schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Forschungsschiffe / research vessel (A) Fotos

81 Bilder
1 2 3 4 nächste Seite  >>
Am 10.10.2020 lag die ARCTIC SUNRISE in Warnemünde.
Am 10.10.2020 lag die ARCTIC SUNRISE in Warnemünde.
Stefan Pavel

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie hat die ATAIR (IMO 9835496) am 14.09.2020 von der Fassmer-Werft in Berne übernommen. Das Schiff vergügt über ein Diesel-Gas-Elektrisches Antriebskonzept und wird im Oktober zu seiner ersten Monitoringfahrt in See stechen. Hier ist die ATAIR an ihrem Liegeplatz im Bremerhavener Fischereihafen 1 zu sehen. 26.09.2020
Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie hat die ATAIR (IMO 9835496) am 14.09.2020 von der Fassmer-Werft in Berne übernommen. Das Schiff vergügt über ein Diesel-Gas-Elektrisches Antriebskonzept und wird im Oktober zu seiner ersten Monitoringfahrt in See stechen. Hier ist die ATAIR an ihrem Liegeplatz im Bremerhavener Fischereihafen 1 zu sehen. 26.09.2020
Helmut Seger

Die 1998 gebaute KOMET (IMO 9162978) liegt an ihrem Liegeplatz im Fischereihafen 1 in Bremerhaven. Dieses Vermessungsschiff des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) ist 64 m lang, 12,5 m breit, hat eine GT/BRZ von 1.482 und eine DWT von 265 t. Der Antrieb erfolgt über einen 1.350 kw leistenden Elektromotor. Auf dem Schiff finden 18 Besatzungsmitglieder und 6 Wissenschaftler Platz. Heimathafen ist Hamburg. Dahinter ist die brandneue ATAIR (IMO 9835496) zu sehen. 26.09.2020
Die 1998 gebaute KOMET (IMO 9162978) liegt an ihrem Liegeplatz im Fischereihafen 1 in Bremerhaven. Dieses Vermessungsschiff des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) ist 64 m lang, 12,5 m breit, hat eine GT/BRZ von 1.482 und eine DWT von 265 t. Der Antrieb erfolgt über einen 1.350 kw leistenden Elektromotor. Auf dem Schiff finden 18 Besatzungsmitglieder und 6 Wissenschaftler Platz. Heimathafen ist Hamburg. Dahinter ist die brandneue ATAIR (IMO 9835496) zu sehen. 26.09.2020
Helmut Seger

Der 1987 gebaute Forschungseisbrecher AKADEMIK FEDOROV (auch: AKADEMIK FYODOROV, IMO 8519837) am 23.08.2020 in der Ostsee
Der 1987 gebaute Forschungseisbrecher AKADEMIK FEDOROV (auch: AKADEMIK FYODOROV, IMO 8519837) am 23.08.2020 in der Ostsee
Manfred Krellenberg

Der 1987 gebaute Forschungseisbrecher AKADEMIK FEDOROV (auch: AKADEMIK FYODOROV, IMO 8519837) am 23.08.2020 in der Ostsee
Der 1987 gebaute Forschungseisbrecher AKADEMIK FEDOROV (auch: AKADEMIK FYODOROV, IMO 8519837) am 23.08.2020 in der Ostsee
Manfred Krellenberg

Der 1987 gebaute Forschungseisbrecher AKADEMIK FEDOROV (auch: AKADEMIK FYODOROV, IMO 8519837) am 21.08.2020 in Kiel
Der 1987 gebaute Forschungseisbrecher AKADEMIK FEDOROV (auch: AKADEMIK FYODOROV, IMO 8519837) am 21.08.2020 in Kiel
Manfred Krellenberg

ALKOR (IMO 8905880) am 23.08.2020 in der Ostsee unweit von Kiel
ALKOR (IMO 8905880) am 23.08.2020 in der Ostsee unweit von Kiel
Manfred Krellenberg

