schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

SSB ex FGS Y 834 Nordwind Rufzeichen DMNJ im Marinestützpunkt Kiel an der Salzwedel-Brücke Liegeplatz Victor während der Kieler Woche 2011 Im Dezember 2006 stellte das Seemannschaftsschulboot

(ID 22404)



SSB ex FGS Y 834 Nordwind
Rufzeichen DMNJ im Marinestützpunkt Kiel an der Salzwedel-Brücke Liegeplatz Victor während der Kieler Woche 2011

Im Dezember 2006 stellte das Seemannschaftsschulboot NORDWIND außer Dienst. Seit 1951 hatte sie dem Grenzschutz See und der Deutschen Marine als Repräsentations- und Ausbildungsschiff gedient.
Seit der Außerdienststellung bemühte sich das Deutsche Marinemuseum um den Erwerb des Bootes, um einen der letzten noch fahrenden Kriegsfischkutter und das Boot mit der längsten Indiensthaltungszeit aller schwimmenden Einheiten der Deutschen Marine der Nachwelt zu erhalten.
Nachdem der Plan, das Boot auf dem Weg der leihweisen Überlassung über das Militärhistorische Museum der Bundeswehr in Dresden im Herbst 2008 aus haushaltsrechtlichen Gründen endgültig gescheitert war, entschlossen sich die Gremien der Stiftung Deutsches Marinemuseum, den Kauf der NORDWIND anzustreben. Dank umfangreicher Spenden konnte dies realisiert werden.
Es folgte eine Werftinstandsetzung bei der Neuen Jadewerft und passend zur Saison 2009 wurde das Schiff vom Deutschen Marinemuseum wieder indienstgestellt. Seitdem wird es von einer Ehrenamtlichen Crew betreut und unter der Flagge des Deutschen Marinemuseums als Traditionsschiff in Fahrt gehalten.
http://www.marinemuseum.de


Im Hintergrund AIDA Cara

SSB ex FGS Y 834 Nordwind
Rufzeichen DMNJ im Marinestützpunkt Kiel an der Salzwedel-Brücke Liegeplatz Victor während der Kieler Woche 2011

Im Dezember 2006 stellte das Seemannschaftsschulboot NORDWIND außer Dienst. Seit 1951 hatte sie dem Grenzschutz See und der Deutschen Marine als Repräsentations- und Ausbildungsschiff gedient.
Seit der Außerdienststellung bemühte sich das Deutsche Marinemuseum um den Erwerb des Bootes, um einen der letzten noch fahrenden Kriegsfischkutter und das Boot mit der längsten Indiensthaltungszeit aller schwimmenden Einheiten der Deutschen Marine der Nachwelt zu erhalten.
Nachdem der Plan, das Boot auf dem Weg der leihweisen Überlassung über das Militärhistorische Museum der Bundeswehr in Dresden im Herbst 2008 aus haushaltsrechtlichen Gründen endgültig gescheitert war, entschlossen sich die Gremien der Stiftung Deutsches Marinemuseum, den Kauf der NORDWIND anzustreben. Dank umfangreicher Spenden konnte dies realisiert werden.
Es folgte eine Werftinstandsetzung bei der Neuen Jadewerft und passend zur Saison 2009 wurde das Schiff vom Deutschen Marinemuseum wieder indienstgestellt. Seitdem wird es von einer Ehrenamtlichen Crew betreut und unter der Flagge des Deutschen Marinemuseums als Traditionsschiff in Fahrt gehalten.
http://www.marinemuseum.de

Im Hintergrund AIDA Cara

Wilhelm Bischoff http://home.fotocommunity.de/bischoff 27.07.2011, 1239 Aufrufe, 0 Kommentare

EXIF: NIKON CORPORATION NIKON D70, Belichtungsdauer: 0.002 s (10/6400) (1/640), Blende: f/6.3, ISO, Brennweite: 105.00 (1050/10)

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Dienstsegelboot der Bundesmarine am 05.02.2020 in Lübeck
Dienstsegelboot der Bundesmarine am 05.02.2020 in Lübeck
Manfred Krellenberg

Dienstsegelboot der Bundesmarine am 05.02.2020 in Lübeck
Dienstsegelboot der Bundesmarine am 05.02.2020 in Lübeck
Manfred Krellenberg

Der Rumpf der GORCH FOCK schwimmt wieder. Nachdem die GORCH FOCK fast vier Jahre bei Bredo in Bremerhaven im Schwimmdock lag, ist der Schiffsrumpf am 21.06.2019 wieder ausgedockt und an die Labrodorkaje gelegt worden. In den nächsten Tagen soll der Rumpf in die Elsflether Werft geschleppt werden.
Der Rumpf der GORCH FOCK schwimmt wieder. Nachdem die GORCH FOCK fast vier Jahre bei Bredo in Bremerhaven im Schwimmdock lag, ist der Schiffsrumpf am 21.06.2019 wieder ausgedockt und an die Labrodorkaje gelegt worden. In den nächsten Tagen soll der Rumpf in die Elsflether Werft geschleppt werden.
Helmut Seger

Segelschulschiff GORCH FOCK im Hafen vom Kiel (09.02.2015)
Segelschulschiff GORCH FOCK im Hafen vom Kiel (09.02.2015)
Manfred Krellenberg





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.