schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Werbung schalten   Impressum

Bild-Kommentare von Frank Kropp



es wird langsam ungemütlich im Stralsunder Hafen, "Daisy" sammelt den losen Schnee zusammen und pustet ihn landeinwärts, sogar auf dem Eis bilden sich Schneewehen, 09.01.2010 (zum Bild)

Frank Kropp 22.1.2010 13:23
Hallo Hubsy,
der Frühling kommt keine Frage, nur bis dahin werden wir hier wohl noch einen langen Winter haben dieses Jahr. Heute -8°C am Tage leichter Ostwind macht dann am Wasser gefühlte -20°C.
Gut zum auslüften. Warten wir dann mal auf wiederholtes Ostereiersuchen im Schnee!
Ansonsten haben sich die kalten Ohren gelohnt wenn das Motiv gefällt, danke.

Gruß Frank

das alte Schnellboot der Bundesmarine im Stralsunder Hafen hat den Kampf mit Väterchen Frost verloren, Leck geschlagen durch Eisgang, 18.01.2010 (zum Bild)

Thomas Albert 22.1.2010 0:51
So etwas kommt immer dann vor, wenn sich irgendwelche schlauen Leute hintern Schreibtisch einbilden, man könnte ein Schiff mal eben so für längere Zeit "parken" wie ein Auto.
Geht ein Schiff im Winter unter, liegt es fast immer daran, dass im Maschinenraum Wasserleitungen zerfrieren und das Schiff dann voll Wasser läuft.
Im Winterstand muss ein Schiff eben beheizt oder vollständigt entwässert werden.
Und um den Maschinenraum eines solchen Schiffes zu entwässern muss man sich schon etwas auskennen.

Gruß Thomas

Frank Kropp 22.1.2010 13:13
Das Boot ist NICHT von innen vollgelaufen.
Das Eis hat den Holzrumpf eingedrückt, laut offiziellen Meldungen. Die 7530D wurde sicher auch in einem guten Zustand veräußert, sie lag am 28.02.08 noch im Peenemünder Nordhafen und machte einen besseren Eindruck.
Nur leider hat der Zahn der Zeit seine Spuren hinterlassen, wie bei vielen Dingen. Das hat nichts mit besser wissen zu tun glaub ich. Trotzdem, schade ums Boot.

Gruß Frank

das alte Schnellboot der Bundesmarine [Bild 10307] im Stralsunder Hafen hat den Bauch mehr als voll, Leck geschlagen durch Eisgang, 18.01.2010 (zum Bild)

Thomas Albert 22.1.2010 0:58
Zitat von Frank Kropp "Leck geschlagen durch Eisgang"
Durch welchen Eisgang bitte schön? In Stralsund gibt es keine Gezeiten und auch keinen Fluss mit Strömung im Hafen. Eisdruck gab es auf dem Schiffsrumpf sicher auch nicht, da der Hafen kein geschlossenes Becken hat.

Gruß Thomas

Frank Kropp 22.1.2010 12:45
Angesichts der Wetterkapriollen der letzten Tage, "Daisys-Treiben" - starke Ostwinde und dadurch hervor gerufene Sturmflut, kann man schon von Eisgang reden.
Zumal im Gegensatz zu den letzten eisigen Wintern, der gesamte Stadthafen von Stralsund nicht von Eisbrechern befahren wurden.
Wir brauchen in diesem Küstengebiet keine Gezeiten, die Gewässerzwischen dem Festland und der Insel Rügen haben ihre eigenen Feinheiten gerade was die Strömungen betrifft!

Gruß Frank

In Penemünde steht dieser Schiffsdiesel, die Motoren der Taigatrommeln 14D40 sind fast die selben, 10.07.08 (zum Bild)

Frank Kropp 9.10.2009 12:53
Taigatrommel stimmt schon!
Diese Motoren hatten, glaube ich die Bezeichnung Dora 40 bei der Volksmarine und liefen auf den Minensuchern als Hilfsmaschinen. Äußerliches Unterscheidungsmerkmal sind die zwei Turbolader oberhalb des Rootsgebläses.
In der Marinetechnikschule Parow steht glaube ich noch immer die funktiontüchtige Variante mit Wasserwirbelbremse von der Volksmarine.

Den 5D49 hat die 232!

Gruß Frank

Cabrioschiff, die "Hanseblick", auf gehtsbzu einer neuen Runde einmal Stralsund-Altefähr-Sund/Hafenrundfahrt-Stralsund am 11.07.09 (zum Bild)

Helmut Seger 8.8.2009 9:59
Hallo Frank,
ich habe aufgrund der Bauart so meine Zweifel, ob die HANSEBLICK ein Seeschiff ist. Vermutlich ist die Kategorie Binnenschiffe / Passagierschiffe angebrachter. Auf der Internetseite der Weissen Flotte ist als Einsatzgebiet auch nur "Hafenrundfahrten" angegeben.
Gruß
Helmut

Frank Kropp 10.8.2009 23:47
Hallo Helmut, die Zweifel sind bestimmt nicht unbegründet.
Doch wehre ich mich so ein bißchen gegen die Bezeichnung Binnenschiff, da wir Salzwasser vor der Tür haben!
Sicherlich sind diese Schiffe oder Boote nicht hochseetauglich, aber die Küstengewässer sind manchmal auch nicht ohne.