Die 2020 gebaute ATAIR (IMO 9835496) verlässt Bremerhaven zu Probefahrten in der Nordsee. Dieser Forschungsschiff-Neubau des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie hat eine Länge von 75 m, eine Breite von 16,80 m und verfügt über einen LNG-Antrieb. Der Heimathafen des Schiffes ist mit Hamburg der Standort des BSH, seinen Liegeplatz hat es allerdings im Bremerhavener Fischereihafen. 03.08.2020
Die 2020 gebaute ATAIR (IMO 9835496) verlässt Bremerhaven zu Probefahrten in der Nordsee. Dieser Forschungsschiff-Neubau des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie hat eine Länge von 75 m, eine Breite von 16,80 m und verfügt über einen LNG-Antrieb. Der Heimathafen des Schiffes ist mit Hamburg der Standort des BSH, seinen Liegeplatz hat es allerdings im Bremerhavener Fischereihafen. 03.08.2020
Helmut Seger

Die 2020 gebaute ATAIR (IMO 9835496) verlässt Bremerhaven zu Probefahrten in der Nordsee. Dieser Forschungsschiff-Neubau des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie hat eine Länge von 75 m, eine Breite von 16,80 m und verfügt über einen LNG-Antrieb. Der Heimathafen des Schiffes ist mit Hamburg der Standort des BSH, seinen Liegeplatz hat es allerdings im Bremerhavener Fischereihafen. 03.08.2020
Die 2020 gebaute ATAIR (IMO 9835496) verlässt Bremerhaven zu Probefahrten in der Nordsee. Dieser Forschungsschiff-Neubau des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie hat eine Länge von 75 m, eine Breite von 16,80 m und verfügt über einen LNG-Antrieb. Der Heimathafen des Schiffes ist mit Hamburg der Standort des BSH, seinen Liegeplatz hat es allerdings im Bremerhavener Fischereihafen. 03.08.2020
Helmut Seger

Bei der ALBIS handelt es sich um ein Forschungsschiff der  Helmholtz-Zentrum  für Umweltforschung GmbH  (UFZ) mit Sitz in Leipzig und wird für die Großflussforschung eingesetzt. Es hat eine Länge von 15 m, eine Breite von 4 m und einen Tiefgang von nur 0,40 m. Hier liegt es am Rande des Fischereihafens II in Bremerhaven an Land. Leider nur hinter einem Zaun, aber von dem Schiff gibt es hier ansonsten noch kein Foto. 11.07.2020
Bei der ALBIS handelt es sich um ein Forschungsschiff der "Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH" (UFZ) mit Sitz in Leipzig und wird für die Großflussforschung eingesetzt. Es hat eine Länge von 15 m, eine Breite von 4 m und einen Tiefgang von nur 0,40 m. Hier liegt es am Rande des Fischereihafens II in Bremerhaven an Land. Leider nur hinter einem Zaun, aber von dem Schiff gibt es hier ansonsten noch kein Foto. 11.07.2020
Helmut Seger

Die 2020 gebaute ATAIR (IMO 9835496) verlässt durch die Fischereihafen-Doppelschleuse den Fischereihafen von Bremerhaven. Dieser Neubau ist mit einer Länge von 75 m und einer Breite von 16,80 m das größte Forschungsschiff des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH). Der Heimathafen des Schiffes ist mit Hamburg der Standort des BSH, seinen Liegeplatz hat es allerdings im Bremerhavener Fischereihafen. 28.06.2020
Die 2020 gebaute ATAIR (IMO 9835496) verlässt durch die Fischereihafen-Doppelschleuse den Fischereihafen von Bremerhaven. Dieser Neubau ist mit einer Länge von 75 m und einer Breite von 16,80 m das größte Forschungsschiff des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH). Der Heimathafen des Schiffes ist mit Hamburg der Standort des BSH, seinen Liegeplatz hat es allerdings im Bremerhavener Fischereihafen. 28.06.2020
Helmut Seger

Die 2020 gebaute ATAIR (IMO 9835496) verlässt Bremerhaven zu Probefahrten in Richtung Nordsee. Dieser Neubau ist mit einer Länge von 75 m und einer Breite von 16,80 m das größte Forschungsschiff des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH). Der Heimathafen des Schiffes ist mit Hamburg der Standort des BSH, seinen Liegeplatz hat es allerdings im Bremerhavener Fischereihafen. 28.06.2020
Die 2020 gebaute ATAIR (IMO 9835496) verlässt Bremerhaven zu Probefahrten in Richtung Nordsee. Dieser Neubau ist mit einer Länge von 75 m und einer Breite von 16,80 m das größte Forschungsschiff des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH). Der Heimathafen des Schiffes ist mit Hamburg der Standort des BSH, seinen Liegeplatz hat es allerdings im Bremerhavener Fischereihafen. 28.06.2020
Helmut Seger

12.06.2020 - Sassnitz / Stadthafen - ARNE TISELIUS - IMO: 7517624 Fishing Support Vessel
12.06.2020 - Sassnitz / Stadthafen - ARNE TISELIUS - IMO: 7517624 Fishing Support Vessel
Alexander K.

