schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Forschungsschiffe / research vessel (H) Fotos

20 Bilder
Das deutsche Schiff HYDROGRAF, IMO 6724440, der Reederei Nordlicht GmbH, Cuxhaven am 10.09.2020 im Hafen von Sassnitz.  Die Hydrograf arbeitet in Deutschland als Forschungsschiff und wird häufig in Offshore-Windparks zur Vogelbeobachtung eingesetzt, dabei werden Daten für gesetzlich vorgeschriebene Umweltgutachten ermittelt. (Text: Wikipedia)
Das deutsche Schiff HYDROGRAF, IMO 6724440, der Reederei Nordlicht GmbH, Cuxhaven am 10.09.2020 im Hafen von Sassnitz. "Die Hydrograf arbeitet in Deutschland als Forschungsschiff und wird häufig in Offshore-Windparks zur Vogelbeobachtung eingesetzt, dabei werden Daten für gesetzlich vorgeschriebene Umweltgutachten ermittelt."(Text: Wikipedia)
Axel Hofmeister

Das Fischereiforschungsschiff WALTHER HERWIG III (IMO 9048392) der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung liegt an der Kaje der Thünen-Institute im Fischereihafen I in Bremerhaven. Rechts im Hintergrund liegt das Forschungsschiff HEINCKE (IMO 8806113) des Alfred-Wegener-Instituts. 01.03.2020
Das Fischereiforschungsschiff WALTHER HERWIG III (IMO 9048392) der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung liegt an der Kaje der Thünen-Institute im Fischereihafen I in Bremerhaven. Rechts im Hintergrund liegt das Forschungsschiff HEINCKE (IMO 8806113) des Alfred-Wegener-Instituts. 01.03.2020
Helmut Seger

Der Sassnitzer Stadthafen dient heute als Fischerei- und Touristikhafen. Vorn liegt das 1967 gebaute Forschungsschiff Hydrograf vor Anker. (21.04.2019)
Der Sassnitzer Stadthafen dient heute als Fischerei- und Touristikhafen. Vorn liegt das 1967 gebaute Forschungsschiff Hydrograf vor Anker. (21.04.2019)
Christopher Pätz

Die 1990 gebaute HEINCKE (IMO 8806113) bricht am 10.04.2019 von Bremerhaven zu einer neuen Forschungsfahrt auf. Dieses Forschungsschiff des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung ist 54,5 m lang, 12,5 m breit, hat eine GT/BRZ von 1.322 und eine DWT von 279. 12 Wissenschaftler finden an Bord Arbeitsmöglichkeiten in der modernen, multidisziplinären Meeresforschung. Angetrieben wird die geräuscharme und weitgehend vibrationsfreie HEINCKE von einem 1.100 kw leistenden Elektromotor. Heimathafen ist Helgoland.
Die 1990 gebaute HEINCKE (IMO 8806113) bricht am 10.04.2019 von Bremerhaven zu einer neuen Forschungsfahrt auf. Dieses Forschungsschiff des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung ist 54,5 m lang, 12,5 m breit, hat eine GT/BRZ von 1.322 und eine DWT von 279. 12 Wissenschaftler finden an Bord Arbeitsmöglichkeiten in der modernen, multidisziplinären Meeresforschung. Angetrieben wird die geräuscharme und weitgehend vibrationsfreie HEINCKE von einem 1.100 kw leistenden Elektromotor. Heimathafen ist Helgoland.
Helmut Seger

17.06.2017, Longyearbyen, Helmer Hanssen, IMO 8716655
17.06.2017, Longyearbyen, Helmer Hanssen, IMO 8716655
Kurt Greul

Das Fischereiforschungsfahrzeug Hakon Mosby am 07.09.16 in Bergen
Das Fischereiforschungsfahrzeug Hakon Mosby am 07.09.16 in Bergen
Udo Fürstenberg

Das 2015 gebaute Fischereiforschungsschiff HAVFISKEN liegt am 23.08.2016 im Hafen von Nexø (Bornholm). Sie bietet 2 Besatzungsmitgliedern und 6 Wissenschaftlern Platz. Heimathafen ist Strandby (Dänemark).
Das 2015 gebaute Fischereiforschungsschiff HAVFISKEN liegt am 23.08.2016 im Hafen von Nexø (Bornholm). Sie bietet 2 Besatzungsmitgliedern und 6 Wissenschaftlern Platz. Heimathafen ist Strandby (Dänemark).
Helmut Seger

 HYDROGRAF  in Sassnitz am 11.05.2016
"HYDROGRAF" in Sassnitz am 11.05.2016
Felix B.

