schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Auch in den Tiefen der norwegischen Fjorde finden sich noch Seezeichen.

(ID 29652)



Auch in den Tiefen der norwegischen Fjorde finden sich noch Seezeichen. Dieses markiert einen fast 90°-Knick im Aurlandsfjord, einem Nebenarm des Sognefjordes. 27.09.2012

Auch in den Tiefen der norwegischen Fjorde finden sich noch Seezeichen. Dieses markiert einen fast 90°-Knick im Aurlandsfjord, einem Nebenarm des Sognefjordes. 27.09.2012

Helmut Seger 27.10.2012, 471 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Der Leuchtturm »Grønningen Fyr« vor Kristanssand wurde 1897 fertig gestellt. Im Sommer ist das Gebäude für die Allgemeinheit geöffnet.Aufnahme: 1. Juli 2018.
Der Leuchtturm »Grønningen Fyr« vor Kristanssand wurde 1897 fertig gestellt. Im Sommer ist das Gebäude für die Allgemeinheit geöffnet.Aufnahme: 1. Juli 2018.
Hans Christian Davidsen

Sonstiges / Seezeichen, Leuchtfeuer weltweit / Norwegen

51 1200x800 Px, 21.07.2018

Hellisøy fyr. Der Leuchtturm auf der Insel Fedje wurde 1855 in Betrieb genommen und ist 32,3 m hoch; 14.06.2009
Hellisøy fyr. Der Leuchtturm auf der Insel Fedje wurde 1855 in Betrieb genommen und ist 32,3 m hoch; 14.06.2009
André Breutel

Sonstiges / Seezeichen, Leuchtfeuer weltweit / Norwegen

74 1200x801 Px, 17.10.2017

Alnes fyr. Der Leuchtturm von Alnes befindet sich an der Nordseite der Insel Godøy und markiert die Zufahrt zu den Giskesund und weiter nach Ålesund. Der Turm wurde 1853 errichtet und ist 22,5 m hoch. Giske, 07.10.2009
Alnes fyr. Der Leuchtturm von Alnes befindet sich an der Nordseite der Insel Godøy und markiert die Zufahrt zu den Giskesund und weiter nach Ålesund. Der Turm wurde 1853 errichtet und ist 22,5 m hoch. Giske, 07.10.2009
André Breutel

Sonstiges / Seezeichen, Leuchtfeuer weltweit / Norwegen

72 1200x801 Px, 17.10.2017

Tranøy fyr. Der Leuchtturm auf der Insel Tranøy wurde 1864 in Betrieb genommen und ist 27,3 m hoch. Seit 2002 befindet sich hier ein Gedenkstein für die 107 Todesopfer von der Versenkung des Hurtigrutendampfers D/S  Barøy  am 12.9.1941 durch ein englisches Torpedoflugzeug. Trenøy, 27.10.2005
Tranøy fyr. Der Leuchtturm auf der Insel Tranøy wurde 1864 in Betrieb genommen und ist 27,3 m hoch. Seit 2002 befindet sich hier ein Gedenkstein für die 107 Todesopfer von der Versenkung des Hurtigrutendampfers D/S "Barøy" am 12.9.1941 durch ein englisches Torpedoflugzeug. Trenøy, 27.10.2005
André Breutel

Sonstiges / Seezeichen, Leuchtfeuer weltweit / Norwegen

69 1200x800 Px, 17.10.2017

Weitere Bilder aus "Sonstiges / Seezeichen, Leuchtfeuer weltweit / Norwegen"

Bilder aus der Umgebung

Norge > Sogn og Fjordane > Aurland
(C) OpenStreetMap-Mitwirkende





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.