schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Die 2007 gebaute GEORGIA HIGHWAY (IMO 9339820) liegt Weihnachten 2009 im Osthafen von Bremerhaven.

(ID 14790)



Die 2007 gebaute GEORGIA HIGHWAY (IMO 9339820) liegt Weihnachten 2009 im Osthafen von Bremerhaven. Sie ist 200 m lang, 32 m breit, hat eine GT von 56973 und kann bis zu 6.135 Fahrzeuge transportieren. Heimathafen ist Kobe (Japan).

Die 2007 gebaute GEORGIA HIGHWAY (IMO 9339820) liegt Weihnachten 2009 im Osthafen von Bremerhaven. Sie ist 200 m lang, 32 m breit, hat eine GT von 56973 und kann bis zu 6.135 Fahrzeuge transportieren. Heimathafen ist Kobe (Japan).

Helmut Seger 05.01.2010, 1569 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Die 2005 gebaute DANITA (IMO 9341108) löscht im Handelshafen von Bremerhaven Holz. Sie ist 115,46 m lang und 16,85 m breit, hat eine GT/BRZ von 5.232 und eine DWT von 6.405 t. Heimathafen ist Madeira (Portugal). Frühere Namen: HOHE PLATE, ANDANTE, DANTE. 18.05.2020
Die 2005 gebaute DANITA (IMO 9341108) löscht im Handelshafen von Bremerhaven Holz. Sie ist 115,46 m lang und 16,85 m breit, hat eine GT/BRZ von 5.232 und eine DWT von 6.405 t. Heimathafen ist Madeira (Portugal). Frühere Namen: HOHE PLATE, ANDANTE, DANTE. 18.05.2020
Helmut Seger

Die 2007 gebaute TINOS (IMO 9428786) liegt im Verbindungshafen in Bremerhaven. Sie ist 116,32 m lang und 18,32 m breit, hat eine GT/BRZ von 6.569 und eine DWT von 8.280 t. Heimathafen ist St. John's (Antigua und Barbuda). Frühere Namen: FCC WEALTHY, BBC TOGO, THOR BRIGHT. 19.05.2020
Die 2007 gebaute TINOS (IMO 9428786) liegt im Verbindungshafen in Bremerhaven. Sie ist 116,32 m lang und 18,32 m breit, hat eine GT/BRZ von 6.569 und eine DWT von 8.280 t. Heimathafen ist St. John's (Antigua und Barbuda). Frühere Namen: FCC WEALTHY, BBC TOGO, THOR BRIGHT. 19.05.2020
Helmut Seger

Die beiden deutschen Forschungsschiffe SONNE (IMO 9633927, hier im Bild) und MARIA S. MERIAN (IMO9274197) haben sich am späten Vormittag des 18.05.2020 von Bremerhaven aus auf dem Weg in den arktischen Ozean gemacht. Bei Spitzbergen werden sie auf das Forschungsschiff POLARSTERN stoßen, um deren Mannschaft auszuwechseln und Nachschub zu bringen. Die POLARSTERN führt seit Herbst 2019 die bislang größte Arktisexpedition mit dem Namen MOSAiC durch. Die Corona-Pandemie machte diese Form des Personalwechsels und Nachschubs erforderlich, da der eigentlich vorgesehene Transport per Flugzeug von Spitzbergen aus nicht mehr zulässig war.
Die beiden deutschen Forschungsschiffe SONNE (IMO 9633927, hier im Bild) und MARIA S. MERIAN (IMO9274197) haben sich am späten Vormittag des 18.05.2020 von Bremerhaven aus auf dem Weg in den arktischen Ozean gemacht. Bei Spitzbergen werden sie auf das Forschungsschiff POLARSTERN stoßen, um deren Mannschaft auszuwechseln und Nachschub zu bringen. Die POLARSTERN führt seit Herbst 2019 die bislang größte Arktisexpedition mit dem Namen MOSAiC durch. Die Corona-Pandemie machte diese Form des Personalwechsels und Nachschubs erforderlich, da der eigentlich vorgesehene Transport per Flugzeug von Spitzbergen aus nicht mehr zulässig war.
Helmut Seger

Die 2014 gebaute SONNE (IMO 9633927) sticht von Bremerhaven aus in See Richtung Arktischer Ozean. Sie ist 118,42 m lang und 22,10 m breit, hat eine GTÄ/BRZ von 8.554 und eine DWT von 2.30 t. Heimathafen ist Wilhelmshaven. 18.05.2020
Die 2014 gebaute SONNE (IMO 9633927) sticht von Bremerhaven aus in See Richtung Arktischer Ozean. Sie ist 118,42 m lang und 22,10 m breit, hat eine GTÄ/BRZ von 8.554 und eine DWT von 2.30 t. Heimathafen ist Wilhelmshaven. 18.05.2020
Helmut Seger





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.