Die 1990 gebaute HEINCKE (IMO 8806113) steuert am 16.03.2016 Bremerhaven an. Dieses Forschungsschiff des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung ist 54,5 m lang und 12,5 m breit. Sie hat eine GT/BRZ von 1.322 und eine DWT von 279. Heimathafen ist Helgoland.
Die 1990 gebaute HEINCKE (IMO 8806113) steuert am 16.03.2016 Bremerhaven an. Dieses Forschungsschiff des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung ist 54,5 m lang und 12,5 m breit. Sie hat eine GT/BRZ von 1.322 und eine DWT von 279. Heimathafen ist Helgoland.
Helmut Seger

Forschungsschiff H.U. Sverdrup II am 14.05.15 in Bergen (NOR)
Forschungsschiff H.U. Sverdrup II am 14.05.15 in Bergen (NOR)
Udo Fürstenberg

23.4.2015 Kiel. Forschungsschiff Haitabu
23.4.2015 Kiel. Forschungsschiff Haitabu
matthias manske

HERCULES
Helmut Seger kannte dieses Schiff und hat mir die Daten genannt.
Besten Dank!
Bei der HERCULES handelt es sich um ein Forschungsschiff für die Unterwasserarchäologie. Es gehört der RPM Nautical Foundation in Key West (Florida, USA).
Die HERCULES ist 37,3 m lang, &,7 m breit und hat einen Tiefgang von 1,5 m.
Ich hatte das Schiff schon für einen ausgedienten und privatisierten Seenotrettungskreuzer gehalten.

Am 13.05.2014 lag das Schiff in Malta im Hafen Valletta.
HERCULES Helmut Seger kannte dieses Schiff und hat mir die Daten genannt. Besten Dank! Bei der HERCULES handelt es sich um ein Forschungsschiff für die Unterwasserarchäologie. Es gehört der RPM Nautical Foundation in Key West (Florida, USA). Die HERCULES ist 37,3 m lang, &,7 m breit und hat einen Tiefgang von 1,5 m. Ich hatte das Schiff schon für einen ausgedienten und privatisierten Seenotrettungskreuzer gehalten. Am 13.05.2014 lag das Schiff in Malta im Hafen Valletta.
Gerd Hahn

Die Harle Priel am 04.03.2014 im Hafen von Wilhelmshaven. Sie ist 14,54m lang und 3,91m breit.
Die Harle Priel am 04.03.2014 im Hafen von Wilhelmshaven. Sie ist 14,54m lang und 3,91m breit.
Rolf Bridde

Spezialschiffe / Forschungsschiffe / research vessel / H

483 1200x900 Px, 05.03.2014

Die 1990 gebaute HEINCKE (IMO 8806113) steuert am 15.07.2013 die Seebäderkaje in Bremerhaven an. Dieses Forschungsschiff des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung ist 54,5 m lang, 12,5 m breit, hat eine GT/BRZ von 1.322 und eine DWT von 279. 12 Wissenschaftler finden an Bord Arbeitsmöglichkeiten in der modernen, multidisziplinären Meeresforschung. Angetrieben wird die geräuscharme und weitgehend vibrationsfreie HEINCKE von einem 1.100 kw leistenden Elektromotor. Heimathafen ist Helgoland.
Die 1990 gebaute HEINCKE (IMO 8806113) steuert am 15.07.2013 die Seebäderkaje in Bremerhaven an. Dieses Forschungsschiff des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung ist 54,5 m lang, 12,5 m breit, hat eine GT/BRZ von 1.322 und eine DWT von 279. 12 Wissenschaftler finden an Bord Arbeitsmöglichkeiten in der modernen, multidisziplinären Meeresforschung. Angetrieben wird die geräuscharme und weitgehend vibrationsfreie HEINCKE von einem 1.100 kw leistenden Elektromotor. Heimathafen ist Helgoland.
Helmut Seger

Die 1990 gebaute HEINCKE (IMO 8806113) steuert am 15.07.2013 die Seebäderkaje in Bremerhaven an. Dieses Forschungsschiff des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung ist 54,5 m lang, 12,5 m breit, hat eine GT/BRZ von 1.322 und eine DWT von 279. 12 Wissenschaftler finden an Bord Arbeitsmöglichkeiten in der modernen, multidisziplinären Meeresforschung. Angetrieben wird die geräuscharme und weitgehend vibrationsfreie HEINCKE von einem 1.100 kw leistenden Elektromotor. Heimathafen ist Helgoland.
Die 1990 gebaute HEINCKE (IMO 8806113) steuert am 15.07.2013 die Seebäderkaje in Bremerhaven an. Dieses Forschungsschiff des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung ist 54,5 m lang, 12,5 m breit, hat eine GT/BRZ von 1.322 und eine DWT von 279. 12 Wissenschaftler finden an Bord Arbeitsmöglichkeiten in der modernen, multidisziplinären Meeresforschung. Angetrieben wird die geräuscharme und weitgehend vibrationsfreie HEINCKE von einem 1.100 kw leistenden Elektromotor. Heimathafen ist Helgoland.
Helmut Seger

