schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Werbung schalten   Impressum

Bild-Kommentare von Volkmar Döring



1 2 3 4 5 nächste Seite  >>
Das Schubschiff Domfelsen des WSA Magdeburg im Meißner Hafen. 20.03.2016 11:22 Uhr. (zum Bild)

Volkmar Döring 25.6.2016 11:26
Hallo Siegfried, die DOMFELSEN ist kein Schubschiff, wie Du schreibst, sondern ein Flächenpeilschiff, es dient der Gewässervermessung.
Gruß Volkmar

Kleiner historischer Dampfschlepper jetzt als Freizeitschiff mit Scania-Motor 375 PS; Motorschlepper VOORWAARTS, registriert in HENGELO (Niederlande) ENI 02307390, gebaut 1881 als CONCORDIA Bauwerft: Huijgens v. Gelder, Hoogezand; Länge 14,39 m, Breite 3,76, Tiefgang 1,10 m weitere ex-Namen: 1887 Voorwaarts, 1896 Sempre Avanti, 1907 Noorderdok, 1937 Pead, 1949 Maria, 1963 Mutin, seit 1991 Voorwaarts; gesehen auf dem Elbe-Lübeck-Kanal von Lauenburg kommend, 29.05.2010 (zum Bild)

Helmut Seger 25.6.2016 8:07
Hallo Volkmar,
es handelt sich hier um den ehemaligen Motorschlepper VOORWAARTS, der 1881 gebaut wurde. Wann der jetzige Scania-Motor eingebaut wurde, konnte ich nicht herausfinden.
Schön, dass Du ihn erwischt hast.
Gruß
Helmut

Volkmar Döring 25.6.2016 10:56
Und wieder ein sachlich fundierter Kommentar von Dir Helmut, herzlichen Dank für die Infos, ich habe sie in den Text eingefügt
Gruß Volkmar

Tankschiff TMS ANGELA CLAUDIA (ENI 04020590) ex Marie Louise während des Hochwassers der Elbe in Lauenburg bei der Hitzler-Werft; 27.01.2011 (zum Bild)

Volkmar Döring 3.3.2013 11:24
TMS ANGELA CLAUDIA wurde in Papenburg abgewrackt und ist seit 5.12.2012 im (Schiffs-) Himmel

REINBEK (4013210), Hamburg (gebaut 1922 bei Walter & Co in Krischwitz/Elbe (heute: Děčín XXXI - Kře¨ice), Motorisierung: MWM 404 kW/550 PS) auf dem Elbe-Lübeck-Kanal kurz vor der Schleuse Witzeeze in Richtung Lauenburg bei typisch grauem Novemberwetter; 20.11.2010 (zum Bild)

Volkmar Döring 18.5.2012 22:35
Inzwischen wurde die alte REINBEK im Dezember 2011 bei Jade-Stahl in Bremen abgewrackt.

Vom Ammersee gekommen ist die ex SCHONDORF. Umgetauft auf den Namen BERG wird dieses kleine Fahrgastschiff ab der Saison 2012 die Schifffahrt auf dem Starnberger See unterstützen. Baujahr: 1961 ; Länge: 24,60 m ; Breite: 5,60 m ; Personen: 170 ; Ammerland, 26.03.2012 (zum Bild)

Volkmar Döring 23.4.2012 20:43
Oh sorry, es ist genau umgekehrt: dieses abgebildete Schiff wird zum Ammersee überführt und wird dort - namenlos - als Werkstattschiff dienen. Vom Ammersee soll die SCHONDORF dann als (neue) BERG auf dem Starnberger See fahren.

Angeblich soll GMS KLOSTERSEE, Bleckede (ENI 4013080), verschrottet werden, dann wäre dies vielleicht eine ihrer letzten Fahrten heute hier auf dem "Heide-Suez" bei Kanal-km 113; 17.08.2011 (zum Bild)

Volkmar Döring 23.4.2012 18:37
Tatsächlich, das Schiff ist inzwischen verschrottet worden

Schiffsmodell Schwerer Kreuzer "Admiral Hipper"; Maßstab 1:350 (zum Bild)

Volkmar Döring 10.11.2011 18:40
Alle sieben Schiffsmodelle stehen zum Verkauf, zuvor habe ich sie bei meinem Bekannten fotografiert - und möchte damit außer den Bootstypen auch seine Mühe und Sorgfalt beim Basteln zeigen.

