schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Bild-Kommentare von Helmut Seger



1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Der Schubverband CAMARO (ENI: 02314266) ist hier Anfang April 2021 auf dem Rhein bei Unkel zu sehen. (zum Bild)

Helmut Seger 25.4.2021 9:30
Hallo Christian,
ein Schubverband ist hier nicht zu sehen sondern ein Kopptelverband.
Ein Schubverband besteht aus einem Schubschiff, das selbst keine Ladung transportiert, und einem oder mehreren Leichtern.
Die CAMARO ist kein solches Schubschiff.
Ein Koppelverband - wie wir ihn hier sehen - besteht aus einem GMS oder TMS und einem passend dazu gebauten Schubleichter.
Gruß
Helmut

mit vollspeed ging es für BUTT von Warnemünde aus hinaus auf die Ostsee.24.04.2021 (zum Bild)

Helmut Seger 24.4.2021 18:39
Hallo Stefan,
ist das ein neues Lotsenversetzboot der Lotsbetrieb GmbH?
Schön erwischt mit der Gischt.
Gruß
Helmut

Stefan Pavel 24.4.2021 18:47
Moin Helmut,

Herzlichen Dank für deine netten Worte,ja das ist der neue in Hohe Düne :-)

Mfg
Stefan

Das Motorgüterschiff "DINA" (ENI: 02325325) ist Mitte April 2021 auf dem Rhein unterwegs. (zum Bild)

Helmut Seger 21.4.2021 13:32
Und interessierte Zuschauer gibt es auch. Schön eingefangen, Christian.
Gruß
Helmut

Jetzt aber schnell aus dem Weg... MARY, Hafenmeister LYC, am 2.4.2021 auf der Trave bei Lübeck-Travemünde vor dem näher kommenden Containerschiff SPIRIT (zum Bild)

Helmut Seger 3.4.2021 18:13
Klasse festgehalten, Manfred.
Gruß
Helmut

Manfred Krellenberg 4.4.2021 8:38
Vielen Dank für das Lob, lieber Helmut. Auf dem Foto sieht es "dramatischer" aus, als es tatsächlich war. Dennoch hätte ich es als Schiffsführer der MARY nicht gewagt, noch mal eben auf die andere Seite der Trave zu kommen. Braucht ja nur der Motor auszufallen, dann ist das Unglück da, denn so schnell kann das Containerschiff nicht stoppen. Frohe Ostern und liebe Grüße. Manfred

Das Lotsenboot MUTTLAND der Lotsbetrieb GmbH Mecklenburg-Vorpommern wurde nach Kanada verkauft und steht "fertig verpackt" am Fischereihafen II in Bremerhaven zum Abtransport bereit. 30.03.2021 (zum Bild)

Stefan Pavel 2.4.2021 9:42
Moin Helmut,

da werden ja meine Bilder von MUTTLAND in guter Erinnerung bleiben,schöne Bilder aus Bremerhaven.

Mfg
Stefan

Helmut Seger 2.4.2021 17:46
Moin Stefan,

da hast Du wohl Recht. Wenn die Boote in Kanada sind, werden wir sie wohl kaum noch mal fotografieren können.

Gruß
Helmut

FGS KSW 284 (04813390 , 36,7 x 7m) , lt. MT SUNCAT 120 2 , am 19.03.2021 im Sacrow-Paretzer Kanal / UNTERE HAVEL-WASSERSTRASSE zw. Schlänitzsee und Marquardt auf Bergfahrt nach Berlin. (zum Bild)

Helmut Seger 20.3.2021 19:21
Hallo Bodo,

da ist dir ja ein interessanter Fang gelungen.
Suncat 120 ist der Fahrgastschiff-Typ der Werft, die weitere 2 besagt, dass es sich um das 2. Schiff des Typs handelt. 120 ist übrigens die Längenangabe in Fuß, also etwa 36,5 Meter.
Seltsam, dass die noch keine richtigen Namen für das Schiff haben.

