schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Bild-Kommentare von Helmut Seger, Seite 9



<<  vorherige Seite  4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 nächste Seite  >>
BP 61 „Prignitz“ der BP im Hafen von Sassnitz und hinter der Mole kreuzt die „Seeadler" (DBFC) des Fischereischutzes bei unsichtigem Wetter im Gegenlicht. - 23.01.2016 (zum Bild)

Helmut Seger 28.1.2016 8:17
Hallo Gerd,

die BP 61 PRIGNITZ ist ein Schiff der Bundespolizei (= BP).
Die Küstenwache ist lediglich ein Koordinierungsverbund von vier Bundesbehörden, die für einen Teil ihrer Schiffe die Einsatzpläne ihm Rahmen der "Küstenwache" abstimmen. Die im Hintergrund zu sehende SEEADLER der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) gehört z.B. auch dazu.
Laut Wikipedia stellt die Bundespolizei sechs Schiffe, der Zoll acht Zollboote und vier Zollkreuzer, die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) vier hochseegängige Mehrzweckschiffe und die BLE drei Fischereischutzboote.

Gruß
Helmut

Gerd Wiese 28.1.2016 21:21
Danke für die Erklärung und Richtigstellung Helmut.
Gruss GW

Den Neuen Hafen in Bremerhaven bekommt man nur selten bei Schnee und Sonnenschein zu sehen. 22.01.2016 (zum Bild)

Bodo Krakowsky 24.1.2016 18:47
Hallo Helmut,
eine sehr schöne schöne und seltene Stimmung hast Du da eingefangen , sehr schön !

Gruß
Bodo

Helmut Seger 25.1.2016 18:33
Danke Bodo. Es freut mich, wenn es gefällt.
Gruß
Helmut

Teilnehmerinnen der Parade aus Anlass des 150. Geburtstages der DGzRS am 30.05.2015 in Bremerhaven: Die HARRO KOEBKE im Vordergrund ist ein Seenotkreuzer der 36,5 m-Klasse der DGzRS, stationiert in Sassnitz. Die EISWETTE links dahinter gehört zur 20 m-Klasse der DGzRS, sie ist stationiert in Nordstrand. Hinten recht ist die 11,8 m lange MAERSK Mc-KINNEY MØLLER der schwedischen SSRS (Svenska Sällskapet för Räddning af Skeppsbrutne) zu sehen. (zum Bild)

Björn-Marco Halmschlag 28.12.2015 20:44
Hallo Helmut mal ne Frage aber vielleicht hast du ja auch recht und ich täusche mich.Aber heißt das Boot hinten rechts wirklich MAERSK Mc-KINNEY MØLLER ich kenne nämlich nur einen Containerriesen unter dem Namen und so klein kann der Pott ja nicht geworden sein! Grüße Björn!

Helmut Seger 29.12.2015 10:57
Ja Björn!
Die heißt tatsächlich so. Habe mich - wie Du auch - gewundert. Aber als das Boot im Neuen Hafen lag, stand daneben eine Tafel mit dem Namen und den technischen Daten. Hintergrund der Namensgebung ist wohl, dass die "A-P MØLLER-FONDEN" das Boot gestiftet hat.
Viele Grüße
Helmut

Containerschiff auf dem Huangpu Jiang vor dem Oriental Pearl Tower in Shanghai, 3.10.2015 (zum Bild)

Helmut Seger 28.12.2015 13:36
Hallo Pat,
eine faszinierende Kulisse für Binnenschifffotos. Tolle Serie! Und von Smog ist auch nicht viel zu sehen.
Gruß
Helmut

Pat_42 30.12.2015 15:33
Hallo Helmut.

Danke für den Kommentar, freut mich das es gefällt.

Diesmal hatte ich wirklich Glück mit dem Wetter; meine vorherigen Aufenthalte in Shanghai waren ziemlich verregnet. Und ich hatte wohl auch Glück mit der Tide, denn so viele Schiffe sind bei Ebbe nicht unterwegs.

Im Süden ist Smog weniger ein Problem, gerade an der Küste, dafür aber die hohe Luftfeuchtigkeit. Doch im Oktober kann man es hier gut aushalten...