Forschungssschiff Alkor / IMO 8905880 am 28.03.2015 im Stadthafen Sassnitz.
Forschungssschiff Alkor / IMO 8905880 am 28.03.2015 im Stadthafen Sassnitz.
Alexander K.

Der auf der Fassmer-Werft in Berne entstandene Schiffsneubau ATAIR (IMO 9835496) verlässt Bremerhaven zu einer Probefahrt in der Nordsee. Das neueste Schiff des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie ist 75 m lang, 16.90 m breit und verfügt über einen LNG-Antrieb. 18 Besatzungsmitglieder und 15 Wissenschaftler finden an Bord Platz. Heimathafen wird zwar Hamburg, der Liegeplatz befindet sich allerdings in Bremerhaven. Das Schiff soll in den nächsten Monaten in Dienst gestellt werden. 14.03.2020
Der auf der Fassmer-Werft in Berne entstandene Schiffsneubau ATAIR (IMO 9835496) verlässt Bremerhaven zu einer Probefahrt in der Nordsee. Das neueste Schiff des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie ist 75 m lang, 16.90 m breit und verfügt über einen LNG-Antrieb. 18 Besatzungsmitglieder und 15 Wissenschaftler finden an Bord Platz. Heimathafen wird zwar Hamburg, der Liegeplatz befindet sich allerdings in Bremerhaven. Das Schiff soll in den nächsten Monaten in Dienst gestellt werden. 14.03.2020
Helmut Seger

Blick während einer Hafenrundfahrt auf Forschungsschiff  Alkor  des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bzw. des Landes Schleswig-Holstein, betrieben vom Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel (GEOMAR), das an der Admiralsbrücke im Kieler Hafen liegt.
[2.8.2019 | 12:34 Uhr]
Blick während einer Hafenrundfahrt auf Forschungsschiff "Alkor" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bzw. des Landes Schleswig-Holstein, betrieben vom Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel (GEOMAR), das an der Admiralsbrücke im Kieler Hafen liegt. [2.8.2019 | 12:34 Uhr]
Clemens Kral

Die 1990 gebaute ALKOR (IMO 8905880) ist als Forschungsschiff für das IFM-Geomar der Uni Kiel unterwegs. Sie ist 54,58 m lang und 12,5 m breit, hat eine GT/BRZ von 1.322. An Bord finden 10 Besatzungsmitglieder und 12 Wissenschaftler Platz. Vier verschiedene Labore stehen an Bord zur Verfügung. Heimathafen ist Kiel. Hier ist die ALKOR am 08.07.2019 auf der Unterelbe unterwegs.
Die 1990 gebaute ALKOR (IMO 8905880) ist als Forschungsschiff für das IFM-Geomar der Uni Kiel unterwegs. Sie ist 54,58 m lang und 12,5 m breit, hat eine GT/BRZ von 1.322. An Bord finden 10 Besatzungsmitglieder und 12 Wissenschaftler Platz. Vier verschiedene Labore stehen an Bord zur Verfügung. Heimathafen ist Kiel. Hier ist die ALKOR am 08.07.2019 auf der Unterelbe unterwegs.
Helmut Seger

Die 1990 gebaute ALKOR (IMO 8905880) ist als Forschungsschiff für das IFM-Geomar der Uni Kiel unterwegs. Sie ist 54,58 m lang und 12,5 m breit, hat eine GT/BRZ von 1.322. An Bord finden 10 Besatzungsmitglieder und 12 Wissenschaftler Platz. Vier verschiedene Labore stehen an Bord zur Verfügung. Heimathafen ist Kiel. Hier ist die ALKOR am 08.07.2019 auf der Unterelbe unterwegs. Links davon ist das neue Einsatzschiff BP 81 POTSDAM der Bundespolizei und rechts der Schlepper SCHWARTENBEK zu sehen.
Die 1990 gebaute ALKOR (IMO 8905880) ist als Forschungsschiff für das IFM-Geomar der Uni Kiel unterwegs. Sie ist 54,58 m lang und 12,5 m breit, hat eine GT/BRZ von 1.322. An Bord finden 10 Besatzungsmitglieder und 12 Wissenschaftler Platz. Vier verschiedene Labore stehen an Bord zur Verfügung. Heimathafen ist Kiel. Hier ist die ALKOR am 08.07.2019 auf der Unterelbe unterwegs. Links davon ist das neue Einsatzschiff BP 81 POTSDAM der Bundespolizei und rechts der Schlepper SCHWARTENBEK zu sehen.
Helmut Seger

