schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

HBK + HF + HH - Hamburg Fotos

23 Bilder
HF 231 LANDRATH KÜSTER am 15.9.2017, Hamburg, Elbe aus dem Köhlfleet kommend  /
Ex-Namen ab 1970:Freddy Quinn, Phönix, Deutsche Marine-Jugend e.V  /
Hochseekutter, Ketsch / BRZ 41 / Lüa 22 m, B 6,1 m, Tg 2,05 m /Segelfläche: 211 m² / 1 Diesel, Volvo, 110 kW (150 PS) / gebaut 1889 bei Sietas, Cranz-Neuenfelde / bis 1970 Fischereifahrzeug  / 1991-1996 Restaurierung durch Altonaer Jugendarbeit e.V  / Eigner seit 2002: Stiftung Hamburg Maritim, Heimathafen: Finkenwerder, Betreiber: Verein Freunde des Hochseekutters Landrath Küster
HF 231 LANDRATH KÜSTER am 15.9.2017, Hamburg, Elbe aus dem Köhlfleet kommend / Ex-Namen ab 1970:Freddy Quinn, Phönix, Deutsche Marine-Jugend e.V / Hochseekutter, Ketsch / BRZ 41 / Lüa 22 m, B 6,1 m, Tg 2,05 m /Segelfläche: 211 m² / 1 Diesel, Volvo, 110 kW (150 PS) / gebaut 1889 bei Sietas, Cranz-Neuenfelde / bis 1970 Fischereifahrzeug / 1991-1996 Restaurierung durch Altonaer Jugendarbeit e.V / Eigner seit 2002: Stiftung Hamburg Maritim, Heimathafen: Finkenwerder, Betreiber: Verein Freunde des Hochseekutters Landrath Küster
Harald Schmidt

Die 1903 gebaute HF 244 ASTARTE am 10.09.2017 unter Segeln auf der Außenweser. Sie ist 25,31 m lang, 6,05 breit und hat einen Tiefgang von 2,50 m. Die Segelfläche beträgt 267 m². Heimathafen ist Bremerhaven.
Die 1903 gebaute HF 244 ASTARTE am 10.09.2017 unter Segeln auf der Außenweser. Sie ist 25,31 m lang, 6,05 breit und hat einen Tiefgang von 2,50 m. Die Segelfläche beträgt 267 m². Heimathafen ist Bremerhaven.
Helmut Seger

Die 1895 in Finkenwerder gebaute HF 42 PROVIDENTIA liegt am 05.07.2017 in Flensburg. Dieser Finkenwerder Fischkutter ist als Gaffelketsch getakelt, hat eine Länge ü.a. von 29,90 m und eine Breite von 5,80 m. Die Segelfläche beträgt 300 m². Heimathafen ist inzwischen Flensburg. In ihrem bewegten Leben führte sie in früheren Jahren u.a. folgende Namen: SHELL XV, SIV.
Die 1895 in Finkenwerder gebaute HF 42 PROVIDENTIA liegt am 05.07.2017 in Flensburg. Dieser Finkenwerder Fischkutter ist als Gaffelketsch getakelt, hat eine Länge ü.a. von 29,90 m und eine Breite von 5,80 m. Die Segelfläche beträgt 300 m². Heimathafen ist inzwischen Flensburg. In ihrem bewegten Leben führte sie in früheren Jahren u.a. folgende Namen: SHELL XV, SIV.
Helmut Seger

