schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Binnenland Fotos

23 Bilder
Lichtsignalanlage am Nord-Ostsee-Kanal. Die den NOK befahrenden Schiffe sind je nach Länge, Breite und Tiefgang in sechs Verkehrsgruppen eingeteilt. Mit diesen Lichtsignalanlagen können für die verschiedenen Verkehrsgruppen gezielt Stoppsignale angezeigt werden. 05.07.2017
Lichtsignalanlage am Nord-Ostsee-Kanal. Die den NOK befahrenden Schiffe sind je nach Länge, Breite und Tiefgang in sechs Verkehrsgruppen eingeteilt. Mit diesen Lichtsignalanlagen können für die verschiedenen Verkehrsgruppen gezielt Stoppsignale angezeigt werden. 05.07.2017
Helmut Seger

Erbaut wurde dieser Binnenleuchtturm in Moritzburg zum Ende des 18. Jahrhunderts. Er diente als Teil einer Kulisse für nachgestellte Seeschlachten. (April 2014)
Erbaut wurde dieser Binnenleuchtturm in Moritzburg zum Ende des 18. Jahrhunderts. Er diente als Teil einer Kulisse für nachgestellte Seeschlachten. (April 2014)
Christian Bremer

Der ehemalige Leuchtturm von Konstanz hat seine Funktion verloren. Die roten Leuchtfeuer zur Markierung der Hafeneinfahrt sind auf zwei Pfählen (hoch und niedrig) installiert. 10.07.2015
Der ehemalige Leuchtturm von Konstanz hat seine Funktion verloren. Die roten Leuchtfeuer zur Markierung der Hafeneinfahrt sind auf zwei Pfählen (hoch und niedrig) installiert. 10.07.2015
Helmut Seger

Am Ende der Nordmole in Konstanz sind die grünen Leuchtfeuer zur Markierung der Hafeneinfahrt installiert. Zu sehen sind sie links vor dem Sockel der Imperia. Vor dem drehbaren Fuß der Imperia ist eine Nebelglocke angebracht. 10.07.2015
Am Ende der Nordmole in Konstanz sind die grünen Leuchtfeuer zur Markierung der Hafeneinfahrt installiert. Zu sehen sind sie links vor dem Sockel der Imperia. Vor dem drehbaren Fuß der Imperia ist eine Nebelglocke angebracht. 10.07.2015
Helmut Seger

Hinteres Eichhorn wird dieses Leuchtfeuer vor Konstanz genannt. 10.07.2015
Hinteres Eichhorn wird dieses Leuchtfeuer vor Konstanz genannt. 10.07.2015
Helmut Seger

Die Ansteuerung des Hafens von Friedrichshafen - wie hier durch die BADEN - wird durch das Seefeuer Friedrichshafen erleichtert. 10.07.2015
Die Ansteuerung des Hafens von Friedrichshafen - wie hier durch die BADEN - wird durch das Seefeuer Friedrichshafen erleichtert. 10.07.2015
Helmut Seger

Der Bootshafen von Barßel liegt an der nach tideabhängigen Soeste und ist über das Barßeler Tief, die Jümme und die Ems mit der Nordsee verbunden. Zwischen Hafen und Soeste steht ein kleiner Leuchtturm. 21.07.2015
Der Bootshafen von Barßel liegt an der nach tideabhängigen Soeste und ist über das Barßeler Tief, die Jümme und die Ems mit der Nordsee verbunden. Zwischen Hafen und Soeste steht ein kleiner Leuchtturm. 21.07.2015
Helmut Seger

Der Bootshafen von Barßel liegt an der nach tideabhängigen Soeste und ist über das Barßeler Tief, die Jümme und die Ems mit der Nordsee verbunden. Zwischen Hafen und Soeste steht ein kleiner Leuchtturm. 21.07.2015
Der Bootshafen von Barßel liegt an der nach tideabhängigen Soeste und ist über das Barßeler Tief, die Jümme und die Ems mit der Nordsee verbunden. Zwischen Hafen und Soeste steht ein kleiner Leuchtturm. 21.07.2015
Helmut Seger

Der kleine Leuchtturm am Barßeler Hafen wurde 1986 vom Schifferverein Barßelermoor/Barßel erbaut. Er hat eine Höhe von 14 m über Wasserspiegel und verfügt über ein Blitzfeuer. 21.07.2015
Der kleine Leuchtturm am Barßeler Hafen wurde 1986 vom Schifferverein Barßelermoor/Barßel erbaut. Er hat eine Höhe von 14 m über Wasserspiegel und verfügt über ein Blitzfeuer. 21.07.2015
Helmut Seger

Das Seefeuer Friedrichshafen steht etwa 450 Meter von Ufer und Hafeneinfahrt entfernt im Bodensee. 02.06.2013
Das Seefeuer Friedrichshafen steht etwa 450 Meter von Ufer und Hafeneinfahrt entfernt im Bodensee. 02.06.2013
Helmut Seger

Auf der Westmole des Hafens von Friedrichshafen steht das Molenfeuer nah beim Aussichtsturm. Hier ist auch eine Nebelglocke installiert. 02.06.2013
Auf der Westmole des Hafens von Friedrichshafen steht das Molenfeuer nah beim Aussichtsturm. Hier ist auch eine Nebelglocke installiert. 02.06.2013
Helmut Seger

Auf der Ostmole des Hafens von Friedrichshafen steht das Molenfeuer beim Unterstand am Molenende. 02.06.2013
Auf der Ostmole des Hafens von Friedrichshafen steht das Molenfeuer beim Unterstand am Molenende. 02.06.2013
Helmut Seger

