schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Main-Schleuse Steinbach am 28.07.2013 : GMS Magic (02324784) fuhr zur Bergschleusung in die Kammer ein.

(ID 44443)



Main-Schleuse Steinbach am 28.07.2013 : GMS Magic (02324784) fuhr zur Bergschleusung in die Kammer ein. Main-Schleuse Steinbach am 28.07.2013 : GMS Magic (02324784) fuhr zur Bergschleusung in die Kammer ein.

Main-Schleuse Steinbach am 28.07.2013 : GMS Magic (02324784) fuhr zur Bergschleusung in die Kammer ein.

Bodo Krakowsky 15.01.2016, 143 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Blick von Osten nach Westen auf die Schleuse Wusterwitz im Elbe-Havel-Kanal (UHW) am 01.06.2017. SB Edwina (05604330) verläßt die Schleuse , TMS Jan (04810700) möchte einfahren. Links die neue , durch Baumängel nicht in Betrieb gegangene Südkammer. In dem quer gestelltem Prahm wächst schon grünes. Die Natur holt sich alles zurück.
Blick von Osten nach Westen auf die Schleuse Wusterwitz im Elbe-Havel-Kanal (UHW) am 01.06.2017. SB Edwina (05604330) verläßt die Schleuse , TMS Jan (04810700) möchte einfahren. Links die neue , durch Baumängel nicht in Betrieb gegangene Südkammer. In dem quer gestelltem Prahm wächst schon grünes. Die Natur holt sich alles zurück.
Bodo Krakowsky

Die Stadtschleuse Eberswalde ist die älteste Schleusenanlage am Finowkanal. Das 1831 erbaute technische Denkmal machte im Jahr 2000 eine denkmalgerechte Sanierung erforderlich. Die Schleuse wird von Hand bedient und hat eine 41,30 m lange und 10,04 m breite Kammer. Der Schleusenhub hat 3,5m. Eberswalde am 06.05.2017.
Die Stadtschleuse Eberswalde ist die älteste Schleusenanlage am Finowkanal. Das 1831 erbaute technische Denkmal machte im Jahr 2000 eine denkmalgerechte Sanierung erforderlich. Die Schleuse wird von Hand bedient und hat eine 41,30 m lange und 10,04 m breite Kammer. Der Schleusenhub hat 3,5m. Eberswalde am 06.05.2017.
Karl Sauerbrey

Die Stadtschleuse Eberswalde ist die älteste Schleusenanlage am Finowkanal. Das 1831 erbaute technische Denkmal machte im Jahr 2000 eine denkmalgerechte Sanierung erforderlich. Die Schleuse wird von Hand bedient und hat eine 41,30 m lange und 10,04 m breite Kammer. Der Schleusenhub hat 3,5m. Eberswalde am 06.05.2017. 
Der Wasserstand zum oberen Lauf ist ausgeglichen und dann wird das Tor mit der Handkurbel ein wenig bis zum vollständige Ausgleich aufgezogen.
Die Stadtschleuse Eberswalde ist die älteste Schleusenanlage am Finowkanal. Das 1831 erbaute technische Denkmal machte im Jahr 2000 eine denkmalgerechte Sanierung erforderlich. Die Schleuse wird von Hand bedient und hat eine 41,30 m lange und 10,04 m breite Kammer. Der Schleusenhub hat 3,5m. Eberswalde am 06.05.2017. Der Wasserstand zum oberen Lauf ist ausgeglichen und dann wird das Tor mit der Handkurbel ein wenig bis zum vollständige Ausgleich aufgezogen.
Karl Sauerbrey

Die Stadtschleuse Eberswalde ist die älteste Schleusenanlage am Finowkanal. Das 1831 erbaute technische Denkmal machte im Jahr 2000 eine denkmalgerechte Sanierung erforderlich. Die Schleuse wird von Hand bedient und hat eine 41,30 m lange und 10,04 m breite Kammer. Der Schleusenhub hat 3,5m. Eberswalde am 06.05.2017.
Der Wasserstand ist ausgeglichen und nun wird das Tor mittels einer Stnage mit Muskelkraft aufgezogen.
Die Stadtschleuse Eberswalde ist die älteste Schleusenanlage am Finowkanal. Das 1831 erbaute technische Denkmal machte im Jahr 2000 eine denkmalgerechte Sanierung erforderlich. Die Schleuse wird von Hand bedient und hat eine 41,30 m lange und 10,04 m breite Kammer. Der Schleusenhub hat 3,5m. Eberswalde am 06.05.2017. Der Wasserstand ist ausgeglichen und nun wird das Tor mittels einer Stnage mit Muskelkraft aufgezogen.
Karl Sauerbrey





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.