schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Amrum Fotos

20 Bilder
MS Schleswig-Holstein der Wyker Dampfschiffahrts-Reederei Föhr-Amrum (Neptun-Werft, Indienststellung 20.12.2011, 75,88 x 16,40 m, Tiefgang 1,85 m, 3.202 GT, 12 kn, 2160 kW) am 08.07.2019 in Wittdün/Amrum
MS Schleswig-Holstein der Wyker Dampfschiffahrts-Reederei Föhr-Amrum (Neptun-Werft, Indienststellung 20.12.2011, 75,88 x 16,40 m, Tiefgang 1,85 m, 3.202 GT, 12 kn, 2160 kW) am 08.07.2019 in Wittdün/Amrum
Horst Lüdicke

MS Uthlande der Wyker Dampfschiffahrts-Reederei Föhr-Amrum (Sietas-Werft Hamburg-Neuenfelde, Indienststellung 15.06.2010, 75,88 x 16,40 m, Tiefgang 1,85 m, 3.300 BRT, 12 kn, 2160 kW) am 08.07.2019 in Wittdün/Amrum
MS Uthlande der Wyker Dampfschiffahrts-Reederei Föhr-Amrum (Sietas-Werft Hamburg-Neuenfelde, Indienststellung 15.06.2010, 75,88 x 16,40 m, Tiefgang 1,85 m, 3.300 BRT, 12 kn, 2160 kW) am 08.07.2019 in Wittdün/Amrum
Horst Lüdicke

Der im Mai 2019 in Dienst gestellte Katamaran Adler Rüm Hart läuft am 09.07.2019 in Wittdün/Amrum ein. Das Schiff wurde von der Wyker Dampfschiffs-Reederei Föhr-Amrum bei der TB Shipyards Harlingen bestellt und zunächst an die Adler-Reederei für den Verkehr zwischen Dagebüll, den Inseln Föhr und Amrum sowie den Halligen verchartert. Technische Daten: 34,40 x 10,50 m, Tiefgang 1,50, 18 kn, 956 kW.
Der im Mai 2019 in Dienst gestellte Katamaran Adler Rüm Hart läuft am 09.07.2019 in Wittdün/Amrum ein. Das Schiff wurde von der Wyker Dampfschiffs-Reederei Föhr-Amrum bei der TB Shipyards Harlingen bestellt und zunächst an die Adler-Reederei für den Verkehr zwischen Dagebüll, den Inseln Föhr und Amrum sowie den Halligen verchartert. Technische Daten: 34,40 x 10,50 m, Tiefgang 1,50, 18 kn, 956 kW.
Horst Lüdicke

Der Tonnenleger  Amrumbank  des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Tönning verlässt Wittdün/Amrum am 04.07.2019. Technische Daten: Stapellauf November 2011, 44,5 x 10,5 m, Tiefgang 1,8 m, Verdrängung 531 t, 750 kW.
Der Tonnenleger "Amrumbank" des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Tönning verlässt Wittdün/Amrum am 04.07.2019. Technische Daten: Stapellauf November 2011, 44,5 x 10,5 m, Tiefgang 1,8 m, Verdrängung 531 t, 750 kW.
Horst Lüdicke

Am 03.07.2019 läuft der 2015 in Dienst gestellte Seenotrettungskreuzer  Ernst Meier-Hedde  mit dem Tochterboot  Lotte  in Wittdün/Amrum ein. Technische Daten: 27,90 x 6,20 m, Tiefgang 1,90 m, Verdrängung 120 t, Leistung 2.880 kW, Geschwindigkeit 24 kn, Reichweite ca. 600/800 sm. Der Reeder Ernst Meier-Hedde war zwischen 1980 und 1990 ehrenamtlicher Vorsitzer der Seretter.
Am 03.07.2019 läuft der 2015 in Dienst gestellte Seenotrettungskreuzer "Ernst Meier-Hedde" mit dem Tochterboot "Lotte" in Wittdün/Amrum ein. Technische Daten: 27,90 x 6,20 m, Tiefgang 1,90 m, Verdrängung 120 t, Leistung 2.880 kW, Geschwindigkeit 24 kn, Reichweite ca. 600/800 sm. Der Reeder Ernst Meier-Hedde war zwischen 1980 und 1990 ehrenamtlicher Vorsitzer der Seretter.
Horst Lüdicke