Die 1990 gebaute HEINCKE (IMO 8806113) steuert am 15.07.2013 die Seebäderkaje in Bremerhaven an. Dieses Forschungsschiff des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung ist 54,5 m lang, 12,5 m breit, hat eine GT/BRZ von 1.322 und eine DWT von 279. 12 Wissenschaftler finden an Bord Arbeitsmöglichkeiten in der modernen, multidisziplinären Meeresforschung. Angetrieben wird die geräuscharme und weitgehend vibrationsfreie HEINCKE von einem 1.100 kw leistenden Elektromotor. Heimathafen ist Helgoland.
Die 1990 gebaute HEINCKE (IMO 8806113) steuert am 15.07.2013 die Seebäderkaje in Bremerhaven an. Dieses Forschungsschiff des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung ist 54,5 m lang, 12,5 m breit, hat eine GT/BRZ von 1.322 und eine DWT von 279. 12 Wissenschaftler finden an Bord Arbeitsmöglichkeiten in der modernen, multidisziplinären Meeresforschung. Angetrieben wird die geräuscharme und weitgehend vibrationsfreie HEINCKE von einem 1.100 kw leistenden Elektromotor. Heimathafen ist Helgoland.
Helmut Seger

Die 1980 gebaute HAKON MOSBY (IMO 7922233) liegt am 26.09.2012 im Hafen von Bergen. Sie ist ein als Fischereiforschungsschiff eingesetzter Hecktrawler des Havforskningsinstituttet der Universität Bergen mit einer Länge von 47 m, einer Breite von 10 m und einem Tiefgang von 4,401 m. Heimathafen ist Bergen.
Die 1980 gebaute HAKON MOSBY (IMO 7922233) liegt am 26.09.2012 im Hafen von Bergen. Sie ist ein als Fischereiforschungsschiff eingesetzter Hecktrawler des Havforskningsinstituttet der Universität Bergen mit einer Länge von 47 m, einer Breite von 10 m und einem Tiefgang von 4,401 m. Heimathafen ist Bergen.
Helmut Seger

Das Mess- und Laborschiff  Haitabu  am 23.06.2011 auf der Kieler Förde (Kieler Woche) am Leuchtturm Friederichsort. Katamaran aus Aluminium / L: 23,80m / B: 8,40m / Tg: 2,10m / Baujahr 1982 / 2 MAN Diesel / Maschinenleistung 548 kw / 
IMO 8862686 / Heimathafen Kiel / 
Der Leuchtturm ist aus Stahlbeton, 31,7m hoch und in Betrieb seit 1971.
Das Mess- und Laborschiff "Haitabu" am 23.06.2011 auf der Kieler Förde (Kieler Woche) am Leuchtturm Friederichsort. Katamaran aus Aluminium / L: 23,80m / B: 8,40m / Tg: 2,10m / Baujahr 1982 / 2 MAN Diesel / Maschinenleistung 548 kw / IMO 8862686 / Heimathafen Kiel / Der Leuchtturm ist aus Stahlbeton, 31,7m hoch und in Betrieb seit 1971.
Martin Groothuis

Die HARLE PRIEL und die HARLE ECHO gehören der Reederei Warrings Versorgungsschiffahrts GmbH und werden für Peilarbeiten in der Nord- und Ostsee eingesetzt. Die HARLE PRIEL wurde 1983 gebaut, ist 14,54 m lang und 3,91 m breit. Die HARLE ECHO wurde 1980 gebaut, ist 21,40 m lang und 4,80 m breit. Hier liegen die Schiffe am 08.03.2008 in Wilhelmshaven.
Die HARLE PRIEL und die HARLE ECHO gehören der Reederei Warrings Versorgungsschiffahrts GmbH und werden für Peilarbeiten in der Nord- und Ostsee eingesetzt. Die HARLE PRIEL wurde 1983 gebaut, ist 14,54 m lang und 3,91 m breit. Die HARLE ECHO wurde 1980 gebaut, ist 21,40 m lang und 4,80 m breit. Hier liegen die Schiffe am 08.03.2008 in Wilhelmshaven.
Helmut Seger

Das Forschungsschiff HEINCKE, Heimathafen Helgoland, wurde 1990 vom Alfred-Wegener-Institut in Dienst gestellt und wird in polareisfreien Gewässern eingesetzt. Die HEINCKE ist 54,50 m lang, 12,50 m breit, läuft 12 kn und hat eine mögliche Einsatzdauer von bis zu 30 Seetagen. Auf dem Foto verlässt sie am 02.07.2007 Bremerhaven in Richtung Nordsee.
Das Forschungsschiff HEINCKE, Heimathafen Helgoland, wurde 1990 vom Alfred-Wegener-Institut in Dienst gestellt und wird in polareisfreien Gewässern eingesetzt. Die HEINCKE ist 54,50 m lang, 12,50 m breit, läuft 12 kn und hat eine mögliche Einsatzdauer von bis zu 30 Seetagen. Auf dem Foto verlässt sie am 02.07.2007 Bremerhaven in Richtung Nordsee.
Helmut Seger

GALERIE 3




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.