Gruß
Helmut

Bodo Krakowsky 20.3.2021 23:47
Hallo Helmut,
danke für die ergänzenden Info's !
Ich denke die werden den Namen mit der Taufe bekanntgeben !?
Gruß
Bodo

Das polnische Museums- und Ausbildungsschiff KUNA am 03.05.2016 auf der Warthe in Gorzow Wielkopolski/Landsberg an der Warthe. Das Schiff hat eine abwechslungsreiche Geschichte: Gebaut wurde es 1884 von der Danziger Schiffswerft & Kesselschmiede Feliks Devrient & Co. als Dampfeisbrecher für die Königlich Preußische Weichsel-Strombauverwaltung. Es erhielt den Namen "FERSE" nach einem Weichselzufluß. 1920 wurde es an den Hafenrat und die Wasserstraßen der Freien Stadt Danzig übergeben. Von 1939 bis 1945 gehörte das Schiff zur Hauptwasserstraßenbehörde des Deutschen Reiches und erhielt den Namen "MARDER". Im März 1945 war es an der Evakuierung der Danziger Bevölkerung beteiligt und kam so nach Kiel bzw. Hamburg. Es folgte ein Einsatz als Hafenschlepper und Eisbrecher in Hamburg. 1947 kehrte das Schiff auf dem Seeweg nach Danzig zurück und wurde von der Verwaltung der Binnenwasserstraßen auf der unteren Weichsel unter dem Namen KUNA (das polnische Wort für "Marder") bis zur Abstellung 1965 eingesetzt. Ohne Ausrüstung und Aufbauten wurde der frühere Eisbrecher in den siebziger Jahren in Gorzów Wielkopolski als Festmacherponton verwendet. Dieser sank 1981, 2000 wurden die Reste gehoben und äußerlich in der Ursprungsform wieder aufgebaut, als Antrieb dient heute allerdings ein 165 PS-Dieselmotor. (zum Bild)

Helmut Seger 1.3.2021 8:19
Hallo Horst,
ein schönes Bild dieses Schätzchens. Und die wechselvolle Geschichte des Schiffes hast Du gut dargestellt.
Gruß
Helmut

Horst Lüdicke 1.3.2021 12:05
Hallo Helmut,
vielen Dank, ich freue mich sehr, dass Dir die Aufnahme gefällt. Die Informationen stammen von einer polnischen facebook-Seite, glücklichweise gibt es aber den Google Übersetzer. Und der Lebenslauf dieses Schiffes ist auch ein Stück Zeitgeschichte.
Gruß Horst

Eine kleine eisfreie Fahrrinne reicht schon, um auf dem Wasser Spass zu haben. Hansahafen Lübeck, 20.2.2021 (zum Bild)

Helmut Seger 21.2.2021 8:38
Da möchte ich aber nicht unverhofft aus- oder absteigen müssen.
Gruß
Helmut

Manfred Krellenberg 22.2.2021 16:56
Ja Helmut, dieses Risiko würde auch ich nicht eingehen. Man muss ja auch nicht unbedingt leichtsinnig sein, zumal man vor allem als Stand-Up-Paddler sehr schnell mal das Gleichgewicht verlieren und ins Wasser fallen kann. Und das dürfte bei den herrschenden Wassertemperaturen rasch kritisch werden.

Im eisbedeckten Fischereihafen I in Bremerhaven liegt das neue, 2020 in Dienst gestellte Forschungsschiff ATAIR (IMO 9835496) des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie. Zuletzt war hier im Jahr 2010 eine Eisdecke zu sehen. 13.02.2021 (zum Bild)

Bodo Krakowsky 14.2.2021 19:27
Hallo Helmut,
ein sehr schönes Winterbild , gefällt mir sehr gut !
Schöne Stimmung und wie Du es ja beschreibst - mit einem gewissen Seltenheitswert.
Gruß
Bodo

Helmut Seger 15.2.2021 13:55
Hallo Bodo,
freut mich, wenn das Bild gefällt. Bei solchen, für uns seltenen Eislagen dürfen die Schiffe auch einmal etwas in den Hintergrund treten.
Viele Grüße
Helmut

Der 1926 gebaute ehemalige Raddampfer LUDWIG FESSLER im August 2020 bei der Ankunft im Hafen Prien. (zum Bild)

Helmut Seger 17.11.2020 9:20
Die LUDWIG FESSLER ist seit fast 50 Jahren kein Dampfer mehr. 1973 wurde die Dampfmaschine durch eine Dieselmaschine ersetzt. Aber schön anzusehen ist das Schiff trotzdem immer noch.
Gruß
Helmut

Die NORD im Abendlicht vor Sassnitz. - 07.11.2020 (zum Bild)

Helmut Seger 12.11.2020 19:22
Hallo Gerd,
diese eindrucksvolle Yacht hast Du gut erwischt.
Hinter den Schiebeelementen unterhalb der Antennenkugeln befindet sich vermutlich ein Helikopter (oder zwei).