Gruß, Patrick

SB Orion II (05609480 , 25,22 x 8,16m) schob am 27.11.2015 seinen GSL LD-30 (4607870 , 76,44 x 11,40m) vom Silokanal / Havel kommend in die Nordkammer der Vorstadtschleuse Brandenburg/Havel zur Bergschleusung. (zum Bild)

Helmut Seger 29.11.2015 19:48
Schöne Perspektive, Bodo.
Da wird die Präzison deutlichm mit der die Schiffsführer steuern müssen, um in die Schleusen zu gelangen.
Gruß
Helmut

Bodo Krakowsky 23.12.2015 16:37
Hallo Helmut,
da hast Du vollkommen Recht. Oft sind diese Schleusen um die 12m breit und diese Fzg. haben 11,40 / 11,45m.
Wenn dann kein Bugstrahlruder zur Verfügung steht und starker Wind geht ist das eine Präzisionsarbeit ! Kann ich immer nur wieder bewundern.
Gruß
Bodo

MS München kurz vor Ankunft in Konstanz während sich der Abend weigert, rot zu werden und direkt in die blaue Stunde mündet. Oktober 2015. (zum Bild)

Helmut Seger 27.11.2015 17:39
Hallo Olli,
sehr stimmungsvolle Aufnahme. Mir würde sie vielleicht noch besser gefallen, wenn das Schiff nicht ganz so in der Bildmitte zentriert wäre. Aber das ist Geschmackssache.
Gruß
Helmut

Olli 28.11.2015 14:29
Danke Helmut, das mit dem Schnitt ist wirklich so eine Sache. Bei den Schiffen ergibt sich das nicht einfach so wie bei den Bahnen, ist doch hier die Gestaltungsfreiheit deutlich größer. Nicht immer ergibt sich so eine deutliche Sache wie hier: http://www.bahnbilder.de/bild/schweiz~triebzuege~rote-pfeile/871732/2-versionen-eines-bildes-imho-fordert.html
Gruß, Olli

Helmut Seger 28.11.2015 15:22
Hallo Olli,
wenn das Schiff als Hauptmotiv nicht gerade bildfülllend ist sondern noch Fläche drumrum lässt, wie hier mit der Lichtspiegelung oder mit mehr oder weniger weitem Vorder- oder Hintergrund, finde ich Fotos ansprechend, die nach der sogenannten Drittel-Regel (siehe z.B. Wikipedia) gestaltet sind.
Gruß
Helmut

Olli 28.11.2015 23:43
Ja die Drittelregel ist definitiv eine runde Sache, fällt bei mir aber meist dem Goldenen Schnitt zum Opfer, den ich persönlich noch ein wenig harmonischer, teilweise auch "reiz"voller finde, insbesondere für Horizonte. Wobei hier das Münchner Kindl als das Zentrum der Schiffsfront sogar ziehmlich exakt auf das Drittel kommt. So darf das Schiff sogar ein klein wenig noch ins Bild reinfahren.
Gruß, Olli

Helmut Seger 29.11.2015 15:03
Wenn Du das Münchner Kindl zum Bezugspunkt nimmst, magst Du Recht haben. In meinen Augen ist das jedoch nebensächlich. Viel spannender ist für mich die Wasserlinie des Schiffes in der Mitte der Lichtreflexion, etwas links des sich spiegelnden grünen Steuerbordlichtes. Und danach wäre eine Anordnung des Schiffes deutlich weiter links im Bild für mich stimmiger. Aber so ist das halt mit den Geschmäcken.
Gruß
Helmut

Am 20.11.2015 kam ich am Leuchtturm bei Basdorf an der Ostsee vorbei. (zum Bild)

Helmut Seger 24.11.2015 15:03
Hallo Gerd,
dieser Leuchtturm heißt offiziell "Buk".
Gruß
Helmut

Gerd Hahn 24.11.2015 16:14
Hallo Helmut, "Buk" wie das russische Raketen System?
Gruß Gerd

Helmut Seger 24.11.2015 17:27
Hallo Gerd,
mit einem Raktensystem hat der Name nichts zu tun, da der Leuchtturm Buk bereits 1878 in Betrieb ging.
Der Name rührt daher, dass der Leuchtturm zwischen Kühlungsborn und Rerik oberhalb von Kap Bukspitze steht.
Gruß
Helmut