Gruß Frank

Thomas Albert 11.8.2009 0:48
Hallo Frank,
mit deiner Feststellung, dass Küstengewässer manchmal nicht ganz ohne sind, hast du natürlich Recht.
Aber ebenso wie Seeschiffe auf Binnengewässern fahren können, fahren Binnenschiffe auch teilweise auf Seewasserstraßen.
Der Bodensee ist mit Sicherheit auch manchmal nicht ganz ohne. Die Schiffe die da fahren sind aber nun mal Binnenschiffe.
Entscheidend ist ob ein Schiff im Binnen- oder im Seeschiffsregister eingetragen ist. Binnenschiffe können durchaus für die Fahrt im Küstenbereich zugelassen sein.

Gruß Thomas

Frank Kropp 12.8.2009 23:56
Guut, überzeugt.
Ich laß ja mit reden.

Gruß Frank

die "Christophorus" beim Anlegemanöver im Stralsunder Südhafen am 07.07.09 (zum Bild)

Helmut Seger 8.8.2009 9:40
Hallo Frank,
die CHRISTOPHORUS (IMO 6809769) ist ein 1968 gebauter Laderaumsaugbagger und kein Bunkerboot. Länge: 81 m, Breite: 9,77 m. Heimathafen ist Sliedrecht (Niederlande).
Es wäre nett, wenn Du die Kategorie berichtigst.
Gruß
Helmut

Frank Kropp 10.8.2009 23:51
Hallo Helmut,
danke für den Hinweis.
Änderung ist jetzt hoffentlich richtig.

Gruß Frank

Schlepper STEINBOCK (IMO 7612644) zieht das Kühlschiff DOLE AFRICA (IMO 9046538) am 11.07.2009 durch den Fischereihafen II von Bremerhaven. (zum Bild)

Frank Kropp 16.7.2009 0:05
Gut getroffen!
Aber nächstes Mal sagt er dem Schlepperkäptain,
das er auch die Nase gerade halten soll!

Gruß Frank

der Hiddenseer beim Einlaufen in den Stralsunder Hafen am 02.07.09 (zum Bild)

Helmut Seger 7.7.2009 18:12
Hallo Frank,
eine gestochen scharfe Frontalaufnahme.
Bei der Unternehmenskategorie frage ich mich, ob alle dort einsortierten Fotos zum selben Unternehmen "Weisse Flotte" gehören. Kannst Du der Frage mal nachgehen?
Gruß
Helmut

Volkmar Döring 7.7.2009 21:56
Hallo Helmut, Du vermutest richtig: nicht alle hier unter "Weiße Flotte" einsortierten Schiffe gehören zum selben Unternehmen. Weisse Flotten gab / gibt es mehrere. Die Bilder der Elbdampfer von Maik Leiter sind definitiv falsch eingeordnet. VEB Weiße Flotte Dresden gab es bis ca. 1990. Die gezeigten Seitenraddampfer gehören jetzt "Sächsische Dampfschiffahrts GmbH & Co. Conti Elbschiffahrts KG". Zwar hatte ich unlängst diese Kategorie einrichten lassen aber leider werden dort wegen des "&" keine Bilder angezeigt. Der Name der Kat. muss also von einem Admn geändert werden.
Ich hoffe, zur Klärung beigetragen zu haben und grüße
Volkmar

Frank Kropp 7.7.2009 23:38
Also zu diesem Thema "Weisse Flotte" kann ich nur anmerken, das egal ob auf der Elbe, Spree, Havel, Oder, in Wismar, Rostock, Zingst, Prerow, Stralsund, Saßnitz, Barth, Wolgast, Schwerin, Neubrandenburg, Berlin oder........ alle Fahrgastschiffe und Ausflugsdampfer in der damaligen DDR unter dem Namen der Weisen Flotte liefen bis zur Wende.
Wer sich heute noch, außer unsere hier in Stralsund noch so nennt keine Ahnung.

Gruß Frank

Thomas Albert 8.7.2009 22:41
Hallo Zusammen,
dann sollte man doch die Endkategorie bei Unternehmen/Deutschland in Weiße Flotte Stralsund umbenennen, dann gibt es keine Verwechslung mehr.

Gruß Thomas

die MS FRANKO liegt schon etwas länger in Anklam an der Leine, fast ein Geisterschiff, 01.07.09 (zum Bild)

Helmut Seger 7.7.2009 18:08
Hallo Frank,
ich dachte immer, Anklam läge an der Peene und Hannover an der Leine ;-).
Bei diesem Motiv passt schwarz-weiß sehr gut.
Gruß
Helmut

Frank Kropp 7.7.2009 23:21
Hallo Helmut,
tja also wie mans nimmt.
Hab das ganze auch in bunt, aber da wirkt es nicht so, deshalb die Wahl auf s/w.