Eines der größten Binnenschiffe auf dem Rhein, METROPOLIS, ENI 06105155, ist am 16.10.2011 bei Xanten/Bislich auf dem Rhein talwärts fahrend unterwegs. Die Metropolis ist 135 m lang, 17,35 m breit und hat einen Tiefgang von 3,40 m. Die Tonnage beträgt 5155 t, die Ladekapazität beträgt in 5 Lagen 510 TEU. Die METROPOLIS ist in Antwerpen/Belgien registriert, wurde in China (Yiangduj) bei Csainty Shipbuilding gebaut und in Rotterdam bei Shipyard Trico B.V. ausgestattet. (zum Bild)

Volkmar Döring 8.11.2011 8:56
Whow, als Binnenschiff ganz schön üppig!!
Gruß Volkmar

Felix Brun 11.8.2013 21:53
Bis wohin kann dieser Koloss den Rhein hoch? Wohl nicht bis Rheinfelden.

Nach Kollision mit NIEDERSACHSEN 2 ist die Klappschute FORELLE gesunken (29.08.2011 bei Geesthacht). Hier habe ich noch ein Foto aus besseren Tagen: Die beiden baugleichen Klappschuten LACHS und FORELLE sowie das Baggerschiff ÄGIR vom WSA Lauenburg liegen an der Einmündung des Elbe-Seitenkanals in die Elbe bei Artlenburg; 21.09.2009 (zum Bild)

Volkmar Döring 30.8.2011 11:51
Ausführlicheres zur Havarie hier im Artikel:

http://www.bergedorfer-zeitung.de/geesthacht/article118545/Klappschute_mit_Schuettgutfrachter_kollidiert.html

Koppelverband mit MS Andrea , 08451026 , verläßt die Schleuse Rothensee am 29.07.2011 und fährt in den MLK ein. Der Koppelverband stammt aus Tschechien. (zum Bild)

Volkmar Döring 28.8.2011 17:49
Diese ANDREA ist die ex LABE 34, gebaut 1991 unter der CZ-Nummer 200217
Gruß Volkmar

Autotransporter VALENTIA, Monrovia/Liberia (IMO-Nr. 8206533) L:89m B:19m auf der Elbe in Hamburg einlaufend vor Blankenese; Finkenwerder, 16.04.2009 (zum Bild)

Volkmar Döring 25.8.2011 10:13
Der aktuelle Schiffsname ist: CITY OF HAMBURG

Helmut Seger 25.8.2011 10:36
Dies Schiff ist aber nicht mit der gleichnamigen CITY OF HAMBURG mit der IMO-Nr. 9383558 zu verwechseln, die für Airbus unterwegs ist und hier schon mehrfach vorgestellt wurde.
Helmut

Der Letzte seiner Art... In Bergfahrt, unterhalb der Dresdner Brücken. Bald wird auch sein Schicksal besiegelt sein ... (zum Bild)

Volkmar Döring 16.7.2011 22:04
Eine schöne Teleaufnahme von diesem Heckradschlepper vor der Dresdner Kulisse - von DD-Pieschen aufgenommen? (das sind sicher ne ganze Menge mm Brennweite)
Gruß Volkmar

Nochmal was historisches. Der DS MEISSEN schleppt das Wrack des DS SCHMILKA am 16.10.1995 vom Hafen Dresden-Neustadt zur Werft Laubegast. Am gleichen Tag wurde auch der DS JUNGER PIONIER zur Werft gebracht. Beide Schiffe wurden auf Land gelegt. Im Oktober und November 2001 schließlich wurden beide DS verschrottet - die Dampfmaschinen und andere historisch wertvolle Teile wurden aufbewahrt und sollen später in einem evtl. Neubau verwendet werden. (zum Bild)

Hans-Peter Waack 14.7.2011 18:47
Das sind ja wirklich seltene Aufnahmen. Vielen Dank fürs Zeigen.