Fähranleger der Insel Amrum Nordfriesland. Im Bild die Fähre  Utlande , Herbst 2017.
Fähranleger der Insel Amrum Nordfriesland. Im Bild die Fähre "Utlande", Herbst 2017.
Reiner Spangemacher

Fähranleger Wittdün / Insel Amrum am 16. September 2014.
Fähranleger Wittdün / Insel Amrum am 16. September 2014.
Ekkehard Sallmann

MS  Nordfriesland  läuft am späten Nachmittag des 16. September 2014 in Wittdün / Insel Amrum ein.
MS "Nordfriesland" läuft am späten Nachmittag des 16. September 2014 in Wittdün / Insel Amrum ein.
Ekkehard Sallmann

Bunte Reihe im Seezeichenhafen auf Amrum: Fischkutter FED 5, Ausflugsschiff EILUN und Vermessungsschiff CAPELLA. Die einzelnen Schiffe sind an anderer Stelle vorgestellt worden. 08.09.2006
Bunte Reihe im Seezeichenhafen auf Amrum: Fischkutter FED 5, Ausflugsschiff EILUN und Vermessungsschiff CAPELLA. Die einzelnen Schiffe sind an anderer Stelle vorgestellt worden. 08.09.2006
Helmut Seger

Die 1970 gebaute EILUN fährt von Amrum aus durch die nordfriesische Inselwelt. Sie ist 24,4 m lang, 5,80 m breit und ist für 130 Personen zugelassen. Hier liegt sie am 08.09.2006 gemeinsam mit dem Vermessungsschiff CAPELLA in Amrum.
Die 1970 gebaute EILUN fährt von Amrum aus durch die nordfriesische Inselwelt. Sie ist 24,4 m lang, 5,80 m breit und ist für 130 Personen zugelassen. Hier liegt sie am 08.09.2006 gemeinsam mit dem Vermessungsschiff CAPELLA in Amrum.
Helmut Seger

Die alte EISWETTE der DGzRS liegt am 08.09.2006 in Amrum. Sie gehört zur 23,5 m-Klasse, ist 23,5 m lang, 5,5 m breit und 20 kn schnell. 2009 wurde sie außer Dienst gestellt und verkauft. Die neue EISWETTE hatte ich kürzlich hier vorgestellt.
Die alte EISWETTE der DGzRS liegt am 08.09.2006 in Amrum. Sie gehört zur 23,5 m-Klasse, ist 23,5 m lang, 5,5 m breit und 20 kn schnell. 2009 wurde sie außer Dienst gestellt und verkauft. Die neue EISWETTE hatte ich kürzlich hier vorgestellt.
Helmut Seger

Das 1964 gebaute Arbeitsboot WESTERHARDE wird vom WSA Tönning für verschiedenste Aufgaben eingesetzt. Die WESTERHARDE ist 17,50 m lang, 4,78 m breit und hat einen Tiefgang von 1,52 m. Die Maschine leistet 171 kw. Beheimatet ist sie in Wittdün auf Amrum, wo ich sie am 08.09.2006 fotografierte.
Das 1964 gebaute Arbeitsboot WESTERHARDE wird vom WSA Tönning für verschiedenste Aufgaben eingesetzt. Die WESTERHARDE ist 17,50 m lang, 4,78 m breit und hat einen Tiefgang von 1,52 m. Die Maschine leistet 171 kw. Beheimatet ist sie in Wittdün auf Amrum, wo ich sie am 08.09.2006 fotografierte.
Helmut Seger

Das Oberfeuer der ehemaligen Richtfeuerstrecke Amrum Hafen steht neben dem Leuchtturm Amrum. Aufnahmedatum: 06.09.2006
Das Oberfeuer der ehemaligen Richtfeuerstrecke Amrum Hafen steht neben dem Leuchtturm Amrum. Aufnahmedatum: 06.09.2006
Helmut Seger