Gruß Frank

Trockengelegt auf der ehemaligen Reparaturwerft Stralsund, scheint ein ehemaliges GST- oder Grenzbrigade-Küste Boot zu sein. Der Aufbau ist zumindest ähnlich. (zum Bild)

Thomas Albert 7.7.2009 21:41
Hallo Frank,
vom Namen ist ja noch ein Rest zu sehen, dürfte sich also um die "Peene" handeln. Siehe mal da: http://www.seesport-stralsund.eu/index.php?option=com_content&task=view&id=23&Itemid=63
Allgemeine Infos über den Schiffstyp gibt es da: http://www.veb-yachtwerft-berlin.de/

Gruß Thomas

Frank Kropp 7.7.2009 23:17
Hallo Thomas,
danke erstmal für die Links. Also bleiben wir beim GST-Boot, laut der Liste, was mal in Greifswald/Wiek gewesen sein soll.

Aber vom Flagschiff des Seesportclub "Hanse e.V." Stralsund kann schon lange nicht mehr die Rede sein! Es lang schon längere Zeit ohne Nutzung vor der "Strahl-Wert".

Gruß Frank

doch schon etwas betagter Schiffskörper an Land im Nordhafen von Peenemünde (zum Bild)

Helmut Seger 5.6.2009 19:37
Schwarz-weiß passt hervorragend zu diesen Fotos.
Helmut

Frank Kropp 13.6.2009 20:47
Das hab ich ich mir auch so gedacht.
Hab das Bild noch in Farbe, aber es wirkt nicht so wie in s/w.

Gruß Frank

die "Wilson Husum" mal wieder in Stralsund, diesmal im Südhafen am 05.06.09 (zum Bild)

Jörg Trutwig 7.6.2009 21:02
Hy Frank.
Nicht schlecht. Aus der Perspektive habe ich die "WH" noch nicht gesehen. msG Jörg

Frank Kropp 8.6.2009 13:32
Wie gesagt, das ist eine Sache der Nasenheizung zum anders gucken.

Gruß Frank

Die Marco Polo der Orient Lines ist in Nassau/Bahamas immatrikuliert. Das Schiff mit verstärktem Rumpf, geeignet für Packeisfahrten, wurde 1965 in Deutschland erbaut.Sie ist 176m lang und hat 22080 BRT. Am 09.08.2005 liegt sie unmittelbar neben der Constellation im Hafen von Warnemünde. (zum Bild)

Dr. med. Ralf Bitter 26.5.2009 14:17
Hallo,
ich habe da mal zur Herkunft dieses Schiffes eine Frage:
1. Ist das die ehemalige Ivan Franko ?
2. Ist die Bauwerft Wismar?
Vielleicht kann ja jemand antworten, ob ich richtig liege.
VG Ralf

Frank Kropp 28.5.2009 8:44
Hallo,
ob das die Ivan Franko war keine Ahnung.
Sie lief jedenfalls 1990 unter russischer Flagge als ALEKSANDR PUSHKIN.

Gruß Frank

Peter Busch 28.5.2009 19:23
Hallo,
Die MARCO POLO wurde 1965 bei der Mathias Thesen Werft in Wismar als ALEKSANDR PUSHKIN für die Baltic Shipping Co., Leningrad gebaut. Im Sommer 1991 wurde das Schiff vor Singapur aufgelegt und zum Verkauf ausgeschrieben.
Durch den Schiffahrtskaufmann Gerry Herrod angekauft und in Perama für etwa 100 Mill. DM zum modernen Kreuzfahrtschiff umgebaut. Dabei vollständig entkernt und modernisiert.
1993 nach Umbau als MARCO POLO für die Shipping & General, London/ Bahamas in Fahrt gesetzt. 2008 für die Story Cruise Ltd. (Mgrs.: Global Cruise Lines Ltd.), Nassau gemeldet.
Die erwähnte IVAN FRANKO wurde 1964 von der gleichen Werft geliefert und 1994 als Wohnschiff für Haiti-Flüchtlinge an die US-Regierung verchartert. Zeitweise in Guantanamo festgemacht. 1995 in Ilichevsk aufgelegt. 1996 zum Abbruch verkauft und am 20.06.1997 als FRANK in Alang eingetroffen.
Vielleicht hilft das schon weiter.
Gruß
Peter

Alte Lastkähne im Bremer Getreidehafen (zum Bild)

Thomas Albert 24.2.2008 0:50
Hallo Mandy, für diese Bild würde sich auch die neue Kategorie Antriebslose Fahrzeuge / Binnenschiffe / Schleppkähne anbieten. Das Foto ist doch eine historische Aufnahme, solche Schleppkähne gibt es Bremen schon lange nicht mehr. Von wann ist das Foto und wer ist der Bildautor? Gruß Thomas

Thomas Albert 24.2.2008 22:27
Könnte allerdings sein, dass diese Schleppkähne immer noch als Lagerschiffe verwendet werden. So etwas gibt es zum Beispiel auch noch in Heilbronn. Aber so viele auf einmal? Deshalb würde mich schon interessieren von wann das Bild ist. Gruß Thomas

Frank Kropp 9.7.2008 23:26
Vom 18.06.2007 ist das Bild als wir in Bremen waren.

Gruß Mandy und Frank





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.