Volkmar Döring 15.7.2011 16:42
WAHNSINN, WAHNSINN - die Verschrottungen, aber auch wahnsinnig einmalig das Foto.
"Junger Pionier"(ab 1951) war die ex "Sachsen" (ab 1946), gebaut 1898 als "Karlsbad" und "Schmilka"(ab 1936) war die ex "Sachsen"(ab 1928), ex "Meissen"(ab 1919), gebaut 1897 als "Hohenzollern"
Dankbare Grüße Volkmar

10.05.93.Dresden-Loschwitz. Der mit einem Heckschaufelrad angetriebene Schlepper BESKYDY aus Decin fährt flussabwärts. (zum Bild)

Volkmar Döring 15.7.2011 16:37
Sehr interessantes Foto. Damals hatten die Aufbauten noch nicht die grüne Farbe und am Namen fehlte das LR, denn er gehörte noch zur CSPL.
Irgendwie sieht er mit dieser Fargebung für mich origineller aus.
Gruß Volkmar

Wahrscheinlich wird es eine einmalige Aktion sein. Der Dampfer VLTAVA aus Prag kam nach Dresden. Im Bild passiert er am 07.07.11 gerade Decin und wird mit der typischen Dampffpeife des Schleppers Beskidy gegrüßt.Mehr:http://www.weltreisender.com/dampfer-vltava/ (zum Bild)

Volkmar Döring 9.7.2011 16:01
Ein herrliches Foto! - und was die Zukunft des Beskydy anbetrifft, vielleicht (leider) schon bald eines der letzten Bilder von diesem Heckradschlepper - eine wunderschöne Bildgestaltung!
Gruß Volkmar

Gegen 19:40 Uhr am 08.07.2011 hat die AL-ZAHRAA Bremerhaven zu ihrer letzten Reise verlassen. Seit 1990 lag dieser irakische Panzertransporter aufgrund des UN-Embargos in Bremerhaven fest. Nun wird die AL-ZAHRAA, die keine Maschine mehr hat, von den Schleppern LUNA A (am Bug) und BUGSIER 20 zum Verschrotten nach Litauen geschleppt. (zum Bild)

Volkmar Döring 9.7.2011 11:25
Interessante Hintergrundinformationen gibst Du, Helmut. Einundzwanzig Jahre festgelegen - das hat sich ja denn richtig gelohnt, inzwischen ist der Schrottpreis kräftig geklettert.
Gruß Volkmar

Helmut Seger 13.7.2011 10:54
Es ist auch eine interessante Geschichte, Volkmar. Die ganzen Jahre über hat der Irak auch die Liegegebühren für den Hafen überwiesen. Es waren auch ständig zwei Irakis als Wache an Bord, die alle halbe Jahre ausgewechselt wurden.
Gruß
Helmut

BESKYDY, Praha - der letzte Heckradschlepper hat ordentlich was zu schleppen: Schubschiff TR 24 mit 3 SL (CSPL 537 + 535 + 527) und das GMS ALLESANDRO mit SL ALESSANDRO 2; auf der Elbe zu Berg (Richtung Tschechien) - 5; 19.04.2011 (zum Bild)

Martin Groothuis 26.5.2011 11:13
Eine schöne Aufnahme! VG Martin

Volkmar Döring 29.5.2011 22:28
Weiß jemand, was die schwarze Flagge zu bedeuten hat? Und danke Dir, Martin.

