schiffbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Altes Schiffshebewerk Henrichenburg (20.

(ID 2881)



Altes Schiffshebewerk Henrichenburg (20. August 1989). In Waltrop-Oberwiese hat der Dortmund-Ems-Kanal einen Höhenunterschied von 14 m zu überwinden. Dazu entstanden parallel vier Abstiegsbauwerke: Altes Hebewerk (erbaut 1894 - 99, stillgelegt 1970); Alte Schleuse (erbaut 1908 - 14, stillgelegt 1989), Schachtschleuse mit Sparbecken; Neues Hebewerk (erbaut 1958 - 62, z.Z. außer Betrieb, Wiederinbetriebnahme ungewiss); Neue Schleuse (erbaut 1985 - 89), Kammerschleuse mit Sparbecken. Das gesamte Ensemble wird als  Schleusenpark Waltrop  bezeichnet. - Zur Ortsbezeichnung: ursprünglich sollte das Projekt im benachbarten Henrichenburg (heute zu Castrop-Rauxel) realisiert werden, gebaut wurde dann aber in Waltrop-Oberwiese. Inzwischen hatte sich der Gebrauch des Namens  Henrichenburg  so verfestigt, dass er auch nach dem Ortswechsel beibehalten wurde.

Altes Schiffshebewerk Henrichenburg (20. August 1989). In Waltrop-Oberwiese hat der Dortmund-Ems-Kanal einen Höhenunterschied von 14 m zu überwinden. Dazu entstanden parallel vier Abstiegsbauwerke: Altes Hebewerk (erbaut 1894 - 99, stillgelegt 1970); Alte Schleuse (erbaut 1908 - 14, stillgelegt 1989), Schachtschleuse mit Sparbecken; Neues Hebewerk (erbaut 1958 - 62, z.Z. außer Betrieb, Wiederinbetriebnahme ungewiss); Neue Schleuse (erbaut 1985 - 89), Kammerschleuse mit Sparbecken. Das gesamte Ensemble wird als "Schleusenpark Waltrop" bezeichnet. - Zur Ortsbezeichnung: ursprünglich sollte das Projekt im benachbarten Henrichenburg (heute zu Castrop-Rauxel) realisiert werden, gebaut wurde dann aber in Waltrop-Oberwiese. Inzwischen hatte sich der Gebrauch des Namens "Henrichenburg" so verfestigt, dass er auch nach dem Ortswechsel beibehalten wurde.

Hans-Joachim Ströh 29.07.2007, 2245 Aufrufe, 1 Kommentar

1 Kommentar, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Helmut Seger 30.07.2007 17:49

Das ist ja ein richtiges Schmuckstück. Man gut das dieses Hebewerk unter Denkmalschutz gestellt wurde. Deine Fotos von diesem Schiffshebewerk passen auch noch gut in die Kategorie Sonstiges/Schleusen, Schiffshebewerke.
Viele Grüße
Helmut

Blick auf die Schleuse BISCHOFSWERDER / VOßKANAL / OBERE-HAVEL-WASSERSTRASSE am 03.09.2020. Die Kammernutzlänge/-breite beträgt 83,50 x 10,50m. Der Blick geht zu Berg. Dies ist eine Selbstbedienungsschleuse.
Blick auf die Schleuse BISCHOFSWERDER / VOßKANAL / OBERE-HAVEL-WASSERSTRASSE am 03.09.2020. Die Kammernutzlänge/-breite beträgt 83,50 x 10,50m. Der Blick geht zu Berg. Dies ist eine Selbstbedienungsschleuse.
Bodo Krakowsky

Blick auf die Einfahrt der Südkammer der SCHLEUSE BRANDENBURG am 19.08.2020. GMS TARKANA (06003569 , 80 x 8,20m) fuhr zur Bergschleusung ein.
Blick auf die Einfahrt der Südkammer der SCHLEUSE BRANDENBURG am 19.08.2020. GMS TARKANA (06003569 , 80 x 8,20m) fuhr zur Bergschleusung ein.
Bodo Krakowsky

Blick in die Nordkammer der SCHLEUSE BRANDENBURG am 19.08.2020. Nun sind auch alle Sportboote in der Kammer und die Talschleusung kann bald beginnen.
Blick in die Nordkammer der SCHLEUSE BRANDENBURG am 19.08.2020. Nun sind auch alle Sportboote in der Kammer und die Talschleusung kann bald beginnen.
Bodo Krakowsky

GMS ANNA (08348109 , 80 x 8,2m) am 23.06.2020 im Unterwasser der SCHLEUSE LEHNITZ / HAVEL-ODER-WASSERSTRASSE.
GMS ANNA (08348109 , 80 x 8,2m) am 23.06.2020 im Unterwasser der SCHLEUSE LEHNITZ / HAVEL-ODER-WASSERSTRASSE.
Bodo Krakowsky





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.