HBK. 103 LUISE am 11.5.2017, Hamburg, Elbe Höhe Finkenwerder /
Ex-Name: HF 511 LUISE /
Bünnfischkutter (Hamenkutter) / BRZ 29 / Lüa 16,22 m, B 4,7 m, Tg 2,9 m / 1 Diesel, 79 kW (107 PS) / gebaut 1950 bei Scheel & Jöhnk, Hamburg / Eigner: Eberhard Rübcke in HH-Finkenwerder /
Teilnahme und Plätze an den Büsumer Kutter-Regatten des Regatta-Verein Büsum e.V.:
2016, Klasse C, Platz 3 – 2015, Klasse B, Platz 8 – 2013, Klasse b, Platz 1 – 2012, Klasse B, Platz 5 – 2011, Klasse B, Platz 2 – 2010, Klasse B, Platz 4 - 2009, Klasse A, Platz 4 - 2008, Klasse B, Platz 4 - 2007, Klasse D, Platz 1 - 20, Klasse E, Platz 1 - 2005, Klasse B, Platz 5 /
HBK. 103 LUISE am 11.5.2017, Hamburg, Elbe Höhe Finkenwerder / Ex-Name: HF 511 LUISE / Bünnfischkutter (Hamenkutter) / BRZ 29 / Lüa 16,22 m, B 4,7 m, Tg 2,9 m / 1 Diesel, 79 kW (107 PS) / gebaut 1950 bei Scheel & Jöhnk, Hamburg / Eigner: Eberhard Rübcke in HH-Finkenwerder / Teilnahme und Plätze an den Büsumer Kutter-Regatten des Regatta-Verein Büsum e.V.: 2016, Klasse C, Platz 3 – 2015, Klasse B, Platz 8 – 2013, Klasse b, Platz 1 – 2012, Klasse B, Platz 5 – 2011, Klasse B, Platz 2 – 2010, Klasse B, Platz 4 - 2009, Klasse A, Platz 4 - 2008, Klasse B, Platz 4 - 2007, Klasse D, Platz 1 - 20, Klasse E, Platz 1 - 2005, Klasse B, Platz 5 /
Harald Schmidt

HF 244 ASTARTE am 21.6.2006, Regattabegleitschiff, Kieler Hafen  auslaufend /
Ketsch / Lüa 24 m, B 6,05 m, Tg 2,1 m / Segelfläche: 234 m² / 1 DAF-Diesel 150 PS / 1903 bei A.Albers, HH-Finkenwerder / Flagge: Deutschland, Heimathafen: Bremerhaven
HF 244 ASTARTE am 21.6.2006, Regattabegleitschiff, Kieler Hafen auslaufend / Ketsch / Lüa 24 m, B 6,05 m, Tg 2,1 m / Segelfläche: 234 m² / 1 DAF-Diesel 150 PS / 1903 bei A.Albers, HH-Finkenwerder / Flagge: Deutschland, Heimathafen: Bremerhaven
Harald Schmidt

HF 231 LANDRATH KÜSTER am 21.6.2006, Regattabegleitschiff auf der Kieler Förde /
ehemalige Namen: FREDDY QUINN; PHÖNIX /
Finkenwerder Hochseekutter mit Hilfsmotor / Lüa 22 m, B 6,1 m, Tg 2,05 m / 6 Segel, Segelfläche: 211 m², Ketsch Takelung  / 1 Diesel, Volvo, 110 kW (150 PS) / gebaut 1889 bei Sietas , HH-Cranz / dieses Schiff ist der älteste noch fahrende Finkenwerder Hochseekutter / 1970Außerdienststellung als Fischereifahrzeug  /  restauriert von 1991 bis 1996, seit 1997 Traditionsschiff, , Betreiber Verein Freunde des Hochseekutters Landrath Küster, seit 2002  im Bestand der Stiftung Maritim, Hamburg
HF 231 LANDRATH KÜSTER am 21.6.2006, Regattabegleitschiff auf der Kieler Förde / ehemalige Namen: FREDDY QUINN; PHÖNIX / Finkenwerder Hochseekutter mit Hilfsmotor / Lüa 22 m, B 6,1 m, Tg 2,05 m / 6 Segel, Segelfläche: 211 m², Ketsch Takelung / 1 Diesel, Volvo, 110 kW (150 PS) / gebaut 1889 bei Sietas , HH-Cranz / dieses Schiff ist der älteste noch fahrende Finkenwerder Hochseekutter / 1970Außerdienststellung als Fischereifahrzeug / restauriert von 1991 bis 1996, seit 1997 Traditionsschiff, , Betreiber Verein Freunde des Hochseekutters Landrath Küster, seit 2002 im Bestand der Stiftung Maritim, Hamburg
Harald Schmidt