Gerd Hahn 25.11.2015 7:33
Hallo Helmut, war auch mehr ein Scherz. Aber etwas im Aussehen von einer Raketen Basis hat das Ganze schon!
Gruß Gerd

Rostock - Warnemünde, Alter Strom am 19.11.2015: Fischkutter DOBERAN (zum Bild)

Helmut Seger 24.11.2015 14:59
Hallo Gerd,
der Eigner der DOBERAN lebt nicht mehr vom Fischfang, sondern davon, Touristen auf die Ostsee zu schippern, die dort eine Angelleine ins Wasser halten. Das gilt auch für etliche andere ehemalige Fischkutter, die in Warnemünde am Strom liegen.
Ein aktives Fischereifahrzeug trägt immer auch ein Fischereikennzeichen und das fehlt hier.
Gruß
Helmut

Gerd Hahn 24.11.2015 16:12
Hallo Helmut, so weit kenne ich die Familien Geschichte des oder der Eigentümer nicht. Aber ich dachte mir schon, dass es sich auch hier um einen Touristen Fischkutter handeln dürfte. Dafür spricht allein schon das recht saubere Erscheinungsbild. - Das Schiff sieht nicht direkt nach "Arbeit" aus! - Besten Dank für Deine Ergänzung. Gruß Gerd

MSC Oscar , IMO 9703291 , 396 x 59m , Tg. 16m , 19.224 TEU am 24.10.2015 an der Stromkaje in Bremerhaven. Das am 08.01.2015 getaufte Containerschiff ist das 1. von 8 Schiffen der Olympic-Klasse und z.Zt. das größte Containerschiff der Welt. (zum Bild)

Helmut Seger 27.10.2015 15:09
Hallo Bodo,
da hast Du ja die wirklich dicken Pötte an der Stromkaje in Bremerhaven zu sehen bekommen.
Eine kleine Korrektur, die MSC OSCAR liegt nicht am Eurogate-Terminal sondern am NTB (North Sea Terminal Bremerhaven). Du kannst es an den Aufschriften der Krane erkennen. Der falsche Terminalbetreiber ist auch auf einigen anderen Fotos von Dir genannt.
Bei der Beschreibung reicht der Hinweis auf die Stromkaje völlig aus. Welcher Terminalbetreiber das Teilstück der Stromkaje betreibt, ist eher nebensächlich. Ebenso, ob es der Container-Terminal I, II, III, IIIa oder IV ist.
Gruß
Helmut

Bodo Krakowsky 27.10.2015 21:03
Hallo Helmut, bitte entschuldige die "späte Antwort" ! Vielen Dank für das aufmerksame Lesen der Texte , ich habe diese korrigiert. Tja, was soll ich sagen , hatte einfach Glück , zw. 17-18:00 Uhr hat dann die Oscar abgelegt und ist nach England rüber. Hat mich wirklich beeindruckt. Und - Bremerhaven und seine Häfen ist immer wieder eine Reise wert. Auch konnte ich die POLARSTERN im Hafen sehen , aber leider keine guten Foto's machen. Schönen Abend noch !

Gruß
Bodo

Das Fahrgastschiff MS Altefähr,ENI-Nr. 05115570, am 02.10.15 in Stralsund. (zum Bild)

Helmut Seger 18.10.2015 14:43
Hallo Udo,

wenn die ENI-Nr. 05115570 so gut zu erkennen ist wie hier, empfiehlt es sich, sie auch in die Bildbeschreibung mit aufzunehmen. Dann kann das Foto nicht nur über den Namen sondern auch über die ENI-Nr. von Suchmaschinen wie google u.a. gefunden werden.
ENI-Nummern werden an Binnenschiffe vergeben.

Gruß
Helmut

Yara Froya ein Tankschiff mit Heimathafen Oslo. IMO: 9345350, Baujahr: 2005, Länge: 82.50 m, Breite: 12.60 m, Tiefgang: 5.30 m, Geschwindigkeit: 12.00 kn. In Wedel am 25.09.15 einlaufend nach Hamburg beobachtet. (zum Bild)

Helmut Seger 4.10.2015 12:21
Ein Tankschiff, das Container transportiert, erscheint mir recht unwahrscheinlich. Vermutlich stammen die Angaben zur Conatinerkapazität aus der Zeit vor dem Umbau zum Tankschiff.
Gruß
Helmut

Danke für's korrigieren.

