schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Das Verschmutzungskontrollschiff Vilm auf ihrem Seeweg vom Rostocker Fracht und Fischereihafen nach Mukran beim Auslaufen in Warnemünde.02.03.2019

(ID 60560)
Blick von Ditzum zum Emssperrwerk.
Die ZHI XIAN ZHI XING beim Auslaufen in Warnemünde.02.03.2019



Das Verschmutzungskontrollschiff Vilm auf ihrem Seeweg vom Rostocker Fracht und Fischereihafen nach Mukran beim Auslaufen in Warnemünde.02.03.2019

Das Verschmutzungskontrollschiff Vilm auf ihrem Seeweg vom Rostocker Fracht und Fischereihafen nach Mukran beim Auslaufen in Warnemünde.02.03.2019

Stefan Pavel http://bahnfotokiste.startbilder.de 02.03.2019, 23 Aufrufe, 0 Kommentare

EXIF: Canon Canon EOS 500D, Belichtungsdauer: 1/800, Blende: 5/1, ISO400, Brennweite: 96/1

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Das Ölbekämpfungsschiff THOR (IMO 8016914) wartet vor dem Einlaufen in die Geestemündung auf den Lotsen, der vom Lotsenversetzer VISURGIS übernommen werden soll. Die THOR ist 34,71 m lang und 8,2 m breit, hat eine GT/BRZ von 172 und eine DWT von 318 t. Heimathafen des vom Niedersäschens Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz betriebenen Schiffes ist Wilhelmshaven. Bremerhaven, 25.10.2018.
Das Ölbekämpfungsschiff THOR (IMO 8016914) wartet vor dem Einlaufen in die Geestemündung auf den Lotsen, der vom Lotsenversetzer VISURGIS übernommen werden soll. Die THOR ist 34,71 m lang und 8,2 m breit, hat eine GT/BRZ von 172 und eine DWT von 318 t. Heimathafen des vom Niedersäschens Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz betriebenen Schiffes ist Wilhelmshaven. Bremerhaven, 25.10.2018.
Helmut Seger

Das Ölfang- und Tankmotorschiff Vilm lag am Mittag des 29.06.2018 im Rostocker Fracht und Fischereihafen.
Das Ölfang- und Tankmotorschiff Vilm lag am Mittag des 29.06.2018 im Rostocker Fracht und Fischereihafen.
Stefan Pavel

Die ÖLWEHR 2 ist ein Mehrzweckarbeitsboot Ölschaden des THW und untersteht dem Havariekommando. Der Aluminiumrumpfkatamaran ist 7,50 m lang, 2,50 m breit und hat ein Einsatzgewicht von 1,6 t. Die Zuladung beträgt bis zu 1,5 t. Ausgerüstet ist das Boot mit einer hydraulischen Bugklappe, einer Vorrichtung zur Aufnahme einer Tragkraftspritze TS 8/8, einem Löschmonitor, einem Lastenkran u.v.m.. Angetrieben wird es von zwei Außenbordmotoren mit je 80 PS. Stationiert ist das Boot beim THW Ortsverband Bremerhaven. Bremerhaven, 24.05.2018
Die ÖLWEHR 2 ist ein Mehrzweckarbeitsboot Ölschaden des THW und untersteht dem Havariekommando. Der Aluminiumrumpfkatamaran ist 7,50 m lang, 2,50 m breit und hat ein Einsatzgewicht von 1,6 t. Die Zuladung beträgt bis zu 1,5 t. Ausgerüstet ist das Boot mit einer hydraulischen Bugklappe, einer Vorrichtung zur Aufnahme einer Tragkraftspritze TS 8/8, einem Löschmonitor, einem Lastenkran u.v.m.. Angetrieben wird es von zwei Außenbordmotoren mit je 80 PS. Stationiert ist das Boot beim THW Ortsverband Bremerhaven. Bremerhaven, 24.05.2018
Helmut Seger

Das seegängige Ölbekämpfungsschiff LUNEPLATE (IMO 9092264) entstand 2006 nach zweijähriger Umbauzeit aus dem 1983 gebauten Binnenschiff MARCUS. Die LUNEPLATE ist 66,30 m lang, 11,40 m breit und kann stündlich bis zu 2 x 360 m³ flüssige Stoffe mit einem Flammpunkt unter 60° C - wie es fachmännisch heißt - von der Wasseroberfläche aufnehmen. Hier ist die LUNEPLATE am 28.07.2016 beim Leuchtfeuer Geestemole Nord in ihrem Heimathafen Bremerhaven zu sehen. Die LUNEPLATE gehört treuhänderisch der Freien Hansestadt Bremen (für die 5 Küstenländer) und untersteht dem Havariekommando.
Das seegängige Ölbekämpfungsschiff LUNEPLATE (IMO 9092264) entstand 2006 nach zweijähriger Umbauzeit aus dem 1983 gebauten Binnenschiff MARCUS. Die LUNEPLATE ist 66,30 m lang, 11,40 m breit und kann stündlich bis zu 2 x 360 m³ flüssige Stoffe mit einem Flammpunkt unter 60° C - wie es fachmännisch heißt - von der Wasseroberfläche aufnehmen. Hier ist die LUNEPLATE am 28.07.2016 beim Leuchtfeuer Geestemole Nord in ihrem Heimathafen Bremerhaven zu sehen. Die LUNEPLATE gehört treuhänderisch der Freien Hansestadt Bremen (für die 5 Küstenländer) und untersteht dem Havariekommando.
Helmut Seger





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.