WESTBANK HF 573 im Sommer 1990, Hamburg auslaufend im Köhlfleet (Scan vom Foto) / 
gebaut 1990 bei Lübbe Voss, Westerende-Kirchloog
WESTBANK HF 573 im Sommer 1990, Hamburg auslaufend im Köhlfleet (Scan vom Foto) / gebaut 1990 bei Lübbe Voss, Westerende-Kirchloog
Harald Schmidt

WESTBANK HF 573 im Sommer 1990, Hamburg auslaufend im Köhlfleet (Scan vom Foto) / 
gebaut 1990 bei Lübbe Voss, Westerende-Kirchloog
WESTBANK HF 573 im Sommer 1990, Hamburg auslaufend im Köhlfleet (Scan vom Foto) / gebaut 1990 bei Lübbe Voss, Westerende-Kirchloog
Harald Schmidt

Die Astarte am 15.10.2013 im Hafen von Bremerhaven.
Die Astarte am 15.10.2013 im Hafen von Bremerhaven.
Rolf Bridde

Die 1949 gebaute HF 510 RUNGHOLT liegt am 27.07.2013im Neuen Hafen in Bremerhaven. Sie ist 18 m lang, 4 m breit, hat einen Tiefgang von 1,80 m und wird von einem 70 PS MAN-Diesel angetrieben. Bis 1995 wurden mit dem Kutter noch Fangreisen unternommen. In den letzten Jahren wurde die RUNGHOLT liebevoll restauriert und soll auch wieder für Fangfahrten eingesetzt werden.
Die 1949 gebaute HF 510 RUNGHOLT liegt am 27.07.2013im Neuen Hafen in Bremerhaven. Sie ist 18 m lang, 4 m breit, hat einen Tiefgang von 1,80 m und wird von einem 70 PS MAN-Diesel angetrieben. Bis 1995 wurden mit dem Kutter noch Fangreisen unternommen. In den letzten Jahren wurde die RUNGHOLT liebevoll restauriert und soll auch wieder für Fangfahrten eingesetzt werden.
Helmut Seger

Der Finkenwerder Fischkutter HF 244 ASTARTE am 27.07.2013 unter Segeln auf der Weser Höhe Bremerhaven. 
Die ASTARTE ist ein 1903 gebauter Gaffelkutter mit einer Länge von 26,50 m, einer Breit von 6,10 m und einer Segelfläche von 267 m².
Der Finkenwerder Fischkutter HF 244 ASTARTE am 27.07.2013 unter Segeln auf der Weser Höhe Bremerhaven. Die ASTARTE ist ein 1903 gebauter Gaffelkutter mit einer Länge von 26,50 m, einer Breit von 6,10 m und einer Segelfläche von 267 m².
Helmut Seger

Der Finkenwerder Hochseekutter HF 231 LANDRATH KÜSTER ist am 27.07.2013 auf der Weser Höhe Bremerhaven unterwegs.  
Die LANDRATH KÜSTER wurde 1898 bei H. Sietas in Cranz gebaut, ist 28,50 m lang, 6,10 m breit, hat einen Tiefgang von 2,10 m und eine Segelfläche von 211 m².
Der Finkenwerder Hochseekutter HF 231 LANDRATH KÜSTER ist am 27.07.2013 auf der Weser Höhe Bremerhaven unterwegs. Die LANDRATH KÜSTER wurde 1898 bei H. Sietas in Cranz gebaut, ist 28,50 m lang, 6,10 m breit, hat einen Tiefgang von 2,10 m und eine Segelfläche von 211 m².
Helmut Seger

