schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Personendampfer (Binnen) (D) Fotos

53 Bilder
1 2 3 nächste Seite  >>
Eine Fahrt mit dem PD  DRESDEN ... (April 2019)

Auf der Gegenseite präsentiert sich die frisch sanierte  Albertbrücke . Die Brücke wurde 1877 fertiggestellt und trug zu DDR-Zeiten den Namen  Brücke der Einheit . Für Aufsehen sorgte hier, im Frühjahr 2016, die Havarie des Motorgüterschiffs  ALBIS .
Eine Fahrt mit dem PD "DRESDEN"... (April 2019) Auf der Gegenseite präsentiert sich die frisch sanierte "Albertbrücke". Die Brücke wurde 1877 fertiggestellt und trug zu DDR-Zeiten den Namen "Brücke der Einheit". Für Aufsehen sorgte hier, im Frühjahr 2016, die Havarie des Motorgüterschiffs "ALBIS".
Tom Kaltofen

Dampfschiffe / Personendampfer (Binnen) / D

37 1200x900 Px, 10.02.2020

Eine Fahrt mit dem PD  DRESDEN ... (April 2019)

Die Aufnahme entstand an der Anlegestelle am Terrassenufer in Dresden. Der Dampfer wurde 1926 in der Werft Dresden-Laubegast gebaut und ist das Flaggschiff der Sächsischen Dampfschiffschahrt. Am 18. Juni 1946 brannte der Dampfer im Hafen Dresden-Loschwitz, aufgrund menschlichen Versagens, komplett aus. Dieser Umstand sorgte dafür, dass das Schiff nicht als Reparationsleistung an die Sowjetunion abgegeben werden musste. Der etwa baugleiche PD  LEIPZIG (Baujahr 1929) ist das Schwesterschiff des PD  DRESDEN . 


Technische Daten:

Baujahr:       1926
Bauwerft:      Dresden-Laubegast
Länge:         68,70 m
Schaufelräder: Patenträder 3,20 m Durchmesser mit 9 beweglichen Stahlschaufeln
Gesamtbreite:  12,90 m
Maschine:      schrägliegende Zweizylinder-Heißdampf-Verbundmaschine 
Leistung:      300 PS
Kessel:        2-Flammrohr-Zylinderkessel
Treibstoff:    Heizöl extra leicht, ca. 130 l/h
Geschwindigk.: stromaufwärts: ca. 10-14 km/h, stromabwärts: ca. 12-20 km/h
Besatzung:     1 Schiffsführer, 1 Steuermann, 1 Matrose, 1 Dampfmaschinist
Eine Fahrt mit dem PD "DRESDEN"... (April 2019) Die Aufnahme entstand an der Anlegestelle am Terrassenufer in Dresden. Der Dampfer wurde 1926 in der Werft Dresden-Laubegast gebaut und ist das Flaggschiff der Sächsischen Dampfschiffschahrt. Am 18. Juni 1946 brannte der Dampfer im Hafen Dresden-Loschwitz, aufgrund menschlichen Versagens, komplett aus. Dieser Umstand sorgte dafür, dass das Schiff nicht als Reparationsleistung an die Sowjetunion abgegeben werden musste. Der etwa baugleiche PD "LEIPZIG (Baujahr 1929) ist das Schwesterschiff des PD "DRESDEN". Technische Daten: Baujahr: 1926 Bauwerft: Dresden-Laubegast Länge: 68,70 m Schaufelräder: Patenträder 3,20 m Durchmesser mit 9 beweglichen Stahlschaufeln Gesamtbreite: 12,90 m Maschine: schrägliegende Zweizylinder-Heißdampf-Verbundmaschine Leistung: 300 PS Kessel: 2-Flammrohr-Zylinderkessel Treibstoff: Heizöl extra leicht, ca. 130 l/h Geschwindigk.: stromaufwärts: ca. 10-14 km/h, stromabwärts: ca. 12-20 km/h Besatzung: 1 Schiffsführer, 1 Steuermann, 1 Matrose, 1 Dampfmaschinist
Tom Kaltofen

Dampfschiffe / Personendampfer (Binnen) / D

48 1200x900 Px, 10.02.2020

Wegen des extremen Niedrigstandes der Elbe (Dresdner Elbpegel 60 cm) ist die DIESBAR (ex PILLNITZ) eines der wenigen Schiffe, die noch verkehren können. Dieser Dampfer Baujahr 1884 ist der einzige der Sächsischen Dampfschiffahrt, dessen Kessel noch mit Kohle befeuert wird; Dresden, 10.10.2018
Wegen des extremen Niedrigstandes der Elbe (Dresdner Elbpegel 60 cm) ist die DIESBAR (ex PILLNITZ) eines der wenigen Schiffe, die noch verkehren können. Dieser Dampfer Baujahr 1884 ist der einzige der Sächsischen Dampfschiffahrt, dessen Kessel noch mit Kohle befeuert wird; Dresden, 10.10.2018
Volkmar Döring

