schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Ostsee Schleswig - Holstein Fotos

70 Bilder
1 2 3 nächste Seite  >>
Bojenflaggen im Flensburger Fischereihafen am Ostufer der Innenförde. Aufnahme: 17. Juli 2020.
Bojenflaggen im Flensburger Fischereihafen am Ostufer der Innenförde. Aufnahme: 17. Juli 2020.
Hans Christian Davidsen

Lotsenversetzboot BÜLK verlässt am 23.08.2020 den Leuchtturm Kiel. Dieser steht vor der Küste in der zentralen Kieler Bucht vor Kiel als Leit- und Orientierungsfeuer und beherbergt neben zahlreichen Messeinrichtungen auch eine Lotsenstation.
Lotsenversetzboot BÜLK verlässt am 23.08.2020 den Leuchtturm Kiel. Dieser steht vor der Küste in der zentralen Kieler Bucht vor Kiel als Leit- und Orientierungsfeuer und beherbergt neben zahlreichen Messeinrichtungen auch eine Lotsenstation.
Manfred Krellenberg

Bojenflaggen im Hafen von Arnis an der Schlei. Aufnahme: 11. Mai 2020
Bojenflaggen im Hafen von Arnis an der Schlei. Aufnahme: 11. Mai 2020
Hans Christian Davidsen

Leuchtturm Schleimünde am 27.6.2019: erbaut 1870/1871, Turmhöhe 14,3 m, Tragweite 12,6 Seemeilen /
Leuchtturm Schleimünde am 27.6.2019: erbaut 1870/1871, Turmhöhe 14,3 m, Tragweite 12,6 Seemeilen /
Harald Schmidt

Blick während einer Hafenrundfahrt auf den Leuchtturm Kiel-Holtenau beim Yachthafen Holtenau Schleuse.
[2.8.2019 | 12:14 Uhr]
Blick während einer Hafenrundfahrt auf den Leuchtturm Kiel-Holtenau beim Yachthafen Holtenau Schleuse. [2.8.2019 | 12:14 Uhr]
Clemens Kral

Blick während einer Hafenrundfahrt auf den Leuchtturm Friedrichsort als Eingangstor zum Kieler Hafen mit Passagierfähre MS Laboe der Schlepp- und Fährgesellschaft Kiel mbH (SFK) im Hintergrund.
[2.8.2019 | 11:43 Uhr]
Blick während einer Hafenrundfahrt auf den Leuchtturm Friedrichsort als Eingangstor zum Kieler Hafen mit Passagierfähre MS Laboe der Schlepp- und Fährgesellschaft Kiel mbH (SFK) im Hintergrund. [2.8.2019 | 11:43 Uhr]
Clemens Kral

Das Molenfeuer Anfang April 2019 auf der Nordermole in Lübeck-Travemünde.
Das Molenfeuer Anfang April 2019 auf der Nordermole in Lübeck-Travemünde.
Christian Bremer

Seit 2014 ist der neue, 28 m hohe Leuchtturm Holtenau-Süd in Betrieb. Er ersetzt den alten Gittermastturm. Dieser Leuchtturm weist den Weg zur Zufahrt zum Nord-Ostsee-Kanal. 05.07.2017
Seit 2014 ist der neue, 28 m hohe Leuchtturm Holtenau-Süd in Betrieb. Er ersetzt den alten Gittermastturm. Dieser Leuchtturm weist den Weg zur Zufahrt zum Nord-Ostsee-Kanal. 05.07.2017
Helmut Seger

In der Kieler Förde vor Laboe in der Nähe der Backbordtonne 6 ist noch eine der wenigen Glockentonnen im Einsatz. Der Wellengang führt dazu, dass Klöppel von außen unregelmäig gegen die Glocke schlagen. Dieses Schallsignal warnt vor einer Untiefe. 05.07.2017
In der Kieler Förde vor Laboe in der Nähe der Backbordtonne 6 ist noch eine der wenigen Glockentonnen im Einsatz. Der Wellengang führt dazu, dass Klöppel von außen unregelmäig gegen die Glocke schlagen. Dieses Schallsignal warnt vor einer Untiefe. 05.07.2017
Helmut Seger