Die ALKOR (IMO 8905880) ist ein 1990 gebautes Forschungsschiff des IFM-Geomar der Universität Kiel. Sie ist 54,59 m lang und 12,5 m breit. Den bis zu 12 Wissenschaftlern stehen vier verschiedene Labore an Bord zur Verfügung. Heimathafen ist Kiel. Bremerhaven, 16.02.2019
Die ALKOR (IMO 8905880) ist ein 1990 gebautes Forschungsschiff des IFM-Geomar der Universität Kiel. Sie ist 54,59 m lang und 12,5 m breit. Den bis zu 12 Wissenschaftlern stehen vier verschiedene Labore an Bord zur Verfügung. Heimathafen ist Kiel. Bremerhaven, 16.02.2019
Helmut Seger

Die 1987 gebaute ATAIR (IMO 8521426) liegt an ihrem Liegeplatz im Fischereihafen 1 in   Bremerhaven. Sie ist ein Vermessungs-, Wracksuch- und Forschungsschiff des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie. Die ATAIR ist 51,40 m lang und 11,40 m breit, hat eine GT/BRZ von 950 und eine DWT von 190 t. Heimathafen ist Hamburg. 03.02.2019
Die 1987 gebaute ATAIR (IMO 8521426) liegt an ihrem Liegeplatz im Fischereihafen 1 in Bremerhaven. Sie ist ein Vermessungs-, Wracksuch- und Forschungsschiff des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie. Die ATAIR ist 51,40 m lang und 11,40 m breit, hat eine GT/BRZ von 950 und eine DWT von 190 t. Heimathafen ist Hamburg. 03.02.2019
Helmut Seger

Forschungs-Eisbrecher CCGS 'Amundsen' der kanadischen Küstenwache im Hafen von Quebec, CA. Aufnahmedatum: 02.10.2018
Forschungs-Eisbrecher CCGS 'Amundsen' der kanadischen Küstenwache im Hafen von Quebec, CA. Aufnahmedatum: 02.10.2018
Heinz Haege

Forschungsschiff ALKOR (IMO: 8905880) auf der Prorer Wiek und im Hintergrund ist das Errichterschiff MPI ENTERPRISE zu sehen . - 03.08.2018
Forschungsschiff ALKOR (IMO: 8905880) auf der Prorer Wiek und im Hintergrund ist das Errichterschiff MPI ENTERPRISE zu sehen . - 03.08.2018
Gerd Wiese

Die rechts zu sehende LUMME ist eine Motorschiff des WSA Tönning. Die LUMME ist 15,47 m lang und 4,50 m breit. Das Schiff wird für verschiedene Aufgaben wie Personen- und Materialtransporte, Kontrollfahrten usw. eingesetzt. Heimathafen ist Helgoland. Links im Bild ist der Forschungskutter AADE des Alfred-Wegener-Instituts zu sehen. 14.05.2018
Die rechts zu sehende LUMME ist eine Motorschiff des WSA Tönning. Die LUMME ist 15,47 m lang und 4,50 m breit. Das Schiff wird für verschiedene Aufgaben wie Personen- und Materialtransporte, Kontrollfahrten usw. eingesetzt. Heimathafen ist Helgoland. Links im Bild ist der Forschungskutter AADE des Alfred-Wegener-Instituts zu sehen. 14.05.2018
Helmut Seger

. Forschungsschiff „ATAIR“, IMO 8521426, fährt am späten Nachmittag des 10.04.2018 über die Weser an Bremerhaven vorbei.   (Hans)
. Forschungsschiff „ATAIR“, IMO 8521426, fährt am späten Nachmittag des 10.04.2018 über die Weser an Bremerhaven vorbei. (Hans)
De Rond Hans und Jeanny

GALERIE 3
1 2 3 4 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.