Die Dresden in Radebeul. 24.03.2018 15:42 Uhr.
Die Dresden in Radebeul. 24.03.2018 15:42 Uhr.
Siegfried Heße

Dampfschiffe / Personendampfer (Binnen) / D

83 1200x799 Px, 26.03.2018

Teleblick auf die Dresden, angelegt in Radebeul, zum Whiskyfest gehen Passagiere und
2 Dudelsackkapellen an Bord. 24.03.2018  15:34 Uhr.
Teleblick auf die Dresden, angelegt in Radebeul, zum Whiskyfest gehen Passagiere und 2 Dudelsackkapellen an Bord. 24.03.2018 15:34 Uhr.
Siegfried Heße

Dampfschiffe / Personendampfer (Binnen) / D

79 1200x799 Px, 26.03.2018

Das Ausflugsschiff  Dresden  bei Nacht auf der Elbe (April 2014)
Das Ausflugsschiff "Dresden" bei Nacht auf der Elbe (April 2014)
Christian Bremer

Das Ausflugsschiff  Dresden  auf der Elbe (April 2014)
Das Ausflugsschiff "Dresden" auf der Elbe (April 2014)
Christian Bremer

Das Ausflugsschiff  Dresden  auf der Elbe (April 2014)
Das Ausflugsschiff "Dresden" auf der Elbe (April 2014)
Christian Bremer

Schaufelraddampfer  Dresden  auf der Elbe vor dem Schloß Pillnitz bei Dresden, das Flaggschiff der Sächsischen Dampfschiffahrt wurde 1926 in Laubegast gebaut, der 69m lange Salondampfer hat eine 300PS starke Damfmaschine und Platz für 405 Passagiere, Juni 2010
Schaufelraddampfer "Dresden" auf der Elbe vor dem Schloß Pillnitz bei Dresden, das Flaggschiff der Sächsischen Dampfschiffahrt wurde 1926 in Laubegast gebaut, der 69m lange Salondampfer hat eine 300PS starke Damfmaschine und Platz für 405 Passagiere, Juni 2010
rainer ullrich

Mit Ertönen der Dampfpfeife hat Personendampfer DRESDEN vom Terrassenufer abgelegt zur Abendfahrt auf der Elbe mit Dixieland- und Jazzmusik; 19.06.2009, 19:30Uhr
Mit Ertönen der Dampfpfeife hat Personendampfer DRESDEN vom Terrassenufer abgelegt zur Abendfahrt auf der Elbe mit Dixieland- und Jazzmusik; 19.06.2009, 19:30Uhr
Volkmar Döring

Elbe Dampfer  Dresden  hat gerade am Schloß Pillnitz abgelegt und fährt hier am 23.09.2015 wieder zurück nach Dresden.
Elbe Dampfer "Dresden" hat gerade am Schloß Pillnitz abgelegt und fährt hier am 23.09.2015 wieder zurück nach Dresden.
Gerd Hahn

MEISSEN trifft DRESDEN, beides Raddampfer der Sächsischen Dampfschifffahrtsgesellschaft, bei den Elbschlössern unweit vom  Blauen Wunder  in Dresden, beide mit reichlich Fahrgästen, kein Wunder bei dem schönem Oktoberwetter (11.10.2008)
MEISSEN trifft DRESDEN, beides Raddampfer der Sächsischen Dampfschifffahrtsgesellschaft, bei den Elbschlössern unweit vom "Blauen Wunder" in Dresden, beide mit reichlich Fahrgästen, kein Wunder bei dem schönem Oktoberwetter (11.10.2008)
Michael Gottlieb

2013-05-04 - Dampfschiff  Dresden  kurz nach dem Ablegen in Dresden
2013-05-04 - Dampfschiff "Dresden" kurz nach dem Ablegen in Dresden
Gerolf Jurke

Dampfschiffe / Personendampfer (Binnen) / D

696 1024x768 Px, 07.05.2013

2013-05-04 - Heckanker des Dampfschiffes  Diesbar  - am Liegeplatz in Dresden gesehen
2013-05-04 - Heckanker des Dampfschiffes "Diesbar" - am Liegeplatz in Dresden gesehen
Gerolf Jurke

2013-05-04 - Dampfschiffe  Krippen  und  Diesbar  haben zur Nachtruhe in Dresden festgemacht.
2013-05-04 - Dampfschiffe "Krippen" und "Diesbar" haben zur Nachtruhe in Dresden festgemacht.
Gerolf Jurke

Der Elbdampfer Dresden an der Anlegestelle Königstein in der sächsischen Schweiz.(26.7.2011)
Der Elbdampfer Dresden an der Anlegestelle Königstein in der sächsischen Schweiz.(26.7.2011)
A.....