Die Kardinaltonne Kleverberg am Ausgang der Kieler Förde. Kardinaltonnen kennzeichnen Untiefen oder Hindernisse. Für jede Himmelsrichtung gibt es eine andere schwarz-gelbe Farbkombination, ein anders gestaltetes Toppzeichen aus Kegeln und eine andere Kennung des nächtlichen Blitzlichtes. Diese Tonne schwimmt im Osten der Untiefe. 05.07.2017
Die Kardinaltonne Kleverberg am Ausgang der Kieler Förde. Kardinaltonnen kennzeichnen Untiefen oder Hindernisse. Für jede Himmelsrichtung gibt es eine andere schwarz-gelbe Farbkombination, ein anders gestaltetes Toppzeichen aus Kegeln und eine andere Kennung des nächtlichen Blitzlichtes. Diese Tonne schwimmt im Osten der Untiefe. 05.07.2017
Helmut Seger

Der Leuchtturm Friedrichsort ist seit 1971 in Betrieb. Der 32 m hohe Turm in der Kieler Förde schickt sein Licht bis zu 7 sm hinaus. 05.07.2017
Der Leuchtturm Friedrichsort ist seit 1971 in Betrieb. Der 32 m hohe Turm in der Kieler Förde schickt sein Licht bis zu 7 sm hinaus. 05.07.2017
Helmut Seger

Der Leuchtturm Bülk ragt noch über die Bäume. Der 25 m hohe Turm ist seit 1865 in Betrieb. Bis in 14 sm Entfernung ist sein Licht zu sehen. 05.07.2017
Der Leuchtturm Bülk ragt noch über die Bäume. Der 25 m hohe Turm ist seit 1865 in Betrieb. Bis in 14 sm Entfernung ist sein Licht zu sehen. 05.07.2017
Helmut Seger

Der 24 m hohe Leuchtturm Falshöft war von 1910 bis 2001 in Betrieb. 05.07.2017
Der 24 m hohe Leuchtturm Falshöft war von 1910 bis 2001 in Betrieb. 05.07.2017
Helmut Seger

Der Leuchtturm Kalkgrund steht in der Flensburger Förde. Der 24 m hohe Turm wurde 1963 in Betrieb genommen. Sein Licht ist bis zu 14 sm weit sichtbar. Am linken Bildrand ist noch der nicht mehr aktive Leuchtturm Falshöft zu sehen. 05.07.2017
Der Leuchtturm Kalkgrund steht in der Flensburger Förde. Der 24 m hohe Turm wurde 1963 in Betrieb genommen. Sein Licht ist bis zu 14 sm weit sichtbar. Am linken Bildrand ist noch der nicht mehr aktive Leuchtturm Falshöft zu sehen. 05.07.2017
Helmut Seger

Der Leuchtturm Holnis an der Flensburger Förde. Der 26 m hohe Turm wurde 1967 in Betrieb genommen. Sein Licht ist bis zu 13 sm weit sichtbar. 05.07.2017
Der Leuchtturm Holnis an der Flensburger Förde. Der 26 m hohe Turm wurde 1967 in Betrieb genommen. Sein Licht ist bis zu 13 sm weit sichtbar. 05.07.2017
Helmut Seger

Backbordtonne 10 in der Flensburger Förde. Im Lateralsystem werden die Fahrwasser auf der Backbordseite in rot und mit stumpfen oder zylinderförmigen Toppzeichen und geraden Ziffern markiert. Die Steuerbordseite wird dagegen in grün mit spitzem Toppzeichen und ungeraden Ziffern gekennzeichnet. Die Numerierung beginnt von See kommend. 05.07.2017
Backbordtonne 10 in der Flensburger Förde. Im Lateralsystem werden die Fahrwasser auf der Backbordseite in rot und mit stumpfen oder zylinderförmigen Toppzeichen und geraden Ziffern markiert. Die Steuerbordseite wird dagegen in grün mit spitzem Toppzeichen und ungeraden Ziffern gekennzeichnet. Die Numerierung beginnt von See kommend. 05.07.2017
Helmut Seger

Das Seezeichen mit der Aufschrift GRENZE befindet sich beim Kontrollturm der Verkehrszentrale Travemünde des WSA Lübeck
Das Seezeichen mit der Aufschrift GRENZE befindet sich beim Kontrollturm der Verkehrszentrale Travemünde des WSA Lübeck
Manfred Krellenberg

Im Hotel MARITIM, in 114 Metern Höhe, befindet sich seit 1974 das Orientierungsfeuer Lübeck-Travemünde. Aufnahme vom 14.05.2017.
Im Vordergrund der alte Leuchtturm von Lübeck-Travemünde.
Im Hotel MARITIM, in 114 Metern Höhe, befindet sich seit 1974 das Orientierungsfeuer Lübeck-Travemünde. Aufnahme vom 14.05.2017. Im Vordergrund der alte Leuchtturm von Lübeck-Travemünde.
Manfred Krellenberg

