schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

BUGSIER 1 (2)(IMO 7221988) Hamburg, Elbe, Schlepperponton Neumühlen und JOHN T.

(ID 43485)



BUGSIER 1 (2)(IMO 7221988) Hamburg, Elbe, Schlepperponton Neumühlen und JOHN T. ESSBERGER, Hamburg anlaufend zum Hafengeburtstag vor dem  Schlepperponton Neumühlen, Foto Mai 1989 /  

BUGSIER 1 (2)(IMO 7221988) Weitere Namen: BALT 1 (1999), NORECHALLENGER (1999-2000), TRADESMAN (2000-2002), RM POMEROL (2002-)  / 
Hafenassistenzschlepper / BRZ 181 / Lüa 26,07 m, B 8,84 m, Tg 4,8 m / 2 Diesel, Deutz SBA 6M 528, ges. 1766 kW (2400 PS), 2 Schottel Ruderpropeller in Kort-Düse, 11,7 kn, Pfahlzug 30 t / gebaut 1972 bei Sieghold in Bremerhaven /  

JOHN T. ESSBERGER  /   
Seenotrettungskreuzer der 44 m-Klasse / Lüa 44,2 m, B 8,05 m, Tg 2,8 m / 1 Diesel, MTU, 3309 kW, 2 Diesel MTU je 810 kW, ges. 4929 kW (6700 PS), 3 Propeller, 26 kn / gebaut 1975 bei Schweers in Bardenfleth / 10.5.2011 Außerdienststellung, anschließend als Ausstellungsstück im Technik Museum Speyer /

BUGSIER 1 (2)(IMO 7221988) Hamburg, Elbe, Schlepperponton Neumühlen und JOHN T. ESSBERGER, Hamburg anlaufend zum Hafengeburtstag vor dem Schlepperponton Neumühlen, Foto Mai 1989 /

BUGSIER 1 (2)(IMO 7221988) Weitere Namen: BALT 1 (1999), NORECHALLENGER (1999-2000), TRADESMAN (2000-2002), RM POMEROL (2002-) /
Hafenassistenzschlepper / BRZ 181 / Lüa 26,07 m, B 8,84 m, Tg 4,8 m / 2 Diesel, Deutz SBA 6M 528, ges. 1766 kW (2400 PS), 2 Schottel Ruderpropeller in Kort-Düse, 11,7 kn, Pfahlzug 30 t / gebaut 1972 bei Sieghold in Bremerhaven /

JOHN T. ESSBERGER /
Seenotrettungskreuzer der 44 m-Klasse / Lüa 44,2 m, B 8,05 m, Tg 2,8 m / 1 Diesel, MTU, 3309 kW, 2 Diesel MTU je 810 kW, ges. 4929 kW (6700 PS), 3 Propeller, 26 kn / gebaut 1975 bei Schweers in Bardenfleth / 10.5.2011 Außerdienststellung, anschließend als Ausstellungsstück im Technik Museum Speyer /

Harald Schmidt 29.10.2015, 366 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Die OTTO SCHÜLKE war ein 1969 gebauter Seenotrettungskreuzer der DGzRS, der bis 1997 auf Norderney stationiert war. Er wurde dann nach Island verkauft und erhielt den Namen GUNNAR FRIDRIKSSON, später ging er nach Norwegen. 2019 hat ihn ein Verein zurück nach Norderney geholt und richtet ihn wieder her. Auf Norderney soll er als Museum an Land einen Platz finden. Hier ist die OTTO SCHÜLKE nach Arbeiten in Bremerhaven auf der Weser zu sehen. 03.08.2020
https://otto-schuelke.de/
Die OTTO SCHÜLKE war ein 1969 gebauter Seenotrettungskreuzer der DGzRS, der bis 1997 auf Norderney stationiert war. Er wurde dann nach Island verkauft und erhielt den Namen GUNNAR FRIDRIKSSON, später ging er nach Norwegen. 2019 hat ihn ein Verein zurück nach Norderney geholt und richtet ihn wieder her. Auf Norderney soll er als Museum an Land einen Platz finden. Hier ist die OTTO SCHÜLKE nach Arbeiten in Bremerhaven auf der Weser zu sehen. 03.08.2020 https://otto-schuelke.de/
Helmut Seger

Der neue, noch nicht getaufte Seenotrettungskreuzer SK 40, passiert Bremerhaven auf dem Weg zu seiner Station Borkum, wo er am selben Tag in Dienst gestellt wurde. Bereits einen Tag später hatte die künftige HAMBURG ihren ersten Einsatz im Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 1. Dort hatte ein Windparkschiff eine Kollision mit einer Windkraftanlage, bei der drei Besatzungsmitglieder verletzt wurden. 22.04.2020
Der neue, noch nicht getaufte Seenotrettungskreuzer SK 40, passiert Bremerhaven auf dem Weg zu seiner Station Borkum, wo er am selben Tag in Dienst gestellt wurde. Bereits einen Tag später hatte die künftige HAMBURG ihren ersten Einsatz im Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 1. Dort hatte ein Windparkschiff eine Kollision mit einer Windkraftanlage, bei der drei Besatzungsmitglieder verletzt wurden. 22.04.2020
Helmut Seger

Der neue, noch nicht getaufte Seenotrettungskreuzer SK 40, passiert Bremerhaven auf dem Weg zu seiner Station Borkum, wo er am selben Tag in Dienst gestellt wurde. Bereits einen Tag später hatte die künftige HAMBURG ihren ersten Einsatz im Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 1. Dort hatte ein Windparkschiff eine Kollision mit einer Windkraftanlage, bei der drei Besatzungsmitglieder verletzt wurden. 22.04.2020
Der neue, noch nicht getaufte Seenotrettungskreuzer SK 40, passiert Bremerhaven auf dem Weg zu seiner Station Borkum, wo er am selben Tag in Dienst gestellt wurde. Bereits einen Tag später hatte die künftige HAMBURG ihren ersten Einsatz im Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 1. Dort hatte ein Windparkschiff eine Kollision mit einer Windkraftanlage, bei der drei Besatzungsmitglieder verletzt wurden. 22.04.2020
Helmut Seger

Seenotkreuzer HARRO KOEBKE wird zu Übungszwecken von NORTHERN HELICOPTER D-HNHB angeflogen. - 30.07.2020
Seenotkreuzer HARRO KOEBKE wird zu Übungszwecken von NORTHERN HELICOPTER D-HNHB angeflogen. - 30.07.2020
Gerd Wiese





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.