Die HF 567 OSTETAL fischt am 23-05-2013 in der Elbe. Sie wurde 1981 gebaut, ist 21,24 m lang, 6,01 m breit und hat eine GT von 65. Heimathafen ist Hamburg-Finkenwerder.
Die HF 567 OSTETAL fischt am 23-05-2013 in der Elbe. Sie wurde 1981 gebaut, ist 21,24 m lang, 6,01 m breit und hat eine GT von 65. Heimathafen ist Hamburg-Finkenwerder.
Helmut Seger

HF 231 LANDRATH KÜSTER, Bj.1898, 21 x 7 m, Rufzeichen: DPDS, MMSI:211352790
Aufgenommen: 14.5.2011 Lübeck Travemünde auslaufend...
HF 231 LANDRATH KÜSTER, Bj.1898, 21 x 7 m, Rufzeichen: DPDS, MMSI:211352790 Aufgenommen: 14.5.2011 Lübeck Travemünde auslaufend...
Arno Brügmann

Einige Segelschiffe, rechts der Koggennachbau UBENA VON BREMEN daneben die HF 244 ASTARTE, begleiteten die ALEXANDER VON HUMBOLDT und die ALEXANDER VON HUMBOLDT II (IMO 9618446) am 23.09.2011 bei ihrer Einfahrt nach Bremerhaven.
Einige Segelschiffe, rechts der Koggennachbau UBENA VON BREMEN daneben die HF 244 ASTARTE, begleiteten die ALEXANDER VON HUMBOLDT und die ALEXANDER VON HUMBOLDT II (IMO 9618446) am 23.09.2011 bei ihrer Einfahrt nach Bremerhaven.
Helmut Seger

Der Finkenwerder Hochseekutter  Astarte  am 25.08.2010 einlaufend Bremerhaven (Sail 2010) L:25m/B:6,05m/Tg:2,50m/Segelfläche 210 m2 / 150 PS/Baujahr 1903 / Eigner: Schiffergilde Bremerhaven.Mit diesem Schiff konnte ich 1981 eine 10-Tagereise nach Helgoland (Regattabegleitung)und Hörnum auf Sylt machen. Die Rückreise von Hörnum nach Helgoland (14 Stunden)  bei Windstärke 7/8 werde ich nicht vegessen!
Aufnahme von Bord des Raddampfers  Freya
Der Finkenwerder Hochseekutter "Astarte" am 25.08.2010 einlaufend Bremerhaven (Sail 2010) L:25m/B:6,05m/Tg:2,50m/Segelfläche 210 m2 / 150 PS/Baujahr 1903 / Eigner: Schiffergilde Bremerhaven.Mit diesem Schiff konnte ich 1981 eine 10-Tagereise nach Helgoland (Regattabegleitung)und Hörnum auf Sylt machen. Die Rückreise von Hörnum nach Helgoland (14 Stunden) bei Windstärke 7/8 werde ich nicht vegessen! Aufnahme von Bord des Raddampfers "Freya"
Martin Groothuis

Der Finkenwerder Fischkutter HF 244 ASTARTE am 26.06.2010 unter Segeln in die Weser einlaufend. Die ASTARTE ist ein 1903 gebauter Gaffelkutter mit einer Länge von 26,50 m, einer Breit von 6,10 m und einer Segelfläche von 267 m².
Der Finkenwerder Fischkutter HF 244 ASTARTE am 26.06.2010 unter Segeln in die Weser einlaufend. Die ASTARTE ist ein 1903 gebauter Gaffelkutter mit einer Länge von 26,50 m, einer Breit von 6,10 m und einer Segelfläche von 267 m².
Helmut Seger

Der Finkenwerder Fischkutter HF 244 ASTARTE am 26.06.2010 unter Segeln in der Wesermündung.
Der Finkenwerder Fischkutter HF 244 ASTARTE am 26.06.2010 unter Segeln in der Wesermündung.
Helmut Seger

