schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Cuxhaven Fotos

154 Bilder
<<  vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7
Der 2003 gebaute Seenotkreuzer HERMANN MARWEDE (IMO 9282601) gehört zur 46 m-Klasse der DGzRS-Flotte und ist deren Flaggschiff. Es ist 46 m lang, 10,25 m breit und hat einen Tiefgang von 2,80 m. Die Maschinen leisten insgesamt 6.800 kw und ermöglichen eine Geschwindigkeit von 25 kn. Hier läuft es am 22.01.2008 nach dem Mannschaftswechsel aus Cuxhaven in Richtung Einsatzstation Helgoland aus.
Der 2003 gebaute Seenotkreuzer HERMANN MARWEDE (IMO 9282601) gehört zur 46 m-Klasse der DGzRS-Flotte und ist deren Flaggschiff. Es ist 46 m lang, 10,25 m breit und hat einen Tiefgang von 2,80 m. Die Maschinen leisten insgesamt 6.800 kw und ermöglichen eine Geschwindigkeit von 25 kn. Hier läuft es am 22.01.2008 nach dem Mannschaftswechsel aus Cuxhaven in Richtung Einsatzstation Helgoland aus.
Helmut Seger

Das 2000 in Dienst gestellte Lotsenstationsschiff ELBE (IMO 9199957) am 22.01.2008 in Cuxhaven. Die ELBE ist vom Typ SWATH (Small Waterplane Area Twin Hull). Sie ist 49,90 m lang, 22,55 m breit und hat einen Tiefgang von 5,90 m. Die Antriebsmaschinen leisten 2.000 kw. Mit der Indienststellung des neuen und größeren Lotsenstationsschiffes ELBE im Jahr 2009 ist dieses Schiff in HANSE umbenannt worden.
Das 2000 in Dienst gestellte Lotsenstationsschiff ELBE (IMO 9199957) am 22.01.2008 in Cuxhaven. Die ELBE ist vom Typ SWATH (Small Waterplane Area Twin Hull). Sie ist 49,90 m lang, 22,55 m breit und hat einen Tiefgang von 5,90 m. Die Antriebsmaschinen leisten 2.000 kw. Mit der Indienststellung des neuen und größeren Lotsenstationsschiffes ELBE im Jahr 2009 ist dieses Schiff in HANSE umbenannt worden.
Helmut Seger

Das Gewässerschutzschiff NEUWERK des WSA Cuxhaven wurde 1998 auf der Volkswerft Stralsund gebaut. Die NEUWERK ist 78,91 m lang, 18,63 m breit und hat einen Tiefgang von 5,79 m. Sie hat eine GT bzw. BRZ von 3422 und ist bis zu 15 kn schnell. Sie kann zur Schadstoffunfallbekämpfung, als Tonnenleger, Eisbrecher, Notschlepper und Feuerlöschschiff eingesetzt werden. Außerdem nimmt sie schifffahrtspolizeiliche Aufgaben war. Aufgenommen am 22.01.2007 in Cuxhaven.
Das Gewässerschutzschiff NEUWERK des WSA Cuxhaven wurde 1998 auf der Volkswerft Stralsund gebaut. Die NEUWERK ist 78,91 m lang, 18,63 m breit und hat einen Tiefgang von 5,79 m. Sie hat eine GT bzw. BRZ von 3422 und ist bis zu 15 kn schnell. Sie kann zur Schadstoffunfallbekämpfung, als Tonnenleger, Eisbrecher, Notschlepper und Feuerlöschschiff eingesetzt werden. Außerdem nimmt sie schifffahrtspolizeiliche Aufgaben war. Aufgenommen am 22.01.2007 in Cuxhaven.
Helmut Seger

Die NARWAL ist ein Fischereiaufsichtsboot des Staatlichen Fischereiamtes Bremerhaven mit Heimathafen Cuxhaven. Sie wurde 1998 gebaut, ist 23 m lang und 6 ma breit. Ihre Maschine leistet 1.680 kw und ermöglicht eine Geschwindigkeit von 20 kn. Aufgenommen am 22.01.2007 beim Einlaufen nach Cuxhaven.
Die NARWAL ist ein Fischereiaufsichtsboot des Staatlichen Fischereiamtes Bremerhaven mit Heimathafen Cuxhaven. Sie wurde 1998 gebaut, ist 23 m lang und 6 ma breit. Ihre Maschine leistet 1.680 kw und ermöglicht eine Geschwindigkeit von 20 kn. Aufgenommen am 22.01.2007 beim Einlaufen nach Cuxhaven.
Helmut Seger