Der Elbdampfer Dresden an der Anlegestelle Brühlsche Terasse.(24.7.2011)
Der Elbdampfer Dresden an der Anlegestelle Brühlsche Terasse.(24.7.2011)
A.....

Der Personendampfer DRESDEN und - wie man an den Schornsteinen unschwer erkennen kann - drei weitere Schiffe der Sächsischen Dampfschifffahrtsgesellschaft liegen bei der Werft in Dresden Laubegast um für die kommende Saison vorbereitet zu werden. 07.11.2012
Der Personendampfer DRESDEN und - wie man an den Schornsteinen unschwer erkennen kann - drei weitere Schiffe der Sächsischen Dampfschifffahrtsgesellschaft liegen bei der Werft in Dresden Laubegast um für die kommende Saison vorbereitet zu werden. 07.11.2012
Helmut Seger

Schaufelraddampfer  Dresden  in Rathen am 03.10.2012
Schaufelraddampfer "Dresden" in Rathen am 03.10.2012
Felix B.

Dampfschiffe / Personendampfer (Binnen) / D

1626 1024x768 Px, 09.10.2012

Personendampfer  Dresden  am Abend des 30.08.2012 vor der Kulisse von Brühlscher Terrasse und Frauenkirche an der Anlegestelle der Sächsischen Dampfschiffahrtsgesellschaft am Dresdener Terrassenufer. Die Aufnahme entstand  frei Hand  (ohne Stativ) von der Augustusbrücke aus.
Personendampfer "Dresden" am Abend des 30.08.2012 vor der Kulisse von Brühlscher Terrasse und Frauenkirche an der Anlegestelle der Sächsischen Dampfschiffahrtsgesellschaft am Dresdener Terrassenufer. Die Aufnahme entstand "frei Hand" (ohne Stativ) von der Augustusbrücke aus.
Michael Edelmann

Dampfschiffe / Personendampfer (Binnen) / D

1133 1024x682 Px, 08.10.2012

Personendampfer  Dresden  der Sächsischen Dampfschiffahrtsgesellschaft am 30.08.2012 im Abendlicht vor der Kulisse des Residenzschlosses und der Hofkirche am Dresdener Terrassenufer. Dieses Schiff wurde 1926 auf der Werft in Dresden-Laubegast gebaut und verfügt über eine schrägliegende Zweizylinder-Heißdampf-Verbundmaschine mit Einspritzkondensation und Ventilsteuerung, welche eine Leistung von 300 PS besitzt. Die  Dresden  erlitt am 18.06.1946 einen Totalausbrand und wurde nach der Reparatur 1949 wieder in Dienst gestellt. Von 1979-1982 erhielt sie eine umfangreiche Überholung auf ihrer einstigen Bauwerft. 1992 bis 1993 wurde das Schiff historisch rekonstruiert und danach mit neuem Kessel erneut in Dienst gestellt.
(Quelle: Sächsische Dampfschiffahrtsgesellschaft)
Die Aufnahme entstand von Bord des Personendampfers  Meissen  aus.
Personendampfer "Dresden" der Sächsischen Dampfschiffahrtsgesellschaft am 30.08.2012 im Abendlicht vor der Kulisse des Residenzschlosses und der Hofkirche am Dresdener Terrassenufer. Dieses Schiff wurde 1926 auf der Werft in Dresden-Laubegast gebaut und verfügt über eine schrägliegende Zweizylinder-Heißdampf-Verbundmaschine mit Einspritzkondensation und Ventilsteuerung, welche eine Leistung von 300 PS besitzt. Die "Dresden" erlitt am 18.06.1946 einen Totalausbrand und wurde nach der Reparatur 1949 wieder in Dienst gestellt. Von 1979-1982 erhielt sie eine umfangreiche Überholung auf ihrer einstigen Bauwerft. 1992 bis 1993 wurde das Schiff historisch rekonstruiert und danach mit neuem Kessel erneut in Dienst gestellt. (Quelle: Sächsische Dampfschiffahrtsgesellschaft) Die Aufnahme entstand von Bord des Personendampfers "Meissen" aus.
Michael Edelmann