Die MS Alpenperle als Kurs A1 von Dolomitenblick beim Anlegen in Techendorf. (13.9.2015) (zum Bild)

Helmut Seger 29.9.2015 13:29
Hier noch einige Daten zur ALPENPERLE (ENI 30000350). Länge: Länge: 29,60 m, Breite: 6,80 m, Tiefgang: 1,05 m,
Passagiere: 250. Sie ist ein Hybrid-Fahrgastschiff (Diesel- bzw. Elektroantrieb). Sie wurde auf der LUX-Werft am Rhein gebaut. Die Schiffstaufe fand am 02.05.2015 auf dem Weißensee statt.
Helmut

Hans-Peter Kurz 29.9.2015 13:50
Danke für die Daten Helmut.

Gruß Hans-Peter

Speedboot auf dem Stettiner Haff. - 12.09.2015 (zum Bild)

Helmut Seger 27.9.2015 13:43
Was dabei wohl an Sprit verballert wird?
Gruß
Helmut

Gerd Wiese 27.9.2015 18:35
Hallo Helmut, das ist sicherlich so manch ein Fässchen und am Rennwochenende vermutlich der gesamte Sprit einer Tankstelle.
Gruss GW

Helmut Seger 27.9.2015 18:53
Hallo Gerd,
so wird's wohl sein.
Übrigens, ein tolles Foto.
Gruß
Helmut

Gerd Wiese 27.9.2015 20:05
...danke Helmut, trotz allem sind sie für mich beeindruckend.

Das hochspezialisierte Rettungsschiff MURMAN wurde im Auftrag des russischen Transportministeriums von Nordic Yards in Wismar gebaut und dort am 19. Februar 2015 getauft. Ab Frühjahr 2016 soll es vom russischen Seenotrettungsdienst für Patrouillen- und Rettungseinsätze in den arktischen Gewässern rund um Murmansk verwendet werden. Das High-Tech-Schiff ist vielseitig einsetzbar. Konzipiert als eisbrechendes Feuerlösch-und Ölbekämpfungsschiff eignet es sich auch für Bergungs- und Notschleppdienste oder für Untersuchungen des Meeresbodens bis zu 1000 m Tiefe. Zudem verfügt das 88 m lange Schiff über einen Hubschrauberlandeplatz und ein Bordhospital. Es hat bis zu 38 Mann Besatzung. (20. September 2015 vor Sassnitz) (zum Bild)

Helmut Seger 27.9.2015 13:50
Hallo Rolf,
die MURMAN erinnert mich an die Gewässerschutzschiffe NEUWERK, MELLUM usw. der deutschen Wasser- und Schifffahrtsverwaltung. Die sind nur geringfügig kleiner, aber wohl fast genauso vielseitig: Eisbrecher, Feuerlöscher, Ölbekämpfer usw.
Ich finde diese Spezialschiffe mit ihren vielfältigen Möglichkeiten immer wieder faszinierend.
Gruß
Helmut

LOTSE "Stein" auf der Kieler Förde (August 2015) (zum Bild)

Helmut Seger 27.9.2015 13:40
Schöne Dynamik im Bild.
Gruß
Helmut

Die 2006 gebaute OTELLO (IMO 9316141) liegt am 17.06.2015 in Bremerhaven. Sie ist 199 m lang, 32 m breit, hat eine GT von 60.942 eine DWT von 22.564 t und kann 6.700 Fahrzeuge transportieren. Heimathafen ist Stockholm (Schweden). (zum Bild)

Stefan Pavel 12.9.2015 18:09
Moin Helmut,

na das ja mal eine riesen Frachtschiff gefällt mir.

Mfg
Stefan

Helmut Seger 13.9.2015 15:48
Danke Stefan,

die OTELLO ist allerdings keine Fähre sondern ein Frachtschiff, genauer ein Autotransporter.

Gruß
Helmut





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.