Der Finkenwerder Hochseekutter HF 231 LANDRATH KÜSTER von achtern. 30.08.2008 während der Lütten Sail in Bremerhaven.
Der Finkenwerder Hochseekutter HF 231 LANDRATH KÜSTER von achtern. 30.08.2008 während der Lütten Sail in Bremerhaven.
Helmut Seger

Der Finkenwerder Hochseekutter HF 231 LANDRATH KÜSTER wurde 1898 bei H. Sietas in Cranz gebaut. Er ist 28,50 m lang, 6,10 m breit, hat einen Tiefgang von 2,10 m und eine Segelfläche von 211 m². Hier manovriert er am Morgen des 30.08.2008 im Neuen Hafen von Bremerhaven.
Der Finkenwerder Hochseekutter HF 231 LANDRATH KÜSTER wurde 1898 bei H. Sietas in Cranz gebaut. Er ist 28,50 m lang, 6,10 m breit, hat einen Tiefgang von 2,10 m und eine Segelfläche von 211 m². Hier manovriert er am Morgen des 30.08.2008 im Neuen Hafen von Bremerhaven.
Helmut Seger

Der Finkenwerder Hochseekutter  Astarte  ist als Gaffelketsch getakelt. Hier am 14.08.2005 bei der Sail Bremerhaven. Baujahr 1903, Werft: August Albers in Finkenwerder (Deutschland), Länge über alles: 36,84 m, Segelfläche: 257,7 qm, Segelnummer: TS G 126, Eigner: Schiffergilde Bremerhaven (seit 1977).
Der Finkenwerder Hochseekutter "Astarte" ist als Gaffelketsch getakelt. Hier am 14.08.2005 bei der Sail Bremerhaven. Baujahr 1903, Werft: August Albers in Finkenwerder (Deutschland), Länge über alles: 36,84 m, Segelfläche: 257,7 qm, Segelnummer: TS G 126, Eigner: Schiffergilde Bremerhaven (seit 1977).
Thomas Albert

Der Finkenwerder Hochseekutter  Astarte  ist als Gaffelketsch getakelt. Hier am 14.08.2005 bei der Sail Bremerhaven. Baujahr 1903, Werft: August Albers in Finkenwerder (Deutschland), Länge über alles: 36,84 m, Segelfläche: 257,7 qm, Segelnummer: TS G 126, Eigner: Schiffergilde Bremerhaven (seit 1977). Die Registriernummer HF 244 erinnert an die Zeit als Fischkutter in Hamburg-Finkenwerder.
Der Finkenwerder Hochseekutter "Astarte" ist als Gaffelketsch getakelt. Hier am 14.08.2005 bei der Sail Bremerhaven. Baujahr 1903, Werft: August Albers in Finkenwerder (Deutschland), Länge über alles: 36,84 m, Segelfläche: 257,7 qm, Segelnummer: TS G 126, Eigner: Schiffergilde Bremerhaven (seit 1977). Die Registriernummer HF 244 erinnert an die Zeit als Fischkutter in Hamburg-Finkenwerder.
Thomas Albert

Der Hochseekutter HF 244 ASTARTE wurde 1903 bei August Albers in Fínkenwerder gebaut. Seit 1978 gehört der Kutter der Schiffergilde Bremerhaven e.V.. Er ist inkl. Klüverbaum 25,31 m lang und 6,05 m breit. Hier segelt der Kutter am 23.09.2007 vor der Geestemündung in Bremerhaven.
Der Hochseekutter HF 244 ASTARTE wurde 1903 bei August Albers in Fínkenwerder gebaut. Seit 1978 gehört der Kutter der Schiffergilde Bremerhaven e.V.. Er ist inkl. Klüverbaum 25,31 m lang und 6,05 m breit. Hier segelt der Kutter am 23.09.2007 vor der Geestemündung in Bremerhaven.
Helmut Seger





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.