Mit der OTTER werden im Hafen von Cuxhaven Rundfahrten durchgeführt. Aufnahmedatum: 22.01.2008
Mit der OTTER werden im Hafen von Cuxhaven Rundfahrten durchgeführt. Aufnahmedatum: 22.01.2008
Helmut Seger

Die OSTERHÖFT ist ein ehemaliger niederländischer Schlepper, der zum Vermessungsschiff umgebaut wurde und seit 1997 von Niedersachsen Ports eingesetzt wird. Sie ist 14,46 m lang und 4,15 m breit, ihre Maschine leistet 186 kw. Haupteinsatzgebiet ist die Elbe zwischen Seegrenze und Stadersand. Aufgenommen am 22.01.2008 in Cuxhaven.

Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG ist 2005 aus der ehemaligen Häfen- und Schifffahrtsverwaltung des Landes Niedersachsen hervorgegangen. Vor diesem Hintergrund erfolgt auch die Einsortierung bei sonstigen Behördenfahrzeugen.
Die OSTERHÖFT ist ein ehemaliger niederländischer Schlepper, der zum Vermessungsschiff umgebaut wurde und seit 1997 von Niedersachsen Ports eingesetzt wird. Sie ist 14,46 m lang und 4,15 m breit, ihre Maschine leistet 186 kw. Haupteinsatzgebiet ist die Elbe zwischen Seegrenze und Stadersand. Aufgenommen am 22.01.2008 in Cuxhaven. Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG ist 2005 aus der ehemaligen Häfen- und Schifffahrtsverwaltung des Landes Niedersachsen hervorgegangen. Vor diesem Hintergrund erfolgt auch die Einsortierung bei sonstigen Behördenfahrzeugen.
Helmut Seger

Der Leuchtturm bei der Alten Liebe in Cuxhaven im Licht der untergehenden Sonne des 31.12.2007. Er ist 23 m hoch und war von 1805 bis 2001 als Quermarkenfeuer in Betrieb. Heute befindet er sich in Privatbesitz.
Der Leuchtturm bei der Alten Liebe in Cuxhaven im Licht der untergehenden Sonne des 31.12.2007. Er ist 23 m hoch und war von 1805 bis 2001 als Quermarkenfeuer in Betrieb. Heute befindet er sich in Privatbesitz.
Helmut Seger

Diese beiden in SWATH-Technologie gebauten Lotsenversetzer BORKUM (IMO 8993875), Heimathafen Emden, und DUHNEN (IMO 9199945), Heimathafen Cuxhaven, lagen am 31.12.2007 im Hafen von Cuxhaven.
Diese beiden in SWATH-Technologie gebauten Lotsenversetzer BORKUM (IMO 8993875), Heimathafen Emden, und DUHNEN (IMO 9199945), Heimathafen Cuxhaven, lagen am 31.12.2007 im Hafen von Cuxhaven.
Helmut Seger

Das Quermarkenfeuer auf der heutigen Lesehalle in Cuxhaven-Duhnen wurde 1958 erbaut und war bis 1980 in Betrieb. Sein Licht reichte bis zu 16 sm hinaus. Scan eines Dias vom 17.07.2004.
Das Quermarkenfeuer auf der heutigen Lesehalle in Cuxhaven-Duhnen wurde 1958 erbaut und war bis 1980 in Betrieb. Sein Licht reichte bis zu 16 sm hinaus. Scan eines Dias vom 17.07.2004.
Helmut Seger

Dieses Feuerschiff wurde auf den Namen BÜRGERMEISTER O'SWALD II getauft und war von 1948 bis 1988 auf der Station ELBE 1 im Einsatz. Es ist - inklusive Bugspriet - 57,30 m lang, 9,50 m breit und trägt die Laterne in 15,70 m Höhe. Das Feuer hatte zuletzt eine Nenntragweite von 17 sm. Heute liegt das immer noch fahrbereite Feuerschiff in Cuxhaven. Scan eines Dias vom 17.07.2004.
Dieses Feuerschiff wurde auf den Namen BÜRGERMEISTER O'SWALD II getauft und war von 1948 bis 1988 auf der Station ELBE 1 im Einsatz. Es ist - inklusive Bugspriet - 57,30 m lang, 9,50 m breit und trägt die Laterne in 15,70 m Höhe. Das Feuer hatte zuletzt eine Nenntragweite von 17 sm. Heute liegt das immer noch fahrbereite Feuerschiff in Cuxhaven. Scan eines Dias vom 17.07.2004.
Helmut Seger

<<  vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.