Gruß Volkmar

Helmut Seger 31.5.2011 20:01
Hallo Volkmar,
die schwarze Flagge kann ich auch nicht erklären.
Die BESKYDY führt ganz korrekt vorne die gelbe Tonne mit schwarzen und weißen Streifen als Kennzeichnung des Schleppverbandes. Der blauweiße Wimpel darüber könnte die Reederei kenntlich machen. Eine Nationalitätsflagge ist nicht zu sehen.
Links unterhalb der schwarzen Flagge ist noch eine weiße Flagge zu sehen. Beide Flaggen gehören nicht zu den Signalflaggen. Vielleicht ist es etwas speziell tschechisches, oder einfach nur ein Joke.
Gruß
Helmut

Volkmar Döring 31.5.2011 22:05
Hallo Helmut,
dann bleibt die Bedeutung der schwarzen Flagge zunächst ungeklärt. Ich machte mir schon die eigenartigsten Gedanken darüber: Abschiedsfahrt etwa? - oder vielleicht Anteilnahme am Schicksal von Berufskollegen (analog zu Taxis)?

Als ich diesen alten Büffel zufällig sah, bin ich über eine Stunde nebenher bzw. voraus geradelt und habe mehr als fünfzig Fotos geschossen - irgendwie hatte er es mir angetan, zumal es der letzte einsatzfähige seiner Art ist von ehemals zwölf Exemplaren.

Der blauweiße Wimpel über der gelben Tonne trägt die Buchstaben LR (wie auch seitlich am Schornstein sowie vor dem Schiffsnamen an Bug und Heck) und diese stehen für "Lodni Remork" - frei übersetzt: Schiffsschlepper.
Eine Nationalitätsflagge führt BESKYDY nicht, jedoch ist diese auf der Rückseite des Schornsteins aufgemalt.

Bis August soll übrigens über das weitere Schicksal dieses Einzelgängers entschieden werden.

Gruß Volkmar

peter reppe 14.6.2011 19:53
Hallo ihr Zwei,
so verkehrt liegt ihr mit euren Vermutungen nicht.
Der schwarze Wimpel im Mast ist das sichtbare Symbol an Schiffen deren Zeit gekommen ist,- die ihre letzten Reisen machen ... Diese Beflaggung findet sich in keiner BWVO , ist sozusagen ,,schifffahrts intern" . Und daher auch meist nur noch den Schiffern geläufig.
Der Beskydy hat im Oktober Landrevision. (Eine Art TÜV für Binnenschiffe die meist mit hohen Kosten verbunden ist) Die Finanzierung ist auf Grund schlechter Auftragslage und fehlender Unterstützung aus Prag noch völlig offen.
Wenn sich bis Juli daran nichts ändern sollte wird Kapitän Vladimir seinen Ruhestand antreten. Dann wird auch dieses letzte Stück Geschichte von der Elbe verschwinden...
Ich hatte Gelegenheit mehrmals auf dem Beskydy mitzufahren.
Wer dieses Schiff und seine herzliche Besatzung einmal kennenlernen durfte wird wohl nur schwer damit zurecht kommen ...

Meißen, ein Schubverband bestehend aus dem Schubschiff "SAXONIA" (ex SCH 2502) und den beiden Klappschuten 197 u. 198 elbabwärts vom Burgberg gesehen, 04.10.2005 (zum Bild)

Thomas Albert 10.12.2007 13:20
Das Schubschiff ist die SAXONIA (ex SCH 2502)Baujahr 1966, hier im Einsatz für Hülskens Wasserbau mit den beiden Klappschuten 197 und 198, weitere Infos zum Schiff unter: http://www.ddr-binnenschifffahrt.de / Am Kai liegt das Kabinenschiff DRESDEN. Schiffsnamen bitte in Bildbeschreibung einfügen für Suchfunktion, danke im voraus. MfG Thomas Albert

Volkmar Döring 11.12.2007 10:37
Das sind ja präzise Angaben, danke, ich habe sie in die Bildbeschreibung eingefügt. Von MS Dresden habe ich ein besseres Foto siehe ID 3602. Gruß Volkmar

Volkmar Döring 16.3.2011 18:33
. .

Reefer "Chiquita Scandinavia" am 14.06.2009 einlaufend - an der Stromkaje liegt das Containerschiff "Axel Maersk" (zum Bild)

Volkmar Döring 24.2.2011 21:35
Bild ID 20.000 ist sehenswert.

Gruß Volkmar

1 2 3 4 5 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.