Das Hotel MARITIM. In ihm, in 114 Metern Höhe, befindet sich seit 1974 das Orientierungsfeuer Travemünde - in dem dunklen Rechteck an der Schmalseite des Hotels direkt unter dem Dach.
Das Hotel MARITIM. In ihm, in 114 Metern Höhe, befindet sich seit 1974 das Orientierungsfeuer Travemünde - in dem dunklen Rechteck an der Schmalseite des Hotels direkt unter dem Dach.
Manfred Krellenberg

Der Leuchtturm von Lübeck-Travemünde (nicht mehr in Betrieb) wirkt im Vergleich zum Hotel  Maritim  geradezu klein. Aufnahme vom 26.06.2016
Der Leuchtturm von Lübeck-Travemünde (nicht mehr in Betrieb) wirkt im Vergleich zum Hotel "Maritim" geradezu klein. Aufnahme vom 26.06.2016
Manfred Krellenberg

Dieses Molenfeuer auf der Nordmole in Lübeck-Travemünde wurde 2013 errichtet. Der Turm hat eine Höhe von 17,8 m. Das Feuer hat eine Nenntragweite von 5,5 sm. Der 1967 erbaute Vorgänger ist als Bild ID 3773 zu sehen. 05.06.2016
Dieses Molenfeuer auf der Nordmole in Lübeck-Travemünde wurde 2013 errichtet. Der Turm hat eine Höhe von 17,8 m. Das Feuer hat eine Nenntragweite von 5,5 sm. Der 1967 erbaute Vorgänger ist als Bild ID 3773 zu sehen. 05.06.2016
Helmut Seger

Der 1539 erbaute alte Leuchtturm in Lübeck-Travemünde war bis 1972 in Betrieb. Daneben steht der zweithöchste Feuerträger Deutschlands. Die oberste Etage des Hotelhochhauses beherbergt seit 1974 zur Seeseite hin ein Orientierungsfeuer. 05.06.2016
Der 1539 erbaute alte Leuchtturm in Lübeck-Travemünde war bis 1972 in Betrieb. Daneben steht der zweithöchste Feuerträger Deutschlands. Die oberste Etage des Hotelhochhauses beherbergt seit 1974 zur Seeseite hin ein Orientierungsfeuer. 05.06.2016
Helmut Seger

Das Orientierungsfeuer in der obersten Etage des Maritim-Hotels in Lübeck-Travemünde befindet sich in 114 m Höhe. 05.06.2016
Das Orientierungsfeuer in der obersten Etage des Maritim-Hotels in Lübeck-Travemünde befindet sich in 114 m Höhe. 05.06.2016
Helmut Seger

Der Leuchtturm Holtenau befindet sich am Nordufer der Zufahrt zum Nord-Ostsee-Kanal in Kiel-Holtenau und dient seit 1895 als Einfahrtsfeuer.Der Turm ist Seezeichen und Gedenkstätte und zählt zu einem der schönsten Deutschlands.Der Turm wurde von 1887 bis 1895 erbaut und ist inklusive des Leuchtfeuers 24 Meter hoch.Der Leuchtturm Holtenau wurde 1995 zum 100. Geburtstag des Nord-Ostsee-Kanals durchgreifend renoviert.Er ist heute von einer Grünanlage umgeben,der achteckige Unterbau des Backsteinturms dient auch als Trauzimmer.Aufgenommen am 11.10.14
Der Leuchtturm Holtenau befindet sich am Nordufer der Zufahrt zum Nord-Ostsee-Kanal in Kiel-Holtenau und dient seit 1895 als Einfahrtsfeuer.Der Turm ist Seezeichen und Gedenkstätte und zählt zu einem der schönsten Deutschlands.Der Turm wurde von 1887 bis 1895 erbaut und ist inklusive des Leuchtfeuers 24 Meter hoch.Der Leuchtturm Holtenau wurde 1995 zum 100. Geburtstag des Nord-Ostsee-Kanals durchgreifend renoviert.Er ist heute von einer Grünanlage umgeben,der achteckige Unterbau des Backsteinturms dient auch als Trauzimmer.Aufgenommen am 11.10.14
Björn-Marco Halmschlag

GALERIE 3
1 2 3 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.