Die 2005 gebaute FRIDOLIN passiert auf ihrem Weg nach Konstanz das Seefeuer Friedrichshafen. Sie ist 33,64 m lang, 7,60 m breit und bietet bis zu 182 Passagieren Platz. Ihre beiden Maschinen mit einer Leistung von je 552 kw ermöglichen dem Katamaran eine Geschwindigkeit von 22 kn. Heimathafen ist Friedrichshafen. 02.06.2013
Die 2005 gebaute FRIDOLIN passiert auf ihrem Weg nach Konstanz das Seefeuer Friedrichshafen. Sie ist 33,64 m lang, 7,60 m breit und bietet bis zu 182 Passagieren Platz. Ihre beiden Maschinen mit einer Leistung von je 552 kw ermöglichen dem Katamaran eine Geschwindigkeit von 22 kn. Heimathafen ist Friedrichshafen. 02.06.2013
Helmut Seger

An der Anlegestelle St. Bartholomä am Königssee ist auch ein Leuchtfeuer installiert. Es wird das höchstgelegene Leuchtfeuer Deutschlands sein (603 m NHN). Das südlichste Leuchtfeuer ist es nicht, denn der Leuchtturm in Lindau steht noch wenige Meter weiter südlich. 18.01.2012
An der Anlegestelle St. Bartholomä am Königssee ist auch ein Leuchtfeuer installiert. Es wird das höchstgelegene Leuchtfeuer Deutschlands sein (603 m NHN). Das südlichste Leuchtfeuer ist es nicht, denn der Leuchtturm in Lindau steht noch wenige Meter weiter südlich. 18.01.2012
Helmut Seger

MS Schwaben - Im Lindauer Hafen. Im Hintergrund der Bayrische Löwe + Leuchtturm, die Hafeneinfahrt. 08.10.2010
MS Schwaben - Im Lindauer Hafen. Im Hintergrund der Bayrische Löwe + Leuchtturm, die Hafeneinfahrt. 08.10.2010
Marcus Ziegert

Der 1230 errichtete, 37 m hohe Mangturm in Lindau war bis 1856 als Leuchtturm in Betrieb. Am 10.08.2008 vom  neuen  Lindauer Leuchtturm aus fotografiert.
Der 1230 errichtete, 37 m hohe Mangturm in Lindau war bis 1856 als Leuchtturm in Betrieb. Am 10.08.2008 vom "neuen" Lindauer Leuchtturm aus fotografiert.
Helmut Seger

Der  neue  Leuchtturm von Lindau wurde von 1853 an erbaut und ist seit 1856 in Betrieb. Der Turm hat eine Höhe von 35 m und als Leuchteinrichtung zwei drehbare Parabolscheinwerfer. Er ist der südlichste Leuchtturm Deutschlands. 10.08.2008
Der "neue" Leuchtturm von Lindau wurde von 1853 an erbaut und ist seit 1856 in Betrieb. Der Turm hat eine Höhe von 35 m und als Leuchteinrichtung zwei drehbare Parabolscheinwerfer. Er ist der südlichste Leuchtturm Deutschlands. 10.08.2008
Helmut Seger

Der Konstanzer Leuchtturm wurde 1842 gebaut und 1890 in seine heutige Form umgebaut. 10.08.2008
Der Konstanzer Leuchtturm wurde 1842 gebaut und 1890 in seine heutige Form umgebaut. 10.08.2008
Helmut Seger

Der Tonnenhafen des WSA Brandenburg (Wasser und Schifffahrtsamt) in Potsdam. Foto:24.05.2008
Der Tonnenhafen des WSA Brandenburg (Wasser und Schifffahrtsamt) in Potsdam. Foto:24.05.2008
Reinhard Korsch

DP 3033 des WSA Magdeburg liegt mit Fahrwassertonnen im Hafen von Tangermünde. Im Hintergrund ist das Pegelhäuschen zu sehen. Aufnahmedatum: 10.02.2008
DP 3033 des WSA Magdeburg liegt mit Fahrwassertonnen im Hafen von Tangermünde. Im Hintergrund ist das Pegelhäuschen zu sehen. Aufnahmedatum: 10.02.2008
Helmut Seger

Dieser Leuchtturm stehd tief im Binnenland und ist eigentlich eine Attrappe. Erbauen ließ ihn der Urenkel von August den Starken, Kurfürst Friedrich August III. von Sachsen, in der 2.Hälfte des 18. Jahrhunderts. Er befindet sich auf einer Mole im Großteich, in der Nähe zum bekannten Schloss Moritzburg. Der Kurfürst ließ dort damals einen kleinen Hafen anlegen und es wurden Bootsfahrten, sowie Seegefechte mit Miniatur-Segelkriegsschiffen durchgeführt. Datum: 06.11.2005
Dieser Leuchtturm stehd tief im Binnenland und ist eigentlich eine Attrappe. Erbauen ließ ihn der Urenkel von August den Starken, Kurfürst Friedrich August III. von Sachsen, in der 2.Hälfte des 18. Jahrhunderts. Er befindet sich auf einer Mole im Großteich, in der Nähe zum bekannten Schloss Moritzburg. Der Kurfürst ließ dort damals einen kleinen Hafen anlegen und es wurden Bootsfahrten, sowie Seegefechte mit Miniatur-Segelkriegsschiffen durchgeführt. Datum: 06.11.2005
Thomas Albert

Lindau, mit seinem Leuchtturm an der Hafeneinfahrt, von dem See her gesehen. 26.4.2007 (Matthias)
Lindau, mit seinem Leuchtturm an der Hafeneinfahrt, von dem See her gesehen. 26.4.2007 (Matthias)
Gisela, Matthias und Jonas Frey





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.