Viele Grüße
Helmut

Gerd Wiese 13.11.2020 20:17
Danke Helmut für den Hinweis,
eine Aufnahme der Jacht mit Helikopter bei einem An- oder Abflug währe bestimmt für jeden Fotografen von Interesse.

Gruss GW

Die NORD (IMO 9853785) ist die neueste Gigayacht der Lürssen-Werft in Bremen-Vegesack. Unter dem Projektnamen OPUS habe ich das Schiff kürzlich hier vorgestellt, siehe Bild ID 67738 und 67739. Sie soll 142 m lang sein und 36 Passagieren sowie der Besatzung Platz bieten. Hier ist sie Höhe Bremerhaven weserabwärts unterwegs. Im Dunkeln wird die interessant gestaltete Außenbeleuchtung gut sichtbar. 03.11.2020 (zum Bild)

Gerd Wiese 8.11.2020 20:39

Hi Helmut, ich konnte die beeindruckende Jacht gestern vor Sassnitz aufnehmen, leider nicht mit dieser interessanten Außenbeleuchtung, naja Erdöl und Gas bringt es.

Gruss GW

Helmut Seger 9.11.2020 12:41
Moin Gerd,
wenn sich die NORD in der Ostsee rumtreibt, könnte man vermuten, dass ein russischer Oligarch sein neues Spielzeug ausprobiert.
Gruß
Helmut

Die 1974 gebaute SCHARHÖRN (IMO 7349455) ist ein Mehrzweckschiff des WSA Lübeck. Sie ist 56,12 m lang und 14 m breit, hat eine GT/BRZ von 1.305 und eine DWT von 908 t. Heimathafen ist Lübeck. Am 22.06.2019 liegt sie im Fischereihafen 2 in Bremerhaven. (zum Bild)

Stefan Pavel 8.11.2020 10:27
Moin Helmut,

schönes Bild von der SCHARHÖRN gefällt mir.

Mfg
Stefan

Helmut Seger 9.11.2020 12:39
Danke Stefan,
Du konntest die SCHARHÖRN kürzlich ja aus einer ähnlichen Perspektive fotografieren, sogar in Fahrt.
Gruß
Helmut

FRS SKANE JET (IMO 9176060) im „Winterquartier“ des Sassnitzer Stadthafens. - 03.11.2020 (zum Bild)

Helmut Seger 6.11.2020 8:40
Hallo Gerd!
Einfach Klasse!
Der Blick unter den angestrahlten Rumpf des Katamarans ist sehr eindrucksvoll.
Gruß
Helmut

Gerd Wiese 6.11.2020 20:36
Danke Helmut, erst aus der Nähe nimmt man war wie gross die Fähre ist, die ich sonst nur mit einigem Abstand in Mukran oder auf der Prorer Wick aufgenommen habe.

Gruss GW

Die OPUS (IMO 9853785) ist die neueste Gigayacht der Lürssen-Werft in Bremen-Vegesack. Ob OPUS der endgültige Name sein wird, ist mir nicht bekannt. Sie soll 142 m lang sein und 36 Passagieren und der Besatzung Platz bieten. Hier ist sie Höhe Bremerhaven auf dem Weg zu einer Werftprobefahrt in der Nordsee. 11.09.2020 (zum Bild)

Helmut Seger 3.11.2020 18:46
Heute habe ich diese Yacht unter ihrem wohl endgültigen Namen NORD fotografieren können. 03.11.2020

Fischereiaufsicht EIDER am 08.10.20 im Stadthafen Sassnitz (zum Bild)

Helmut Seger 1.11.2020 19:10
Die EIDER war bis 2009 ein Fischereiaufsichtsboot des Landes Schleswig-Holstein. Heute gehört sie zur kleinen Flotte der Firma Offshore & Marineservice Rostock. Von ihr wird sie u.a. als Wachfahrzeug für Offshore-Anlagen wie Windparks eingesetzt.