Dampfschiffe / Personendampfer (Binnen) / D

1063 1024x682 Px, 07.10.2012

Personendampfer  Diesbar  am Abend des 30.08.2012 an der Anlegestelle in Dresden-Terrassenufer. Das Schiff wurde 1884 auf der damals reedereieigenen Werft in Dresden-Blasewitz gebaut und unter dem Namen  Pillnitz  in Dienst gestellt. Die John-Penn-Dampfmaschine (oszillierende Zweizylinder-Zwillingsdampfmaschine mit Einspritzkondensation) ist Baujahr 1841, somit stolze 171 Jahre alt und stammt vom Dampfer  Bohemia . 1978 wurde das Schiff außer Betrieb genommen und im Hafen Dresden-Neustadt abgestellt. Ab 1985 begannen, nicht zuletzt wegen des Engagements Dresdner Bürger, unter Schirmherrschaft des damaligen Kulturbundes der DDR  umfangreiche Rekonstruktionsarbeiten am Schiff, mit dem Ziel einer Wiederindienststellung als betriebsfähiges technisches Denkmal, auf der Werft in Dresden-Laubegast. Somit konnte der Dampfer am 07.10.1989, zum 40. Jahrestag der DDR, seinen Dienst wieder aufnehmen.
Die  Diesbar  ist aktuell das einzige Schiff der Sächsischen Dampfschiffahrtsgesellschaft, dessen Kessel noch mit Kohle befeuert wird. Die Maschine des Schiffes gilt heute als älteste, noch in Betrieb befindliche, Raddampfermaschine der Welt und wurde im Jahr 2008 durch die American Society of Mechanical Engineers (ASME) als  Historic Mechanical Engineering Landmark , als technisches Denkmal von internationaler Bedeutung ausgezeichnet!
(Quellen: Sächsische Dampfschiffahrtsgesellschaft, Wikipedia)
Die Aufnahme entstand vom Personendampfer  Meissen  aus.
Personendampfer "Diesbar" am Abend des 30.08.2012 an der Anlegestelle in Dresden-Terrassenufer. Das Schiff wurde 1884 auf der damals reedereieigenen Werft in Dresden-Blasewitz gebaut und unter dem Namen "Pillnitz" in Dienst gestellt. Die John-Penn-Dampfmaschine (oszillierende Zweizylinder-Zwillingsdampfmaschine mit Einspritzkondensation) ist Baujahr 1841, somit stolze 171 Jahre alt und stammt vom Dampfer "Bohemia". 1978 wurde das Schiff außer Betrieb genommen und im Hafen Dresden-Neustadt abgestellt. Ab 1985 begannen, nicht zuletzt wegen des Engagements Dresdner Bürger, unter Schirmherrschaft des damaligen Kulturbundes der DDR umfangreiche Rekonstruktionsarbeiten am Schiff, mit dem Ziel einer Wiederindienststellung als betriebsfähiges technisches Denkmal, auf der Werft in Dresden-Laubegast. Somit konnte der Dampfer am 07.10.1989, zum 40. Jahrestag der DDR, seinen Dienst wieder aufnehmen. Die "Diesbar" ist aktuell das einzige Schiff der Sächsischen Dampfschiffahrtsgesellschaft, dessen Kessel noch mit Kohle befeuert wird. Die Maschine des Schiffes gilt heute als älteste, noch in Betrieb befindliche, Raddampfermaschine der Welt und wurde im Jahr 2008 durch die American Society of Mechanical Engineers (ASME) als "Historic Mechanical Engineering Landmark", als technisches Denkmal von internationaler Bedeutung ausgezeichnet! (Quellen: Sächsische Dampfschiffahrtsgesellschaft, Wikipedia) Die Aufnahme entstand vom Personendampfer "Meissen" aus.
Michael Edelmann

Dampfschiffe / Personendampfer (Binnen) / D

1192 1024x682 Px, 07.10.2012

Raddampfer DIESSEN auf dem Ammersee an der Anlegestelle Herrsching, dahinter der Raddampfer HERRSCHING; 1.08.2012
Raddampfer DIESSEN auf dem Ammersee an der Anlegestelle Herrsching, dahinter der Raddampfer HERRSCHING; 1.08.2012
Volkmar Döring

GALERIE 3
1 2 3 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.