schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Forschungsschiffe / research vessel (M) Fotos

21 Bilder
Seevermessungsboot MERCATOR HH-A 612 am 05.02.2020 auf der Trave unweit Lübeck-Travemünde
Seevermessungsboot MERCATOR HH-A 612 am 05.02.2020 auf der Trave unweit Lübeck-Travemünde
Manfred Krellenberg

Seevermessungsboot MERCATOR HH-A 612 am 05.02.2020 auf der Trave unweit Lübeck-Travemünde
Seevermessungsboot MERCATOR HH-A 612 am 05.02.2020 auf der Trave unweit Lübeck-Travemünde
Manfred Krellenberg

Das Forschungsschiff  MINTIS  im Stadthafen Sassnitz am 19.10.2019
Das Forschungsschiff "MINTIS" im Stadthafen Sassnitz am 19.10.2019
Felix B.

Seevermessungsboot Mercator HH-A 612 ist aus dem alten Hafen von Bremerhaven in die Weser ausgefahren. 20.09.2019 (Hans)
Seevermessungsboot Mercator HH-A 612 ist aus dem alten Hafen von Bremerhaven in die Weser ausgefahren. 20.09.2019 (Hans)
De Rond Hans und Jeanny

MARIA S. MERIAN - IMO= 9274197 - Bj= 2006 - 1886 To.- am 31.03.2016 in Rade am NOK.
MARIA S. MERIAN - IMO= 9274197 - Bj= 2006 - 1886 To.- am 31.03.2016 in Rade am NOK.
Helmut Ivers

MARIA S MERIAN -IMO 9274197 -Bj.2006 -am 31.03.2016 in Rade am NOK
MARIA S MERIAN -IMO 9274197 -Bj.2006 -am 31.03.2016 in Rade am NOK
Helmut Ivers

Das Forschungsschiff Miljoedronningen am 07.09.16 in Bergen (NOR)
Das Forschungsschiff Miljoedronningen am 07.09.16 in Bergen (NOR)
Udo Fürstenberg

 MERIDIAN  von fugro im Stadthafen Sassnitz am 31.05.2016
"MERIDIAN" von fugro im Stadthafen Sassnitz am 31.05.2016
Felix B.

 MERIDIAN  von fugro im Stadthafen Sassnitz am 31.05.2016
"MERIDIAN" von fugro im Stadthafen Sassnitz am 31.05.2016
Felix B.

Das hydrographische Schiff Malwina im Hafen von Świnoujście (Swinemünde). Aufnahme: 5. Mai 2016.
Das hydrographische Schiff Malwina im Hafen von Świnoujście (Swinemünde). Aufnahme: 5. Mai 2016.
Hans Christian Davidsen

Spezialschiffe / Forschungsschiffe / research vessel / M

182 1200x797 Px, 09.05.2016

Das Forschungsschiff Maria S. Merian IMO-Nummer:9274197 Flagge:Deutschland Länge:95.0m Breite:20.0m Baujahr:2006 Bauwerft:	Lürssen-Kröger Werft,Schacht-Audorf Deutschland an der Weiche Fischerhütte im Nord-Ostsee-Kanal aufgenommen am 31.03.16
Das Forschungsschiff Maria S. Merian IMO-Nummer:9274197 Flagge:Deutschland Länge:95.0m Breite:20.0m Baujahr:2006 Bauwerft: Lürssen-Kröger Werft,Schacht-Audorf Deutschland an der Weiche Fischerhütte im Nord-Ostsee-Kanal aufgenommen am 31.03.16
Björn-Marco Halmschlag

Die 1978 gebaute MYAR war bis 2014 für das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung unter dem Namen MYA als Forschungsschiff im Einsatz. 2015 wurde der Katamaran verkauft und erhielt seinen neuen Namen. Länge: 17,53 m, Breite: 6,55 m, Tiefgang: 0,65 m, Maschinenleistung: 2 x 50 kw. Heimathafen ist jetzt Hamburg. Hier liegt sie am 25.10.2015 beim AWI in Bremerhaven.
Die 1978 gebaute MYAR war bis 2014 für das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung unter dem Namen MYA als Forschungsschiff im Einsatz. 2015 wurde der Katamaran verkauft und erhielt seinen neuen Namen. Länge: 17,53 m, Breite: 6,55 m, Tiefgang: 0,65 m, Maschinenleistung: 2 x 50 kw. Heimathafen ist jetzt Hamburg. Hier liegt sie am 25.10.2015 beim AWI in Bremerhaven.
Helmut Seger

Die 2006 gebaute MARIA S. MERIAN (IMO 9274197) liegt am 26.12.2014 im Kaiserhafen 1 in Bremerhaven. Dies Forschungsschiff des Leibniz-Instituts für Ostseeforschung ist 95 m lang, 19 m breit, hat eine GT von 5.573, eine DWT von 1.886 t und bietet 23 Besatzungsmitgliedern und 23 Wissenschaftlern Platz. Heimathafen ist Rostock.
Die 2006 gebaute MARIA S. MERIAN (IMO 9274197) liegt am 26.12.2014 im Kaiserhafen 1 in Bremerhaven. Dies Forschungsschiff des Leibniz-Instituts für Ostseeforschung ist 95 m lang, 19 m breit, hat eine GT von 5.573, eine DWT von 1.886 t und bietet 23 Besatzungsmitgliedern und 23 Wissenschaftlern Platz. Heimathafen ist Rostock.
Helmut Seger

 Mira A  im Stadthafen Sassnitz am 05.09.2014
"Mira A" im Stadthafen Sassnitz am 05.09.2014
Felix B.