Udo Fürstenberg 2.11.2020 18:00
Vielen Dank für die Information.

MS NARWAL, 11.10.2020, Sassnitz (zum Bild)

Helmut Seger 26.10.2020 14:36
Moin,

die 1958 in Dienst gestellte NARWAL ist bereits seit 1990 kein Fischereifahrzeug mehr. Bis dahin führte es das Fischereikennzeichen SAS 290. Ob bzw. für was sie in den letzten 30 Jahren verwendet wurde ist mir nicht bekannt.

Gruß
Helmut

Die auf der Meyer-Werft in Papenburg gebaute IONA (IMO 9826548) wurde Mitte Oktober 2020 an der Columbus-Kaje in Bremerhaven endlich an die Reederei P&O Cruises übergeben. Damit wurde auch die große Schlusszahlung an die Werft fällig. Ursprünglich war die Übergabe schon für den Mai 2020 vorgesehen gewesen. Die Reederei hat wegen der Corona-Pandemie derzeit keine Verwendung für das Schiff, frühestens im März 2021 soll es wohl zur ersten Kreuzfahrt auslaufen. Dieses Schiff der zur Carnival-Gruppe gehörenden P&O Cruises ist 344,5 m lang, 42 m breit und bietet 5.206 Passagieren Platz. Heimathafen wird Southampton (Vereinigtes Königreich). Aufgenommen am 15.10.2020 zur blauen Stunde. (zum Bild)

Helmut Seger 24.10.2020 14:27
Die IONA hat am frühen Morgen des 23.10.2020 verlassen und ist nach Haugesund in Norwegen verlegt worden. Dort ist sie am Vormittag des 24.10.2020 angekommen.

EXPRESS 1; Bornholmslinjen; Ankunft in Ystad (Schweden) am 25.09.20 (zum Bild)

Stefan Pavel 17.10.2020 9:53
Moin Maximilian,

schönes Bild von der Bornholmslinjen gefällt mir.

Mfg
Stefan

Maximilian Frey 18.10.2020 11:07
Moin Stefan,
vielen Dank! Ich war auch froh, dass gerade zum Einlaufen der Regen aufgehört hatte.
VG Max

Helmut Seger 18.10.2020 12:03
Moin Maximilian,
eine eindrucksvolle Perspektive hast Du da gefunden. Wenn Du noch etwas Zeit in die Bildbearbeitung investierst und mit Kontrast und Helligkeit spielst, kannst Du noch eine Menge mehr aus dem Bildherausholen.
Gruß
Helmut

Maximilian Frey 19.10.2020 21:10
Moin Helmut,
danke für die Info und den Tipp. Was genau würdest du denn an meiner Stelle noch abändern?
VG Max

Helmut Seger 20.10.2020 7:33
Ich schick Dir eine PN, Maximilian.

Die 1973 gebaute ALBATROS (IMO 7304314) liegt wohl zum letzten Mal an der Columbuskaje in Bremerhaven. In der nächsten Woche soll sie nach Ägypten überführt werden und im Roten Meer unter neuem Namen als Hotelschiff liegen. In den letzten Tagen hat Phönix Reisen noch Eigentum von Bord geholt und u.a. die Schornsteinmarke entfernt. Die ALBATROS ist 205,46 m lang und 25,22 m breit, hat eine GT/BRZ von 28.518 und bietet 830 Passagieren sowie 340 Bestzungsmitgliedern Platz. Heimathafen ist Nassau (Bahamas). Frühere Namen: CROWN, NORWEGIAN STAR 1, NORWEGIAN STAR, ROYAL ODYSSEY, ROYAL VIKING SEA. Aufgenommen in den letzten Sonnenstrahlen des 16.10.2020. (zum Bild)

Helmut Seger 19.10.2020 12:57
Heute, am 19.10.2020 gegen 12:15 Uhr hat die ALBATROS wohl zum allerletzten Mal Bremerhaven verlassen und Kurs auf Ägypten genommen. Im Roten Meer wird sie künftig unter neuem Namen als stationäres Hotelschiff liegen.





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.