Das Unterfeuer der ehemaligen Richtfeuerstrecke Amrum Hafen. Aufnahmedatum: 03.09.2006
Das Unterfeuer der ehemaligen Richtfeuerstrecke Amrum Hafen. Aufnahmedatum: 03.09.2006
Helmut Seger

Das Seefeuer Amrum ist seit dem 01.01.1875 in Betrieb; er ist der erste unter deutscher Regierung an der nordfriesischen Küste gebaute Leuchtturm. Der Turm ist 41 m hoch, durch seine Lage auf einer Düne ist sein Feuer jedoch 63 m über dem Meeresspiegel. Der kleine rot-weiße Mast rechts neben dem Turm ist das Oberfeuer der ehemaligen Richtfeuerstrecke Amrum Hafen. Aufnahmedatum: 06.09.2006 in der Dämmerung kurz nach dem Entzünden des Feuers.
Das Seefeuer Amrum ist seit dem 01.01.1875 in Betrieb; er ist der erste unter deutscher Regierung an der nordfriesischen Küste gebaute Leuchtturm. Der Turm ist 41 m hoch, durch seine Lage auf einer Düne ist sein Feuer jedoch 63 m über dem Meeresspiegel. Der kleine rot-weiße Mast rechts neben dem Turm ist das Oberfeuer der ehemaligen Richtfeuerstrecke Amrum Hafen. Aufnahmedatum: 06.09.2006 in der Dämmerung kurz nach dem Entzünden des Feuers.
Helmut Seger

Das Leitfeuer Wriakhörn auf der Insel Amrum ist 17 m hoch. Durch seinen Standort auf einer Düne ist sein Feuer 26 m über dem Meeresspiegel. Aufnahmedatum: 06.09.2006
Das Leitfeuer Wriakhörn auf der Insel Amrum ist 17 m hoch. Durch seinen Standort auf einer Düne ist sein Feuer 26 m über dem Meeresspiegel. Aufnahmedatum: 06.09.2006
Helmut Seger

Das Leitfeuer Nebel auf der Insel Amrum ist zur Wattenmeerseite, zum Amrumrumtief - einer Fahrrinne zwischen Amrum und Föhr - hin ausgerichtet. Aufnahmedatum: 04.09.2006
Das Leitfeuer Nebel auf der Insel Amrum ist zur Wattenmeerseite, zum Amrumrumtief - einer Fahrrinne zwischen Amrum und Föhr - hin ausgerichtet. Aufnahmedatum: 04.09.2006
Helmut Seger

Das Leitfeuer Wittdün auf der Insel Amrum war nur von 1977 bis 1988 in Betrieb. Aufnahmedatum: 03.09.2006
Das Leitfeuer Wittdün auf der Insel Amrum war nur von 1977 bis 1988 in Betrieb. Aufnahmedatum: 03.09.2006
Helmut Seger

Das Leit- und Quermarkenfeuer Norddorf auf der Insel Amrum ist seit dem 04.05.1906 in Betrieb. Aufnahmedatum: 05.09.2006
Das Leit- und Quermarkenfeuer Norddorf auf der Insel Amrum ist seit dem 04.05.1906 in Betrieb. Aufnahmedatum: 05.09.2006
Helmut Seger

Die CAPELLA ist ein Vermessungsschiff des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) und dient der Seevermessung und Untersuchung auf gefährliche Hindernisse sowie der Auslotung der deutschen Küstengewässer in Nord- und Ostsee. Im Januar 2004 wurde dieses 43,20 m lange, 10,80 m breite und 1,60 m tiefgehende Schiff in Dienst gestellt. Aufnahmeort und -datum: Wittdün (Amrum) am 08.09.2006
Die CAPELLA ist ein Vermessungsschiff des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) und dient der Seevermessung und Untersuchung auf gefährliche Hindernisse sowie der Auslotung der deutschen Küstengewässer in Nord- und Ostsee. Im Januar 2004 wurde dieses 43,20 m lange, 10,80 m breite und 1,60 m tiefgehende Schiff in Dienst gestellt. Aufnahmeort und -datum: Wittdün (Amrum) am 08.09.2006
Helmut Seger

GALERIE 3




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.