Die Maria S. Merian am 22.08.2014 im Hafen von Bremerhaven.
Die Maria S. Merian am 22.08.2014 im Hafen von Bremerhaven.
Rolf Bridde

Spezialschiffe / Forschungsschiffe / research vessel / M

296 1200x675 Px, 28.08.2014

Über die MARIA, die am 18.05.2013 in St. Petersburg liegt, habe ich keine näheren Informationen finden können. Ich vermute, dass es sich um ein kleines Forschungsschiff handelt.
Über die MARIA, die am 18.05.2013 in St. Petersburg liegt, habe ich keine näheren Informationen finden können. Ich vermute, dass es sich um ein kleines Forschungsschiff handelt.
Helmut Seger

Besuch in der Heimat: nach 7 Jahren hat die METEOR (IMO 8411279) wieder Deutschland (Bremerhaven) angelaufen. Hier liegt sie am 16.05.2010 bei den MWB. Dies 1986 gebaute deutsche Forschungsschiff mit Heimathafen Hamburg ist 97,5 m lang, 16,5 m breit und hat eine GT/BRZ von 4280. Die 4 Motoren leisten je 1350 kw und ermöglichen eine Geschwindigkeit von 12 kn. Sie ist weltweit im Einsatz auf den Gebieten der Meeresgeologie, Ozeanographie, maritimen Biologie, Meereschemie und Ökologie. Sie bietet 28 Wissenschaftlern in 20 Laboren Arbeitsmöglichkeiten.
Besuch in der Heimat: nach 7 Jahren hat die METEOR (IMO 8411279) wieder Deutschland (Bremerhaven) angelaufen. Hier liegt sie am 16.05.2010 bei den MWB. Dies 1986 gebaute deutsche Forschungsschiff mit Heimathafen Hamburg ist 97,5 m lang, 16,5 m breit und hat eine GT/BRZ von 4280. Die 4 Motoren leisten je 1350 kw und ermöglichen eine Geschwindigkeit von 12 kn. Sie ist weltweit im Einsatz auf den Gebieten der Meeresgeologie, Ozeanographie, maritimen Biologie, Meereschemie und Ökologie. Sie bietet 28 Wissenschaftlern in 20 Laboren Arbeitsmöglichkeiten.
Helmut Seger

Die 2006 auf der Kröger-Werft in Schacht-Audorf gebaute MARIA S. MERIAN (IMO 9274197) ist ein dem Land Mecklenburg-Vorpommern gehörendes Forschungsschiff, dass vom Leibniz-Institut für Ostseeforschung betreut wird. Die MARIA S. MERIAN ist 94,76 m lang, 19,20 m breit und hat eine GT von 5573. Die beiden Hauptmaschinen leisten je 2.050 kw und ermöglichen eine Geschwindigkeit von 15 kn. Heimathafen ist Rostock. Bereedert wird das Schiff von der Briese Schiffahrts GmbH. Am 13.08.2009 lag die MARIA S. MERIAN in Bremerhaven.
Die 2006 auf der Kröger-Werft in Schacht-Audorf gebaute MARIA S. MERIAN (IMO 9274197) ist ein dem Land Mecklenburg-Vorpommern gehörendes Forschungsschiff, dass vom Leibniz-Institut für Ostseeforschung betreut wird. Die MARIA S. MERIAN ist 94,76 m lang, 19,20 m breit und hat eine GT von 5573. Die beiden Hauptmaschinen leisten je 2.050 kw und ermöglichen eine Geschwindigkeit von 15 kn. Heimathafen ist Rostock. Bereedert wird das Schiff von der Briese Schiffahrts GmbH. Am 13.08.2009 lag die MARIA S. MERIAN in Bremerhaven.
Helmut Seger

zwei Forschungsschiffe auf der Volkswerft Stralsund
die  PLANET  und die  MARIA S. MERIAN  am 16.01.08
zwei Forschungsschiffe auf der Volkswerft Stralsund die "PLANET" und die "MARIA S. MERIAN" am 16.01.08
Frank Kropp

Die 1965 gebaute MALENE OSTERVOLD (IMO 6415051) liegt am 27.03.2009 im Grand Harbour von Valletta. Sie ist ein seismographisches Forschungsschiff mit einer Länge von 69 m, einer Breite von 15 m und mit eine GT von 2115. Heimathafen ist Bergen in Norwegen. Frühere Namen: ROSS KENNEDY, CAPE KENNEDY und ROSS INTREPID.
Die 1965 gebaute MALENE OSTERVOLD (IMO 6415051) liegt am 27.03.2009 im Grand Harbour von Valletta. Sie ist ein seismographisches Forschungsschiff mit einer Länge von 69 m, einer Breite von 15 m und mit eine GT von 2115. Heimathafen ist Bergen in Norwegen. Frühere Namen: ROSS KENNEDY, CAPE KENNEDY und ROSS INTREPID.
Helmut Seger

Das Mehrzweck-Expeditions- und Forschungsschiff MIRA liegt am 10.05.2008 im Hafen von Göteborg zum Verkauf. Die MIRA ist 14,95 m lang, 5,95 m breit, hat einen Tiefgang von 2,76 m und eine GT/BRZ von 89. Die max. Geschwindigkeit beträgt 9,2 kn. Gebaut wurde sie 2002 auf der Tjörn Shipyard in Rönnäng, Schweden.
Das Mehrzweck-Expeditions- und Forschungsschiff MIRA liegt am 10.05.2008 im Hafen von Göteborg zum Verkauf. Die MIRA ist 14,95 m lang, 5,95 m breit, hat einen Tiefgang von 2,76 m und eine GT/BRZ von 89. Die max. Geschwindigkeit beträgt 9,2 kn. Gebaut wurde sie 2002 auf der Tjörn Shipyard in Rönnäng, Schweden.
Helmut Seger

GALERIE 3




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.