schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Die PYRONAUT ist ein 1934 bei Charles Hill & Sons in Bristol gebautes Feuerlöschboot, das in den ersten Jahren unter dem Namen BRISTOL PHOENIX II im Einsatz war.

(ID 37535)



Die PYRONAUT ist ein 1934 bei Charles Hill & Sons in Bristol gebautes Feuerlöschboot, das in den ersten Jahren unter dem Namen BRISTOL PHOENIX II im Einsatz war. Die PYRONAUT ist 16,77 m lang und 3,97 m breit und war bis 1973 im aktiven Einsatz. Heute ist sie Museumsschiff und liegt im Floating Harbour vor dem M Shed Museum in Bristol. 03.06.2014

Die PYRONAUT ist ein 1934 bei Charles Hill & Sons in Bristol gebautes Feuerlöschboot, das in den ersten Jahren unter dem Namen BRISTOL PHOENIX II im Einsatz war. Die PYRONAUT ist 16,77 m lang und 3,97 m breit und war bis 1973 im aktiven Einsatz. Heute ist sie Museumsschiff und liegt im Floating Harbour vor dem M Shed Museum in Bristol. 03.06.2014

Helmut Seger 30.06.2014, 539 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Das Gastroschiff CORRINE MARIN liegt am Narrow Quay in Bristol und beherbergt das Lokal  Under The Stars . 02.06.2012
Das Gastroschiff CORRINE MARIN liegt am Narrow Quay in Bristol und beherbergt das Lokal "Under The Stars". 02.06.2012
Helmut Seger

Die MATTHEW ist der Nachbau einer gleichnamigen Karavelle des ausgehenden 15. Jahrhunderts. Mit der Original MATTHEW hat der italienische Navigator Giovanni Caboto - in England John Cabot genannt - im Jahr 1497 von Bristol in England auslaufend das nordamerikanische Festland erreicht; anders als Columbus, der 5 Jahre zuvor lediglich die karibischen Inseln entdeckte. John Cabot ist nicht so berühmt geworden, da er von seiner zweiten Reise nach Amerika im Jahr 1498 nicht zurückkehrte. Hier liegt die MATTHEW am 03.06.2014 im Floating Harbour in Bristol. Sie ist 24 m lang und 6,25 m breit.
Die MATTHEW ist der Nachbau einer gleichnamigen Karavelle des ausgehenden 15. Jahrhunderts. Mit der Original MATTHEW hat der italienische Navigator Giovanni Caboto - in England John Cabot genannt - im Jahr 1497 von Bristol in England auslaufend das nordamerikanische Festland erreicht; anders als Columbus, der 5 Jahre zuvor lediglich die karibischen Inseln entdeckte. John Cabot ist nicht so berühmt geworden, da er von seiner zweiten Reise nach Amerika im Jahr 1498 nicht zurückkehrte. Hier liegt die MATTHEW am 03.06.2014 im Floating Harbour in Bristol. Sie ist 24 m lang und 6,25 m breit.
Helmut Seger

Startklar scheint diese bunte Schar von Segelbooten im Floating Harbour von Bristol zu liegen. 03.06.2014
Startklar scheint diese bunte Schar von Segelbooten im Floating Harbour von Bristol zu liegen. 03.06.2014
Helmut Seger

Die Bark KASKELOT (IMO 5183120) wurde 1948 in Svendborg (Dänemark) für die Royal Greenland Trading Company gebaut. Sie ist 47 m lang, 8,5 m breit und hat eine Verdrängung von 457 t. Die Segelfläche beträgt 2.890 m². Heimathafen ist seit 2013 Bristol (GB). Hier liegt sie am 03.06.2014 vor dem Amphitheatre in Bristol.
Die Bark KASKELOT (IMO 5183120) wurde 1948 in Svendborg (Dänemark) für die Royal Greenland Trading Company gebaut. Sie ist 47 m lang, 8,5 m breit und hat eine Verdrängung von 457 t. Die Segelfläche beträgt 2.890 m². Heimathafen ist seit 2013 Bristol (GB). Hier liegt sie am 03.06.2014 vor dem Amphitheatre in Bristol.
Helmut Seger





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.