schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Eindocken der QUEEN MARY 2 am 27.5.2016 in das Trockendock Elbe 17 bei Blohm + Voss: die Heckschlepper BUGSIER 7 und BUGSIER 22 /

(ID 60648)



Eindocken der QUEEN MARY 2 am 27.5.2016 in das Trockendock Elbe 17 bei Blohm + Voss: die Heckschlepper BUGSIER 7 und BUGSIER 22 /

Eindocken der QUEEN MARY 2 am 27.5.2016 in das Trockendock Elbe 17 bei Blohm + Voss: die Heckschlepper BUGSIER 7 und BUGSIER 22 /

Harald Schmidt 10.03.2019, 74 Aufrufe, 0 Kommentare

EXIF: SAMSUNG WB800F, Datum 2016:05:27 20:15:04, Belichtungsdauer: 1/350, Blende: 40/10, ISO100, Brennweite: 203/10

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Die OKER (A 53) ist ein Flottendienstboot der Oste-Klasse der Deutschen Marine. Die Oker gehört zur Einsatzflottille 1 und dort zum 1. Ubootgeschwader mit dem Heimathafen Eckernförde. Namensgeber ist der Fluss Oker in Niedersachsen. (Indienststellung: 1986) Es ist 83,5 m lang und 14,6 m breit, Tiefgang 4,30 - 6,40 m, Geschwindigkeit: 20 Kn und ist unbewaffnet. Es hat die Aufgabe mit Frühwarn- und Fernmeldeaufgaben in Zusammenarbeit mit anderen Einheiten deutscher und internationaler Streitkräfte zusammen zu arbeiten. Wahrscheinlich zu einer Inspektion/Reparatur am 25.06.20 Hamburger Hafen liegend.
Die OKER (A 53) ist ein Flottendienstboot der Oste-Klasse der Deutschen Marine. Die Oker gehört zur Einsatzflottille 1 und dort zum 1. Ubootgeschwader mit dem Heimathafen Eckernförde. Namensgeber ist der Fluss Oker in Niedersachsen. (Indienststellung: 1986) Es ist 83,5 m lang und 14,6 m breit, Tiefgang 4,30 - 6,40 m, Geschwindigkeit: 20 Kn und ist unbewaffnet. Es hat die Aufgabe mit Frühwarn- und Fernmeldeaufgaben in Zusammenarbeit mit anderen Einheiten deutscher und internationaler Streitkräfte zusammen zu arbeiten. Wahrscheinlich zu einer Inspektion/Reparatur am 25.06.20 Hamburger Hafen liegend.
Lothar Stöckmann

Leider nur in der Ferne der Hafenrundfahrt im Hamburger Hafen erkennbar lag am 20.07.20 die AIDAperla, das 2017 gebaute und 299,95 m lange Kreuzfahrtschiff ist trotzdem mit seinen gewaltigen Aufbauten gut erkennbar, davor ein großer gewaltiger Schwimmkran.
Leider nur in der Ferne der Hafenrundfahrt im Hamburger Hafen erkennbar lag am 20.07.20 die AIDAperla, das 2017 gebaute und 299,95 m lange Kreuzfahrtschiff ist trotzdem mit seinen gewaltigen Aufbauten gut erkennbar, davor ein großer gewaltiger Schwimmkran.
Lothar Stöckmann

Der Schhlepper Name: VB RASANT der Reederei L&R Lütgens & Reimers Schleppschiffahrt GmbH & Co. KG Baujahr: 2016 Länge: 24,00 m Breite: 11,00 m Tiefgang: 13,00 Kn am 20.07.20 Hamburger Hafen.
Der Schhlepper Name: VB RASANT der Reederei L&R Lütgens & Reimers Schleppschiffahrt GmbH & Co. KG Baujahr: 2016 Länge: 24,00 m Breite: 11,00 m Tiefgang: 13,00 Kn am 20.07.20 Hamburger Hafen.
Lothar Stöckmann

Der Schlepper Name: MICHEL der Reederei Petersen & Alpers GmbH & Co. KG Länge: 29,10 m Breite: 13,50 m Tiefgang: 5,50 M Maschinenleistung: 5050 KW Geschwindigkeit: 13,10 Kn Pfahlzug: 80 t pausiert am 20.07.20 Hamburger Hafen.
Der Schlepper Name: MICHEL der Reederei Petersen & Alpers GmbH & Co. KG Länge: 29,10 m Breite: 13,50 m Tiefgang: 5,50 M Maschinenleistung: 5050 KW Geschwindigkeit: 13,10 Kn Pfahlzug: 80 t pausiert am 20.07.20 Hamburger Hafen.
Lothar Stöckmann





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.