärterhäuschen. Die Rollbergwärter haben ihre Position am Scheitelpunkt der Rollberge. Von hier können sie sowohl den Schiffsverkehr im oberen und unteren Kanalbecken, als auch den Transport über den Rollberg beobachten. Mittels mechanischer Signaleinrichtung stehen sie in Verbindung mit dem Maschinisten im Maschinenhaus, was hinter dem Schiff zu erkennen ist. Im Hintergrund sieht man die Seilscheiben zum Umlenken des Zugseils vom Rollberg zur Fördermaschinen. Jelenie, 09.09.2017
André Breutel

Die M/S  Marabut  bei der Talfahrt auf dem Trogwagen vom Rollberg Jelenie; 09.09.2017
Die M/S "Marabut" bei der Talfahrt auf dem Trogwagen vom Rollberg Jelenie; 09.09.2017
André Breutel

Die M/S  Pingwin  und M/S  Marabut  begegnen sich an der unteren Umlenkscheibe vom Rollberg Jelenie; 09.09.2017
Die M/S "Pingwin" und M/S "Marabut" begegnen sich an der unteren Umlenkscheibe vom Rollberg Jelenie; 09.09.2017
André Breutel

Die M/S  Pingwin  hat unterhalb vom Rollberg Jelenie den Trogwagen befahren und wird an diesem festgemacht; 09.09.2017
Die M/S "Pingwin" hat unterhalb vom Rollberg Jelenie den Trogwagen befahren und wird an diesem festgemacht; 09.09.2017
André Breutel

Der Trogwagen hat die M/S  Pingwin  aus dem unteren Kanalabschitt gehoben und Transportiert das Schiff auf dem Rollberg Jelenie bergwärts;  09.09.2017
Der Trogwagen hat die M/S "Pingwin" aus dem unteren Kanalabschitt gehoben und Transportiert das Schiff auf dem Rollberg Jelenie bergwärts; 09.09.2017
André Breutel

Die M/S  Pingwin  wird auf dem Rollberg Jelenie bergwärts transportiert. Auf dem Foto begegnen sich beide Trogwagen. Jelenie, 09.09.2017
Die M/S "Pingwin" wird auf dem Rollberg Jelenie bergwärts transportiert. Auf dem Foto begegnen sich beide Trogwagen. Jelenie, 09.09.2017
André Breutel

Blick über den Rollberg Jelenie am Oberländischen Kanal. Während unsere M/S  Marabut  bergwärts gezogen wird, transportiert der talwärts fahrende Trogwagen ein Jetski; 09.09.2017
Blick über den Rollberg Jelenie am Oberländischen Kanal. Während unsere M/S "Marabut" bergwärts gezogen wird, transportiert der talwärts fahrende Trogwagen ein Jetski; 09.09.2017
André Breutel

Kanäle / Polen / Kanal Elblaski (Oberlandkanal)

10 1024x683 Px, 03.10.2017

Blick über den Hafen Buczyniec am Oberländischen Kanal; 10.09.2017
Blick über den Hafen Buczyniec am Oberländischen Kanal; 10.09.2017
André Breutel

Kanäle / Polen / Kanal Elblaski (Oberlandkanal)

9 1024x683 Px, 03.10.2017

Die M/S  Cyraneczka  wird über den Rollberg von Buczyniec bergwärts transportiert. Mit 490 m Länge ist dieser Rollberg der längste der 5 Rollberge am Oberländischen Kanal. Die Kanalschiffe überwinden hier eine Höhe von 20,6 m Buczyniec, 10.9.2017
Die M/S "Cyraneczka" wird über den Rollberg von Buczyniec bergwärts transportiert. Mit 490 m Länge ist dieser Rollberg der längste der 5 Rollberge am Oberländischen Kanal. Die Kanalschiffe überwinden hier eine Höhe von 20,6 m Buczyniec, 10.9.2017
André Breutel

Die M/S  Bursztyn  wird über den Rollberg von Buczyniec talwärts transportiert. Mit 490 m Länge ist dieser Rollberg der längste der 5 Rollberge am Oberländischen Kanal. Die Kanalschiffe überwinden hier einen Höheunterschied von 20,6 m Buczyniec, 10.9.2017
Die M/S "Bursztyn" wird über den Rollberg von Buczyniec talwärts transportiert. Mit 490 m Länge ist dieser Rollberg der längste der 5 Rollberge am Oberländischen Kanal. Die Kanalschiffe überwinden hier einen Höheunterschied von 20,6 m Buczyniec, 10.9.2017
André Breutel

1 2 3 4 5 6 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.